Services - 533151-2020

06/11/2020    S217

Deutschland-Leipzig: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2020/S 217-533151

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG (Bukr 16), vertreten durch: Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Region Südost, FE.EI-SO-A
Postanschrift: Salomonstraße 21
Ort: Leipzig
NUTS-Code: DED51 Leipzig, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 04103
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): DB AG, Beschaffung Infrastruktur, Region Südost, FE.EI-SO-A, Salomonstraße 21, 04103 Leipzig
E-Mail: Heike.Portius@deutschebahn.com
Telefon: +49 3412342293
Fax: +49 3412342399
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal
Adresse des Beschafferprofils: https://Bieterportal.noncd.db.de/Portal/

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Chemnitz Hbf – Chemnitz Kappel, 2. BA EÜ Beckerbrücke (Chemnitztalviadukt) Planung 18GEI34186

Referenznummer der Bekanntmachung: 2018/S 164-375736
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Chemnitz Hbf – Chemnitz Kappel, 2. BA EÜ Beckerbrücke (Chemnitztalviadukt) Planung 18GEI34186

II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Dresden

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Chemnitz Hbf – Chemnitz Kappel, 2. BA EÜ Beckerbrücke (Chemnitztalviadukt) Planung 18GEI34186.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 15/01/2019
Ende: 31/12/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 244-559717

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 18GEI34186
Bezeichnung des Auftrags:

Chemnitz Hbf – Chemnitz Kappel, 2. BA Viadukt Beckerbrücke (Chemnitztalviadukt) Planungsleistungen Lph 3 und 4 sowie optionale Leistungen Lph. 5 und 6/7

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
11/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Krebs+Kiefer Ingenieure GmbH Dresden
Postanschrift: Altmarkt 10a
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 01067
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Krebs+Kiefer Ingenieure GmbH
Postanschrift: Hilpertstraße 20
Ort: Darmstadt
NUTS-Code: DE71 Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03/11/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Dresden

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Chemnitz Hbf – Chemnitz Kappel, 2. BA Viadukt Beckerbrücke (Chemnitztalviadukt)

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 06/10/2020
Ende: 31/12/2021
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Biege Krebs+Kiefer Ingenieure GmbH
Postanschrift: Altmarkt 10
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 01067
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Krebs+Kiefer Ingenieure GmbH
Ort: Darmstadt
NUTS-Code: DE71 Darmstadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Nt 4: Chemnitz Hbf – Chemnitz Kappel, 2. BA Viadukt Beckerbrücke (Chemnitztalviadukt)

Objekt- und Tragwerksplanung Behelfsbrücke- Ausschreibung Zwischenbauzustand; Umplanung Oberleitungsanlage; Zusatzbeitrag nach WRRL

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Für die Ertüchtigung des Chemnitzer Viaduktes ist aus statischen und konstruktiven Gründen eine Behelfskonstruktion in Form einer nicht zu befahrenden Behelfsbrücke neben dem Überbau D erforderlich. Ohne diese zusätzliche Planungsleistung kann die vertraglich gebundene Leistung nicht erbracht werden. Ein Wechsel des AN ist nicht möglich, da die geänderten bzw. zusätzlichen Leistungsinhalte unmittelbar in die beauftragten Leistungsteile wirken und keine Abgrenzung ermöglichen.

VII.2.3)Preiserhöhung