Dienstleistungen - 512022-2019

29/10/2019    S209

Deutschland-München: Öffentlicher Verkehr (Straße)

2019/S 209-512022

Vorinformation für öffentliche Dienstleistungsaufträge

Rechtsgrundlage:
Verordnung (EG) Nr. 1370/2007

Abschnitt I: Zuständige Behörde

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Ebersberg, vertreten durch die Münchener Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV)
Postanschrift: Thierschstraße 2
Ort: München
NUTS-Code: DE218 Ebersberg
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Dominik Probst
E-Mail: dominik.probst@mvv-muenchen.de
Telefon: +49 8921033174
Fax: +49 8921033298
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.mvv-muenchen.de/
I.2)Auftragsvergabe im Namen anderer zuständiger Behörden
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art der zuständigen Behörde
Regional- oder Kommunalbehörde

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Personenbeförderung mit Omnibussen nach dem PBefG; MVV-Regionalbuslinie 459

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen

Vom öffentlichen Verkehrswesen abgedeckte Bereiche:
Busverkehr (innerstädtisch/regional)
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE218 Ebersberg
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Ebersberg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Gremien, beabsichtigt der Landkreis Ebersberg als Aufgabenträger, vertreten durch die Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH Thierschstraße 2 80538 München, die Durchführung eines offenen Verfahrens gemäß § 15 VgV; Linienverkehr auf der neuen MVV-Regionalbuslinie 459: Poing (S) Süd – Angelbrechting – Neufarn – Parsdorf – Weißenfeld - Sigmund-Riefler-Bogen - Messestadt Ost (U) und zurück als Gesamtleistung (Linie). Die Vertragslaufzeit beträgt 3 Jahre (siehe Punkt II.2.7), der Einsatz von Sub-Unternehmern ist zulässig, muss aber vom Auftraggeber genehmigt werden. Der Auftragnehmer muss mindestens 70 % der Betriebsleistungen selbst erbringen. Auf Art. 4 Abs. 7 VO 1370/2007 wird verwiesen. Menge und Wert der Dienstleistung:

— ca. 265 567,464 Nwkm/a,

— 3 gebrauchte Fahrzeuge 12 m LE/NFÜ,

— ca. 10 Haltestellen.

Nähere Angaben zu Fahrplan bzw. Takt und den darüber hinausgehenden Informationen des Verkehrsvertrages finden Sie unter https://www.mvv-muenchen.de/ueber-den-mvv/ausschreibungen/index.html

Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 1 680 000 EUR bis 2 055 000 EUR. Zu näheren Angaben zu Qualitätszielen wird auf die Muster von Leistungsbeschreibung und Verkehrsvertrag verwiesen. https://www.mvv-muenchen.de/ueber-den-mvv/ausschreibungen/index.html

(Art und Menge der Dienstleistungen oder Angabe von Bedürfnissen und Anforderungen)
II.2.7)Voraussichtlicher Vertragsbeginn und Laufzeit des Vertrags
Beginn: 12/12/2021
Laufzeit in Monaten: 36

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
Wettbewerbliches Ausschreibungsverfahren

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Zusätzliche Angaben:

Auf die Regelungen gemäß § 8a Abs. 2 S. 2 i. V. m. § 12 Abs. 6 S. 1 PBefG wird hingewiesen. Ausschließliche Rechte werden eingeräumt. Das ausschließliche Recht schützt die gegenständliche Leistung vor Verkehren, die das Fahrgastpotenzial dieser Leistungen nicht nur unerheblich beeinträchtigen, soweit sie vom Auftraggeber nicht selbst veranlasst werden. Es umfasst dabei Leistungen gemäß den §§ 42 und 43PBefG. Die Bieter bzw. die Mitglieder einer Bietergemeinschaft müssen ähnliche Leistungen bereits mit Erfolg erbracht haben. Die Erbringung der Dienstleistungen ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten. Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Personenbeförderungsgesetz (PBefG); Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr (BOKraft).

VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/10/2019