Die TED-Website arbeitet seit dem 2.11.2022 mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten.

Dienstleistungen - 50735-2023

25/01/2023    S18

Deutschland-Heide / Holstein: Dienstleistungen von Wäschereien und chemischen Reinigungen

2023/S 018-050735

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH
Postanschrift: Esmarchstraße 50
Ort: Heide / Holstein
NUTS-Code: DEF05 Dithmarschen
Postleitzahl: 25746
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Wirtschaftsabteilung
E-Mail: mhluscik@wkk-hei.de
Telefon: +49 4817852705
Fax: +49 4817852709
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.westkuestenklinikum.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://abruf.bi-medien.de/D449363732
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide gGmbH
Postanschrift: Esmarchstraße 50
Ort: Heide / Holstein
NUTS-Code: DEF05 Dithmarschen
Postleitzahl: 25746
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Wirtschaftsabteilung
E-Mail: mhluscik@wkk-hei.de
Telefon: +49 4817852705
Fax: +49 4817852709
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://westkuestenklinikum.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.bi-medien.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Krankenhaus
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wäschevollversorgung unserer Standorte in Heide und Brunsbüttel

Referenznummer der Bekanntmachung: WKK 2023-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
98310000 Dienstleistungen von Wäschereien und chemischen Reinigungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Wäschevollversorgung der Standorte des Auftraggebers mit Miet-Stationswäsche, Miet-Berufskleidung und kundeneigener Wäsche. Übernahme der Inhouse-Logistik der Wäscheversorgung.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF05 Dithmarschen
Hauptort der Ausführung:

25746 Heide / Holstein

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Miet-Stationswäsche inkl. Einziehdecken:

Textile Vollversorgung, Bestellaufnahmen, dezentrale Lieferung und Abholung an / von den Bedarfsstellen in den Kliniken; einschließlich Schrankbestückung.

Miet-Berufskleidung:

Textile Vollversorgung, Mengen-Disposition, dezentrale Lieferung und Abholung an / von den Bedarfsstellen in den Kliniken; Bestückung Schließfachschränke und Regalen in den Umkleiden; Anproben und Einkleidungen.

Lohnwäsche:

Dezentrale Lieferung und Abholung an / von den Bedarfsstellen in den Kliniken.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2023
Ende: 30/09/2027
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

4 mal um jeweils 1 Jahr.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Versorgung der Mitarbeitenden in den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) mit Berufskleidung.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Als Eigenerklärung vorzulegen:

- Angaben zu Unterauftragnehmern

- Vermeidung ausbeuterische Kinderarbeit

- Angaben Arbeitsbedingungen und Mindestlohn

- Verpflichtungserklärung nach § 4 VGSH

- Eigenerklärung Russlandsanktionen

- Angaben zu wettbewerbsbeschränkenden Absprachen

- Angabe zu Eintragungen ins Korruptionsregister

- Vorliegen der gewerberechtlichen Voraussetzungen

- Einhaltung der staatlichen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften

- Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen

- Angabe zu umwelt-, sozial-, und arbeitsrechtlichen Pflichten

- Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung

- Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt

- Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation

- Angaben zur Eintragung ins Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als Eigenerklärung vorzulegen:

- Angaben zu Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung

- Angaben zum Umsatz des Unternehmens, Leistungen betreffend, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind

Als Einzelnachweis vorzulegen:

- Bankerklärung

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Haftpflicht-Mindestdeckungssummen 2 mal maximiert pro Versicherungsjahr

- für Sachschäden und Vermögensschäden 3.000.000,00 €

- für Personenschäden 5.000.000,00 €

- Schlüssel(verlust)schäden 200.000,00 €

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als Eigenerklärung vorzulegen:

- Havariekonzept

- Angaben über technische Ausrüstung

- Angabe zu vorgesehenen Unteraufträgen

- Angaben zu den für die Ausführung der Leistung zur Verfügung stehenden Arbeitskräften

Als Einzelnachweis vorzulegen:

- Zertifikat Qualitätsmanagement

- Nachweis Einhaltung RKI-Richtlinie

- Ausführung von Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Kapazität:

- Gesamt-Kapazität der Wäscherei je 8-Stunden-Schicht 10.000 kg

- Auslastung pro Tag durchschnittlich 4.000 kg

Havariekonzept:

Vorlage von mindestens 1 Kooperationsvereinbarung mit einer Wäscherei für Krankenhauswäsche, die die Versorgung des Auftraggebers im Havariefall der Betriebsstätte des Auftragnehmers übernimmt.

Referenzbestätigungen (siehe Aufforderung zur Angebotsabgabe):

1. Versorgung aus dem Wäscherei-Standort, der für die Versorgung des Auftraggebers vorgesehen ist.

- Falls es dem Bieter nicht möglich ist, Referenzen aus dem vorgesehenen Standort vorzulegen: Der Bieter erläutert nachvollziehbar, warum es nicht möglich ist (bspw. Neubau, volatile Kundenstruktur o.Ä.) und legt Referenzen über das Instrument der Eignungsleihe vor.

- Die Referenzen müssen mit Blick auf die spätere Phase der Leistungserbringung den hinreichend sicheren Schluss darauf zulassen, dass die fachliche und technische Leistungsfähigkeit auch im Hinblick auf den zu vergebenden Auftrag gegeben ist.

2. Mindestens zwei aktuelle Referenzen vergleichbarer Leistungen ausgestellt vom Referenzgeber, zusätzliche Referenzen sind möglich

3. Die Leistungen sind vergleichbar:

- Versorgung mit Miet-Stationswäsche und Miet-Berufskleidung

- Eine (1) Referenz mit mindestens 450 Planbetten nach Krankenhausbedarfsplan an einem Standort

- 1.200 Planbetten nach Krankenhausbedarfsplan für alle Referenzen zusammen

- Aktuell bedeutet, dass die Versorgung zur Zeit geleistet wird oder nicht länger als 3 Jahre zurück liegen darf, gerechnet vom Tag der Absendung der Bekanntmachung dieses Verfahrens.

- Der Referenzgeber ist zufrieden oder sehr zufrieden

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/02/2023
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/05/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/02/2023
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Vergabeunterlagen in elektronischer Form:

Informationen zum Abruf der Vergabeunterlagen: siehe I.3).

Kommunikation:

Anfragen zum Verfahren können elektronisch über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) oder an die unter I.3) genannte Adresse gestellt werden.

Angebotsabgabe:

Schriftliche Angebote sind nicht zugelassen!

Angebote können nur elektronisch in Textform abgegeben werden.

Bei elektronischer Angebotsübermittlung in Textform ist der Bieter und die zur Vertretung des Bieters berechtigte natürliche Person zu benennen. Das Angebot ist zusammen mit den Anlagen bis zum Ablauf der Angebotsfrist über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) zu übermitteln.

Zugang zur elektronischen Kommunikation bzw. Angebotsabgabe als registrierter Nutzer der B_I eVergabe über den Menüpunkt - Meine Vergaben - unter dem B_I code D449363732 im Bereich - Mitteilungen - bzw. - Angebot -.

Informationen zu den Registrierungsmöglichkeiten sind zu finden unter:

https://bi-medien.de/ausschreibungsdienste.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 94
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
Telefon: +49 4319884542
Fax: +49 4319884702
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein (vgl. § 160 GWB).

Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB . § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/01/2023