Servizi - 520357-2018

24/11/2018    S227    Servizi - Avviso di gara - Procedura negoziata 

Germania-Amburgo: Servizi di progettazione tecnica di infrastrutture del traffico

2018/S 227-520357

Bando di gara – Servizi di pubblica utilità

Servizi

Base giuridica:

Direttiva 2014/25/UE

Sezione I: Ente aggiudicatore

I.1)Denominazione e indirizzi
Denominazione ufficiale: HPA Hamburg Port Authority, AöR
Indirizzo postale: Neuer Wandrahm 4
Città: Hamburg
Codice NUTS: DE600
Codice postale: 20457
Paese: Germania
Persona di contatto: Harald Meißner
E-mail: ZentralerEinkauf@hpa.hamburg.de
Tel.: +49 4042847-2829
Fax: +49 4042847-2612

Indirizzi Internet:

Indirizzo principale: http://www.hamburg-port-authority.de

I.2)Appalto congiunto
I.3)Comunicazione
I documenti di gara sono disponibili per un accesso gratuito, illimitato e diretto presso: www.vergabe.rib.de
Ulteriori informazioni sono disponibili presso altro indirizzo:
Denominazione ufficiale: HPA Hamburg Port Authority AöR
Indirizzo postale: Brooktorkai 1
Città: Hamburg
Codice NUTS: DE600
Codice postale: 20457
Paese: Germania
E-mail: ZentralerEinkauf@hpa.hamburg.de
Fax: +49 4042847-2612

Indirizzi Internet:

Indirizzo principale: http://www.hamburg-port-authority.de

Le offerte o le domande di partecipazione vanno inviate in versione elettronica: www.vergabe.rib.de
I.6)Principali settori di attività
Attività portuali

Sezione II: Oggetto

II.1)Entità dell'appalto
II.1.1)Denominazione:

Neue Köhlbrandquerung NKBQ – Planungsleistungen für Bohrtunnel

Numero di riferimento: EC-0781-18-V-EU
II.1.2)Codice CPV principale
71322500
II.1.3)Tipo di appalto
Servizi
II.1.4)Breve descrizione:

Die Hamburg Port Authority (HPA) führt das Projekt „Neue Köhlbrandquerung (NKBQ) – Bohrtunnel“ durch. Gegenstand der zu vergebenden Leistung sind die Planung des Ersatzneubaus als Bohrtunnel und der anschließenden Verkehrsknoten Waltershof und Neuhof (siehe Lageplan, Anlage F.2).

Dieses Vergabeverfahren dient dazu, die folgenden HOAI-Leistungen zu beauftragen:

— Objektplanung Verkehrsanlage (gem. HOAI §47), Lph 1 und 2,

— Objektplanung Ingenieurbau (gem. HOAI §43), Lph 1 und 2,

— Objektplanung Tunnelbau (gem. HOAI §43), Lph 1 und 2,

— Objektplanung Erdbau (gem. HOAI §43), Lph 1 und 2,

— Tragwerksplanung (gem. HOAI §51), Lph 1 und 2,

— Technische Ausrüstung (gem. HOAI §55), Lph 1 und 2.

Darüber hinaus sind Besondere Leistungen zur Vergabe vorgesehen, die über die HOAI hinausgehen:

— Defizitanalyse,

— Konzeption Verkehrsmanagement,

— Konzeption Bodenmanagement,

— Konzeption Leitungstrassenkoordination,

— Leistungen aus dem Kontext von BIM,

— Steuerungselemente zur internen Planungskoordination.

II.1.5)Valore totale stimato
II.1.6)Informazioni relative ai lotti
Questo appalto è suddiviso in lotti: no
II.2)Descrizione
II.2.1)Denominazione:
II.2.2)Codici CPV supplementari
II.2.3)Luogo di esecuzione
Codice NUTS: DE600
II.2.4)Descrizione dell'appalto:

Die Köhlbrandbrücke ist seit ihrer Verkehrsfreigabe 1974 eine der bekanntesten Brücken Deutschlands und ein Wahrzeichen der Freien und Hansestadt Hamburg. Mit der Überquerung des Köhlbrands als Nebenarm der Elbe fungiert sie als wichtiger Bestandteil der Haupthafenroute zwischen den Verkehrsknoten Waltershof („Anschlussbereich West“, Anschluss Finkenwerder Straße/BAB A7) und Neuhof („Anschlussbereich Ost“, Anschluss Neuhöfer Damm/Rossdamm). Dabei überspannt sie den Köhlbrand mit einer lichten Höhe von NHN +53,0 m und einer max. Stützweite von 325 m.

Die wirtschaftliche und technische Lebensdauer der Köhlbrandbrücke wird bis zum Jahr 2030 prognostiziert. Im Sommer 2018 wurde eine Machbarkeitsstudie zur technischen Untersuchung eines Ersatzbauwerks über den Köhlbrand mit den Varianten Brücke, Bohrtunnel und Absenktunnel abgeschlossen.

Im Ergebnis haben sich die Varianten Brücke und Bohrtunnel als technisch gleichwertig herauskristallisiert. Die Senatsentscheidung für eine Variante wurde noch nicht getroffen, sodass für beide Varianten ein Teilnahmewettbewerb durchgeführt wird. Nach Festlegung der Vorzugsvariante Anfang 2019 soll für diese das Verhandlungsverfahren durchgeführt und die Vorplanung beauftragt werden.

Hinweis: Die Bewerbung bei diesem Teilnahmewettbewerb führt für den Bewerber nicht zum Ausschluss bei dem parallel laufenden Teilnahmewettbewerb zum Projekt „Neue Köhlbrandquerung (NKBQ) – Brücke“.

Die Hamburg Port Authority (HPA) führt das Projekt „Neue Köhlbrandquerung (NKBQ) – Bohrtunnel“ durch. Gegenstand der zu vergebenden Leistung sind die Planung des Ersatzneubaus als Bohrtunnel und der anschließenden Verkehrsknoten Waltershof und Neuhof (siehe Lageplan, Anlage F.2).

Dieses Vergabeverfahren dient dazu, die folgenden HOAI-Leistungen zu beauftragen:

— Objektplanung Verkehrsanlage (gem. HOAI §47), Lph 1 und 2,

— Objektplanung Ingenieurbau (gem. HOAI §43), Lph 1 und 2,

— Objektplanung Tunnelbau (gem. HOAI §43), Lph 1 und 2,

— Objektplanung Erdbau (gem. HOAI §43), Lph 1 und 2,

— Tragwerksplanung (gem. HOAI §51), Lph 1 und 2,

— Technische Ausrüstung (gem. HOAI §55), Lph 1 und 2.

Darüber hinaus sind Besondere Leistungen zur Vergabe vorgesehen, die über die HOAI hinausgehen:

— Defizitanalyse,

— Konzeption Verkehrsmanagement,

— Konzeption Bodenmanagement,

— Konzeption Leitungstrassenkoordination,

— Leistungen aus dem Kontext von BIM in den oben genannten Leistungsbildern,

— Steuerungselemente zur internen Planungskoordination.

Der Schwerpunkt der Planungsleistung liegt auf der Objektplanung Verkehrsanlage. Dies ist bei der Struktur von Bewerbergemeinschaften entsprechend zu berücksichtigen.

Optional können nach Abschluss der Leistungsphasen 1 und 2 auf der Grundlage dieses Vergabeverfahrens die Leistungsphasen 3 und 4 und zusätzlich nachfolgende Leistungen beauftragt werden:

— Verkehrsmanagement im Rahmen HOAI Lph 3 und 4,

— Bodenmanagement im Rahmen HOAI Lph 3 und 4,

— Leitungstrassenkoordination im Rahmen HOAI Lph 3 und 4,

— Objektplanung Gebäude (gem. HOAI §34), Lph 1 bis 4,

— Objektplanung Freianlagen (gem. HOAI §39), Lph 1 bis 4,

— Leistungen aus dem Kontext von BIM in den oben genannten Leistungsbildern.

Relevante Projektunterlagen werden dem AN mit der Öffnung des Verhandlungsverfahrens digital über die Vergabeplattform (www.vergabe.rib.de) zur Verfügung gestellt.

II.2.5)Criteri di aggiudicazione
Il prezzo non è il solo criterio di aggiudicazione e tutti i criteri sono indicati solo nei documenti di gara
II.2.6)Valore stimato
II.2.7)Durata del contratto d'appalto, dell'accordo quadro o del sistema dinamico di acquisizione
Durata in mesi: 30
Il contratto d'appalto è oggetto di rinnovo: sì
Descrizione dei rinnovi:

Der Auftrag verlängert sich bei der Beauftragung der optionalen Leistungen.

II.2.9)Informazioni relative ai limiti al numero di candidati che saranno invitati a partecipare
Numero minimo previsto: 3
Numero massimo: 5
II.2.10)Informazioni sulle varianti
Sono autorizzate varianti: sì
II.2.11)Informazioni relative alle opzioni
Opzioni: sì
Descrizione delle opzioni:

Optional können nach Abschluss der Leistungsphasen 1 und 2 auf der Grundlage dieses Vergabeverfahrens die nachfolgenden Leistungen beauftragt werden:

— Objektplanung Verkehrsanlage (gem. HOAI §47), Lph 3 und 4,

— Objektplanung Ingenieurbau (gem. HOAI §43), Lph 3 und 4,

— Objektplanung Tunnelbau (gem. HOAI §43), Lph 3 und 4,

— Objektplanung Erdbau (gem. HOAI §43), Lph 3 und 4,

— Tragwerksplanung (gem. HOAI §51), Lph 3 und 4,

— Technische Ausrüstung (gem. HOAI §55), Lph. 3 und 4,

— Verkehrsmanagement im Rahmen HOAI Lph 3 und 4,

— Bodenmanagement im Rahmen HOAI Lph 3 und 4,

— Leitungstrassenkoordination im Rahmen HOAI Lph 3 und 4,

— Objektplanung Gebäude (gem. HOAI §34), Lph 1 bis 4,

— Objektplanung Freianlagen (gem. HOAI §39), Lph 1 bis 4,

— Leistungen aus dem Kontext von BIM in den oben genannten Leistungsbildern.

II.2.12)Informazioni relative ai cataloghi elettronici
II.2.13)Informazioni relative ai fondi dell'Unione europea
L'appalto è connesso ad un progetto e/o programma finanziato da fondi dell'Unione europea: no
II.2.14)Informazioni complementari

Sezione III: Informazioni di carattere giuridico, economico, finanziario e tecnico

III.1)Condizioni di partecipazione
III.1.1)Abilitazione all’esercizio dell’attività professionale, inclusi i requisiti relativi all'iscrizione nell'albo professionale o nel registro commerciale
Elenco e breve descrizione delle condizioni:

1) Angaben, ob und auf welche Art die Bewerberinnen und Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft sind oder ob und auf welche Art sie auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeiten, sofern dem nicht berufsrechtliche Vorschriften entgegenstehen;

2) Formlose Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 123 und 124 GWB 2016 vorliegen;

3) Bestehende Berufs- und/oder Betriebshaftpflichtversicherung;

4) Bescheinigung über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister.

III.1.2)Capacità economica e finanziaria
Elenco e breve descrizione dei criteri di selezione:

1) Darstellung der Organisationsstruktur des Unternehmens, der Standorte und der Niederlassungen. Sofern die Ausführung durch eine Niederlassung erfolgen soll, sind die abgefragten Daten für die Niederlassung zu erstellen;

2) Erklärung über den Gesamtumsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;

3) Umsatz des Unternehmens während der letzten 10 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Soweit die Umsätze von dem Bewerber zusammen mit anderen (z. B. Ingenieurgemeinschaft) erbracht wurden, sind diese gesondert unter Angabe des prozentualen Anteils am Gesamtumsatz des betreffenden Projektes auszuweisen;

4) Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Berufsgruppen.

Livelli minimi di capacità eventualmente richiesti:

Mindestanforderungen: Siehe Kapitel 9 der „Informationen zum Bewerberbogen“ zu den Kategorien D.1 bis D.3:

— Der Gesamtumsatz muss kumuliert mind. 50 Mio. EUR innerhalb der letzten 3 Geschäftsjahre betragen,

— Im Bereich Objektplanung Verkehrsanlage gem. HOAI §47, Lph 1-4 (oder vergleichbar):

Mindestumsatz von 20 Mio. EUR innerhalb der letzten 10 Geschäftsjahre.

— Im Bereich Objekt- und Tragwerksplanung Ingenieurbau gem. HOAI §43 bzw. § 51, Lph 1-4 (oder vergleichbar):

Mindestumsatz von 20 Mio. EUR innerhalb der letzten 10 Geschäftsjahre.

— m Bereich Objekt- und Tragwerksplanung Tunnelbau mit Schildvortrieb gem. HOAI §43 bzw. § 51, Lph 1-4 (oder vergleichbar):

Mindestumsatz von 20 Mio. EUR innerhalb der letzten 10 Geschäftsjahre.

— Im Mittel mindestens 100 Bauingenieure oder Mitarbeiter mit vergleichbarer Qualifikation und 20 Bauzeichner oder Mitarbeiter mit vergleichbarer Qualifikation innerhalb der letzten 3 Geschäftsjahre.

Bei Bewerbergemeinschaften zählen die kumulierten Angaben aller Mitglieder.

III.1.3)Capacità professionale e tecnica
Elenco e breve descrizione dei criteri di selezione:

1) Referenzliste der in den letzten 10 Geschäftsjahren erbrachten Leistungen, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind einschließlich der

Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der Auftraggeber (Hinweis: keine personenbezogenen Referenzen);

2) Erklärung zur Qualitätssicherung.

Livelli minimi di capacità eventualmente richiesti:

Mindestanforderungen: Siehe Kapitel 9 der „Informationen zum Bewerberbogen“ zur Kategorie E.8 bzw. Anlage E.8 „Mindestanforderungen“:

III.1.4)Norme e criteri oggettivi di partecipazione
Elenco e breve descrizione delle norme e dei criteri:

Die Bewertung der Teilnahmeanträge erfolgt anhand von folgenden Kriterien:

1) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit des Bewerbers gem. Pkt. III.1.2): Mindestanforderungen;

2) Technische Leistungsfähigkeit: 100 % (Referenzen für die Leistungsbereiche 1-7 gem. Pkt.III.1.3) bzw.Kapitel 10 der „Informationen zum Bewerberbogen“)

Die ausgeschriebenen Leistungen setzen ein hohes Maß an Erfahrung bei vergleichbaren Leistungen voraus. Das Bewertungsmerkmal ist die durch den Bewerber nachgewiesene Kompetenz bei vergleichbaren Leistungen. Die Bewertung erfolgt anhand den eingereichten Referenzblättern als Bestandteil des Bewerberbogens.

(Zudem erfolgt die Bewertung in Relation zu den von anderen Bewerbern eingereichten Referenzen.)

III.1.5)Informazioni concernenti contratti d'appalto riservati
III.1.6)Cauzioni e garanzie richieste:

Werden erst in den Vergabeunterlagen für das Verhandlungsverfahren gefordert (2.Stufe des Vergabeverfahrens)

III.1.7)Principali modalità di finanziamento e di pagamento e/o riferimenti alle disposizioni applicabili in materia:

Werden erst in den Vergabeunterlagen für das Verhandlungsverfahren gefordert (2.Stufe des Vergabeverfahrens)

III.1.8)Forma giuridica che dovrà assumere il raggruppamento di operatori economici aggiudicatario dell'appalto:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem(r) Vertreter(in)

III.2)Condizioni relative al contratto d'appalto
III.2.1)Informazioni relative ad una particolare professione
III.2.2)Condizioni di esecuzione del contratto d'appalto:
III.2.3)Informazioni relative al personale responsabile dell'esecuzione del contratto d'appalto

Sezione IV: Procedura

IV.1)Descrizione
IV.1.1)Tipo di procedura
Procedura negoziata con previo avviso di indizione di gara
IV.1.3)Informazioni su un accordo quadro o un sistema dinamico di acquisizione
IV.1.4)Informazioni relative alla riduzione del numero di soluzioni o di offerte durante la negoziazione o il dialogo
IV.1.6)Informazioni sull'asta elettronica
IV.1.8)Informazioni relative all'accordo sugli appalti pubblici (AAP)
L'appalto è disciplinato dall'accordo sugli appalti pubblici: sì
IV.2)Informazioni di carattere amministrativo
IV.2.1)Pubblicazione precedente relativa alla stessa procedura
IV.2.2)Termine per il ricevimento delle offerte o delle domande di partecipazione
Data: 08/01/2019
Ora locale: 10:45
IV.2.3)Data stimata di spedizione ai candidati prescelti degli inviti a presentare offerte o a partecipare
IV.2.4)Lingue utilizzabili per la presentazione delle offerte o delle domande di partecipazione:
Tedesco
IV.2.6)Periodo minimo durante il quale l'offerente è vincolato alla propria offerta
Durata in mesi: 12 (dal termine ultimo per il ricevimento delle offerte)
IV.2.7)Modalità di apertura delle offerte

Sezione VI: Altre informazioni

VI.1)Informazioni relative alla rinnovabilità
Si tratta di un appalto rinnovabile: no
VI.2)Informazioni relative ai flussi di lavoro elettronici
VI.3)Informazioni complementari:

1) Das Vergabeverfahren erfolgt nach der SektVO 2016;

2) Bei dieser Bekanntmachung handelt es sich um einen Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb. Die zu erbringende Leistung ist unter Pkt. II.1.4) und II.2.4) grob beschrieben;

3) Unter www.vergabe.rib.de ist ein Bewerberbogen und dazugehörige Anlagen abzurufen. Dieser Bewerberbogen beschreibt die für den Teilnahmeantrag zwingend einzuhaltende Form. Der ausgefüllte Bewerberbogen ist mit den Teilnahmeunterlagen einzureichen. Andere schriftliche Unterlagen werden in dieser Phase nicht zur Verfügung gestellt;

4) Die Übermittlung von Teilnahmeanträgen und allen einzureichenden Unterlagen/Anlagen und Nachweisen muss ausschließlich auf elektronischen Weg (digital) erfolgen. Hierzu ist bei den Vergaben der Hamburg Port Authority AöR und ihren Tochterunternehmen zwingend die Vergabeplattform www.vergabe.rib.de zu nutzen. Teilnahmeanträge in Papierform sind ab dem 18.10.2018 nicht mehr zulässig und müssen zwingend ausgeschlossen werden. Eine (kostenfreie) Registrierung auf der Plattform ist hierbei erforderlich. Teilnahmeanträge müssen über die Vergabeplattform elektronisch in Textform, elektronisch mit fortgeschrittener Signatur oder elektronisch mit qualifizierter Signatur zum vorgegebenen Termin eingereicht werden. Ein nicht form- oder fristgerecht übermittelter Teilnahmeantrag wird ausgeschlossen. Es sind nur Teilnahmeanträge zur Öffnung zugelassen, die bis zum Ablauf der Teilnahmefrist elektronisch über die Vergabeplattform eingegangen sind;

5) Bewerbergemeinschaften sind zugelassen, jedoch ist die Bildung einer Bewerbergemeinschaft zu begründen. Der Bewerberbogen ist für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft abzugeben, nicht jedoch für Nachunternehmer. Weitere Angaben, s. Kapitel 5 in den „Informationen zum Bewerberbogen“;

6) Nachunternehmer: siehe Kapitel 6 in den „Informationen zum Bewerberbogen“;

7) Ausländische Bewerber/Unternehmen haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes gem.Pkt. III.1) vorzulegen. Bei fremdsprachigen Bescheinigungen gem. Pkt III.1) kann vom Auftraggeber eine Übersetzung in deutscher Sprache nachgefordert werden;

8) Sollten sich aus Sicht des Bewerbers Nachfragen ergeben, sind diese über die Vergabe-Plattform oder mit Angabe der Vergabenummer per E-Mail an folgende Adresse zu richten:

E-Mail: ZentralerEinkauf@hpa.hamburg.de

Rechtzeitig beim Auftraggeber beantragte Auskünfte zu den Bewerbungsunterlagen werden in der nach § 16 Abs. 3 Nr. 1 SektVO (bzw. § 20 Abs. 3 Nr. 1 VgV 2016) vorgesehenen Frist vor Eingang der Teilnahmeanträge erteilt.

Fragen, die während des laufenden Verfahrens gestellt und beantwortet werden, sind unter www.vergabe.rib.de veröffentlicht. Der Bewerber hat eigenverantwortlich und regelmäßig die Informationen abzurufen.

9) Im Teilnahmewettbewerb werden nur Bewerber berücksichtigt, welche die unter Pkt. III.1) angegebenen Teilnahmebedingungen erfüllen, einen ausgefülltes Bewerberbogen und ein rechtsverbindlich unterzeichnetes Anschreiben inkl. aller erforderlichen Unterlagen einreichen. Die am besten geeigneten Bewerber (max. 5) erhalten nach Auswertung der Teilnahmeanträge detaillierte Ausschreibungsunterlagen und werden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die anderen Bewerber erhalten eine entsprechende Information über die Nichtberücksichtigung im weiteren Vergabeverfahren.

Hinweis: Bewertungskriterien gem. Pkt. III.1.4) und Kapitel 10 der „Informationen zum Bewerberbogen“.

VI.4)Procedure di ricorso
VI.4.1)Organismo responsabile delle procedure di ricorso
Denominazione ufficiale: Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Indirizzo postale: Neuenfelderstraße 19
Città: Hamburg
Codice postale: 21109
Paese: Germania
VI.4.2)Organismo responsabile delle procedure di mediazione
VI.4.3)Procedure di ricorso
Informazioni dettagliate sui termini di presentazione dei ricorsi:

Hinsichtlich der Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen gilt § 160 Abs.3 Nr. 4 GWB 2016. Insbesondere ist ein Antrag auf ein Nachprüfungsverfahren gemäß § 160 Abs.3 Nr. 4 GWB 2016 nur zulässig, soweit nichtmehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Servizio presso il quale sono disponibili informazioni sulle procedure di ricorso
VI.5)Data di spedizione del presente avviso:
22/11/2018