Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Works - 535060-2021

22/10/2021    S206

Germany-Darmstadt: Sewage plant equipment

2021/S 206-535060

Contract notice

Works

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Zentrale Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg für den Abwasserverband Bickenbach, Seeheim-Jugenheim
Postal address: Jägertorstraße 207
Town: Darmstadt
NUTS code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Postal code: 64289
Country: Germany
Contact person: Zentrale Auftragsvergabestelle
E-mail: zavs@ladadi.de
Telephone: +49 61518812618
Fax: +48 61518812484
Internet address(es):
Main address: http://www.ladadi.de
Address of the buyer profile: www.subreport-elvis.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: www.Subreport.de/E96931394
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: www.Subreport.de/E96931394
Tenders or requests to participate must be submitted to the abovementioned address
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

TA Prozesswasserpumpwerke

Reference number: 5
II.1.2)Main CPV code
45252130 Sewage plant equipment
II.1.3)Type of contract
Works
II.1.4)Short description:

Maschinentechnische Ausrüstung für Prozesswasserpumpwerke einer 4. Reinigungsstufe

- Gehäuselose Armaturen, wie Rinnenschieber, Absenkregelschieber

- Beschickungspumpwerk Ozonung mit 4 Stück trocken aufgestellte Abwassertauchmotorpumpen, frequenzgeregelt bis 65 l/s

- ca. 180 lfm Edelstahlrohre DN 50 bis DN 250, Formstücke, Armaturen

- 7 Stck. MID-Geräte DN 150 bis DN 250

- Pneumatik-Controller für 4 Armaturen

- Regulierschieber mit elektrischen Regelantrieb

- Schmutzwasserpumpwerk mit geschlossenen Behälter aus PE-HD, 2 Pumpen 10 bis 30 l/s Frequenzgeregelt

- Krananlage bis 3,2 t Tragkraft

Von einer schriftlichen Anforderung der Unterlagen ist abzusehen.

Diese werden ausschließlich digital und kostenlos über www.subreport.de/E96931394 zur Verfügung gestellt! ACHTUNG! Wir empfehlen, die Vergabeunterlagen erst nach einer Registrierung herunter zu laden. Wenn die Vergabeunterlagen ohne Registrierung heruntergeladen werden, erfolgt keine automatische Information über Änderungen oder Bieteranfragen. Die Informationseinholung über Änderungen liegt dann in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Bieters!

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen über die Funktion „Teilnahmeantrag/Angebot abgeben“ elektronisch via: www.subreport.de

Alle weiteren Informationen erhalten Sie unter: http://www.ladadi.de/ausschreibungen

II.1.5)Estimated total value
Value excluding VAT: 605 299.76 EUR
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
42122000 Pumps
45232152 Pumping station construction work
45232431 Wastewater pumping station
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE716 Darmstadt-Dieburg
Main site or place of performance:

Abwasserverband Bickenbach - Seeheim-Jugenheim

-Kläranlage Bickenbach, Neubau einer 4. Reinigungsstufe-

II.2.4)Description of the procurement:

Maschinentechnische Ausrüstung für Prozesswasserpumpwerke einer 4. Reinigungsstufe

- Gehäuselose Armaturen, wie Rinnenschieber, Absenkregelschieber

- Beschickungspumpwerk Ozonung mit 4 Stück trocken aufgestellte Abwassertauchmotorpumpen, frequenzgeregelt bis 65 l/s

- ca. 180 lfm Edelstahlrohre DN 50 bis DN 250, Formstücke, Armaturen

- 7 Stck. MID-Geräte DN 150 bis DN 250

- Pneumatik-Controller für 4 Armaturen

- Regulierschieber mit elektrischen Regelantrieb

- Schmutzwasserpumpwerk mit geschlossenen Behälter aus PE-HD, 2 Pumpen 10 bis 30 l/s Frequenzgeregelt

- Krananlage bis 3,2 t Tragkraft

Ausführungszeit: 04.07.2023 – 18.03.2024

Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5,0 v. H. der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens 250.000 Euro ohne Umsatzsteuer beträgt.

Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt 3,0 v. H. der Abrechnungssumme (inkl. Umsatzsteuer) einschließlich erteilter Nachträge. Rückgabezeitpunkt für eine nicht verwertete Sicherheit für Mängelansprüche (§ 17 Abs. 8 Nr. 2 VOB/B): 4 Jahre

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
Value excluding VAT: 605 299.76 EUR
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 04/07/2023
End: 18/03/2024
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Die Ausführungsfristen, Einzelfristen, Sicherheiten unter II.2.4) sind zu beachten.

ACHTUNG: Das Angebot kann ausschließlich elektronisch in Textform über die Vergabeplattform subreport ELViS abgegeben werden! Papierangebote sind nicht zugelassen!

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

siehe Abschließende Nachweisliste unter VI.3)

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

siehe Abschließende Nachweisliste unter VI.3)

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

siehe Abschließende Nachweisliste unter VI.3)

III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:

Das Hessische Vergabe- und Tariftreuegesetz (HVTG) vom 20.07.2021 findet Anwendung.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 22/11/2021
Local time: 10:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 14/01/2022
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 22/11/2021
Local time: 10:00
Place:

Submissionsstelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Trakt 5, 1. OG

Jägertorstraße 207

64289 Darmstadt

Information about authorised persons and opening procedure:

Das Ergebnis der Angebotseröffnung wird allen Bietern im Anschluss an den Eröffnungstermin über die Vergabeplattform subreport ELViS bekannt gegeben.

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:

Abschließende Nachweisliste VOB -EU-

Das Angebot ist nach § 11 EU Abs. 4 VOB/A ausschließlich elektronisch in Textform über die Vergabeplattform einzureichen!

Von den Bietern sind folgende Unterlagen/Nachweise bei Angebotsabgabe vorzulegen:

•213 Angebotsschreiben ZAvS

•Leistungsverzeichnis

•Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestlohn

(sofern nicht bereits in einem Präqualifikationsregister hinterlegt)

•05 Bieterangabenverzeichnis (notwendige Bieterangaben)

•3 Referenzen zu Abwasserpumpwerken. Als Referenzen gelten solche über Abwasserpumpwerke als Prozesspumpwerke in kommunalen Kläranlagen mit einer Gesamtförderleistung von min. 300 l/s im Verbund mehrerer Pumpen.

Bitte hierfür die bereit gestellte Vorlage „Referenzbogen.docx“ verwenden!

•Nachweis bzw. Bestätigung, die zu liefernden Pumpen betreffend, dass Ersatzteile für zum Anforderungszeitpunkt serienmäßig hergestellte Typen in Normalausführung innerhalb von 2 Wochen, Ersatzteile für Sonderanfertigungen der Pumpen nach Vereinbarung lieferbar sind und dass Verschleißteile innerhalb von maximal 2 Werktagen lieferbar sind. (Nachweis wird Bieterangabenverzeichnis erbracht.)

•Nachweis bzw. Bestätigung zur Servicebereitschaft, die Pumpwerkstechnik betreffend. Der Bieter muss über geschulte Fachmonteure verfügen. Die Servicebereitschaft gilt als erfüllt, wenn ein geschulter Monteur als Mindestanforderung innerhalb von 3 Arbeitstagen nach Anforderung auf die Kläranlage am Ausführungsort entsandt werden kann. (Nachweis wird Bieterangabenverzeichnis erbracht.)

•Für Metallbauarbeiten gemäß DIN EN 1090 mit metallischen Schmelzschweißverfahren muss der AN über ein Zertifikat der werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) nach DIN EN 1090-1 verfügen. Für die vorgesehenen Arbeiten muss der AN über ein Schweißzertifikat zum Schweißen von Stahltragwerken nach DIN EN 1090-2 EXC2 oder höher verfügen.

In Abhängigkeit des Angebots, sind bei Angebotsabgabe vorzulegen:

•124 Eigenerklärungen zur Eignung ZAvS oder Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) (sofern nicht präqualifiziert)

•234 Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (sofern gebildet)

•235 Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen (sofern eingesetzt)

Auf gesondertes Verlangen sind vorzulegen:

•Angaben zur Preisermittlung entsprechend Formblatt 221 oder 222

•Aufgliederung der Einheitspreise entsprechend Formblatt 223

•Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen ZAvS entsprechend Formblatt 236

•Sozialkassenbescheinigung (SoKa-Bau) oder Krankenkassenbescheinigung über die Abführung der Sozialversicherungsbeiträge (falls kein Tarifvertrag gilt, für im Inland ansässige Unternehmen) oder Eigenerklärung über die Entrichtung der Beiträge zur sozialen Sicherheit (für nicht in den vergangenen sechs Monaten im Inland ansässige Unternehmen)

•Vollmacht zur Datenabfrage bei der Zusatzversorgungskasse

•Urkalkulation

•Sollten Arbeitskräfte aus einem Verleihunternehmen oder Nachunternehmer oder vom Nachunternehmer eingesetzte Arbeitskräfte aus einem Verleihunternehmen zur Ausführung des Auftrags eingesetzt werden, deren Auftragsvolumen 10.000, - € (netto) übersteigt, ist auch von diesen Unternehmen die Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestlohn einzureichen.

Gemäß Formblatt 124 werden bei Bedarf auf gesonderten Anforderungen folgende Unterlagen von dem Bieter sowie gegebenenfalls auch für dessen vorgesehene Nachunternehmer verlangt

-eine Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen,

-für 3 Referenzen je eine Referenzbescheinigung mit mindestens folgenden Angaben:

oAnsprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung,

-die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal,

-Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer,

-eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse (soweit der Betrieb beitragspflichtig ist), eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (soweit das Finanzamt derartige Bescheinigungen ausstellt) sowie eine Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG oder

eine qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des für den Betrieb zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen.

Die Abgabe von mehr als einem Hauptangebot ist zugelassen.

Werden mehrere Hauptangebote abgegeben, muss jedes aus sich heraus zuschlagsfähig sein. § 13 Absatz 1 Nummer 2 VOB/A gilt für jedes Hauptangebot.

Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit dem Angebot gefordert war, werden nachgefordert.

Eine kostenlose Vorabansicht der Vergabeunterlagen ist ohne Registrierung unter dem Link www.subreport.de/E96931394 möglich.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postal address: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Town: Darmstadt
Postal code: 64283
Country: Germany
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Es gelten die Regelungen des § 160 (3) GWB:

Erkennt ein Bewerber/Bieter einen Verstoß gegen Vergabevorschriften, ist dieser Verstoß innerhalb von zehn Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aus der Bekanntmachung hervorgehen, sind spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist für die Bewerbung bzw. Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Auch Verstöße, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen gegenüber dem Auftraggeber bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung bzw. Angebotsabgabe gerügt werden.

Teilt der Auftraggeber dem Bewerber oder Bieter mit, seiner Rüge nicht abhelfen zu wollen, oder bleibt er untätig, so besteht die Möglichkeit, innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Mitteilung einen Antrag auf Nachprüfung bei der Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt zu stellen.

Bei Rügen wegen einer Information zur Nichtberücksichtigung einer Bewerbung bzw. eines Angebots (§134 GWB) ist wegen der Versendung der Information auf elektronischem Weg eine Frist von 10 Kalendertagen, beginnend am Tag nach der Absendung der Information, einzuhalten

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postal address: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Town: Darmstadt
Postal code: 64283
Country: Germany
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Date of dispatch of this notice:
19/10/2021