Lieferungen - 518907-2018

24/11/2018    S227    - - Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Meißen: Fahrzeuge für den Winterdienst

2018/S 227-518907

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landratsamt Meißen, Rechts- und Kommunalamt, Vergabestelle
Brauhausstraße 21
Meißen
01662
Deutschland
E-Mail: rka.vergabe@kreis-meissen.de
Fax: +49 352172588031
NUTS-Code: DED2E

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.kreis-meissen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Landratsamt Meißen, Rechts- und Kommunalamt, Vergabestelle
Brauhausstraße 21
Meißen
01662
Deutschland
E-Mail: rka.vergabe@kreis-meissen.de
Fax: +49 352172588031
NUTS-Code: DED2E

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.kreis-meissen.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines 2-Achs-Allrad-LKW

Referenznummer der Bekanntmachung: 2018-32-54.2.1.01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34143000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines Lastkraftwagen in Winterdienstausführung, zulässige Gesamtmasse mind. 18 000 kg (im Winterdienst auflastbar bis 23 000 kg) in Form eines 2-Achs-Allrad-LKW mit Dreiseitkipper, Ladekran und Aufsatzstreumaschine auf Wechselrahmen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2E
Hauptort der Ausführung:

Nossen / OT Schänitz

DE

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Landkreis Meißen beabsichtigt für die Straßenmeisterei Schänitz die Beschaffung eines Lastkraftwagen in Winterdienstausführung, zulässige Gesamtmasse mind. 18 000 kg (im Winterdienst auflastbar bis 23 000 kg) in Form eines 2-Achs-Allrad-LKW mit Zwei-Kreis-Kommunalhydraulik zum Betreiben von Dreiseitenkipper und Ladekran im Sommerdienst bzw. einer Aufbaustreumaschine und eines Frontschneepfluges im Winterdienst. Das Fahrzeug wird zur baulichen und betrieblichen Unterhaltung von Bundes-, Staats- und Kreisstraßen eingesetzt. Die Spezifikation des Fahrzeuges resultiert im Wesentlichen aus den Anforderungen als Winterdienstfahrzeug für den Räum- und Streueinsatz. Dreiseitenkipper und Ladekran sollen auf einem Wechselrahmen aufgebaut werden und im Winterdienstbetrieb durch eine Streumaschine, ebenfalls auf Wechselrahmen, ersetzt werden. Weitere technische Anforderungen sh. Vergabeunterlagen, Leistungsbeschreibung Pkt. 4 bis 7 sowie Anlage 1.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 24/06/2019
Ende: 30/09/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Auf Anforderung der ausschreibenden Stelle sind innerhalb der Zuschlagsfrist vom Bieter Musterbereitstellungen bzw. Vorführungen zu gewährleisten. Die Vorstellung erfolgt im Landkreis Meißen und ist vom Bieter kostenlos durchzuführen. Das Fahrzeug mit Ladekran und Dreiseitenkipper einschließlich der Streumaschine muss im Wesentlichen die Anforderungen der Leistungsbeschreibung erfüllen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch Eigenerklärungen gem. Formblatt HVA L-StB 04-17 Eigenerklärung zur Eignung nachzuweisen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, sind die Eigenerklärungen zur Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen (sh. Ziffer VI.3 Zusätzliche Angaben in dieser Bekanntmachung). Weitere Erklärungen sh. Vergabeunterlagen, EU-Aufforderung zur Angebotsabgabe.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Eigenerklärungen gem. Formblatt HVA L-StB 04-17 Eigenerklärung zur Eignung nachzuweisen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, sind die Eigenerklärungen zur Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen (sh. Ziffer VI.3 Zusätzliche Angaben in dieser Bekanntmachung). Weitere Erklärungen sh. Vergabeunterlagen, EU-Aufforderung zur Angebotsabgabe.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Eigenerklärungen gem. Formblatt HVA L-StB 04-17 Eigenerklärung zur Eignung nachzuweisen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, sind die Eigenerklärungen zur Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen (sh. Ziffer VI.3 Zusätzliche Angaben in dieser Bekanntmachung). Weitere Erklärungen sh. Vergabeunterlagen, EU-Aufforderung zur Angebotsabgabe.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Abnahme erfolgt vom Auftraggeber am Erfüllungsort (sh. Vergabeunterlagen, Pkt. 2 der Leistungsbeschreibung). Weitere Bedingungen zur Abnahme und Einweisung sh. Pkt 3.3 und 3.4 der Leistungsbeschreibung.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/12/2018
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/12/2018
Ortszeit: 13:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Das Öffnungsverfahren ist nicht öffentlich.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zu Abschnitt I.3): Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei unter der angegebenen URL zur Verfügung. Die Vergabenummer 2018-32-54.2.1.01 ist die einzutragende Referenznummer. Bei Nutzung der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung wird diese im laufenden Vergabeverfahren als vorläufiger Nachweis der Eignung akzeptiert. Weitere Informationen zur Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung erhalten Sie unter folgendem Link der Europäischen Kommission: https://webgate.acceptance.ec.europa.eu/espd/filter?lang=de Mit dem Angebot ist der Vordruck „Eigenerklärungen zur Eignung“ abzugeben. In diesem versichert der Bieter, dass keine fakultativen bzw. zwingenden Ausschlussgründe gemäß §§ 123, 124 GWB vorliegen. Nur im Falle der Eignungsleihe ist der Vordruck „Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe“ vom Drittunternehmen auszufüllen. Die Bereitstellung der Vergabeunterlagen/Angebotsabgabe erfolgt ausschließlich elektronisch auf der E-Vergabeplattform unter: http://www.evergabe.de/unterlagen. Informationen zur elektronischen Angebotsabgabe gemäß § 11 Abs. 3 VgV erhalten Sie über den Link https://www.evergabe.de/leistungen-fuer-auftragnehmer/elektronische-angebotsabgabe Bieteranfragen sollen bis spätestens 19.12.2019 gestellt werden. Spätere Bieteranfragen können unberücksichtigt bleiben.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Braustraße 2
Leipzig
04107
Deutschland
Telefon: +49 3419771040
E-Mail: vergabekammer@ldl.sachsen.de
Fax: +49 3419771049

Internet-Adresse: www.ldl.sachsen

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/11/2018