Informieren Sie sich auf unserer COVID-19-Seite über Ausschreibungen im Zusammenhang mit dem Bedarf an medizinischer Ausrüstung.

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist die Gelegenheit, Ihre Ideen zu teilen und Europas Zukunft mitzugestalten. Verschaffen Sie sich Gehör!

Bauleistung - 535063-2021

22/10/2021    S206

Deutschland-Kronach: Kabelinfrastruktur

2021/S 206-535063

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Kronach
Postanschrift: Güterstraße 18
Ort: Kronach
NUTS-Code: DE24A Kronach
Postleitzahl: 96317
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: ausschreibung@lra-kc.bayern.de
Telefon: +49 9261/678-0
Fax: +49 9261/678-211
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.landkreis-kronach.de
Adresse des Beschafferprofils: https://www.aumass.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av167477-eu
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av167477-eu
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av167477-eu
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterung und Verbesserung der Datenverkabelung an weiterführenden Schulen in Kronach

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45314300 Kabelinfrastruktur
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftrag umfasst notwendige Maßnahmen zur Erweiterung und Verbesserung der Datenverkabelung an verschiedenen Schulen in Kronach.

Der Auftrag ist in folgende Lose aufgeteilt:

LOS 1: Maximilian-von-Welsch-Schule (RS I)

LOS 2: Kaspar-Zeuß-Gymnasium (KZG), Langer Steig 1

LOS 3: Schulzentrum (FWG + RS II + FKT)

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterung und Verbesserung der Datenverkabelung an der Maximilian-von-Welsch-Schule (Staatl. Realschule I)

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45314300 Kabelinfrastruktur
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE24A Kronach
Hauptort der Ausführung:

Gabelsbergerstr. 4, 96317 Kronach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst notwendige Maßnahmen zum Auf- und Ausbau der Datenverkabelung an der Maximilian-von-Welsch-Schule (Staatl. Realschule I) in Kronach. Davon sind bauliche und IT-infrastrukturelle Maßnahmen erfasst, u.a. zur Schaffung bzw. Erweiterung der Basis-Infrastruktur, Kabeltrassen, Primär-, Sekundär- und Tertiärverkabelung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2021
Ende: 30/06/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Ausgabe der Vergabeunterlagen erfolgt elektronisch. Die Einreichung der Angebote darf ebenfalls ausschließlich elektronisch über die angegebene elektronische Vergabeplattform erfolgen. Angebote, die auf dem Postweg, unverschlüsselt per E-Mail oder per Fax schriftlich eingereicht werden, können nicht gewertet werden.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterung und Verbesserung der Datenverkabelung am Kaspar-Zeuß-Gymnasium (KZG)

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45314300 Kabelinfrastruktur
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE24A Kronach
Hauptort der Ausführung:

Langer Steig 1, 96317 Kronach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst notwendige Maßnahmen zum Auf- und Ausbau der Datenverkabelung am Kaspar-Zeuß-Gymnasium (KZG) in Kronach. Davon sind bauliche und IT-infrastrukturelle Maßnahmen erfasst, u.a. zur Schaffung bzw. Erweiterung der Basis-Infrastruktur, Kabeltrassen, Primär-, Sekundär- und Tertiärverkabelung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2021
Ende: 30/06/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Ausgabe der Vergabeunterlagen erfolgt elektronisch. Die Einreichung der Angebote darf ebenfalls ausschließlich elektronisch über die angegebene elektronische Vergabeplattform erfolgen. Angebote, die auf dem Postweg, unverschlüsselt per E-Mail oder per Fax schriftlich eingereicht werden, können nicht gewertet werden.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterung und Verbesserung der Datenverkabelung am Schulzentrum (FWG + RS II + FKT)

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45314300 Kabelinfrastruktur
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE24A Kronach
Hauptort der Ausführung:

Am Schulzentrum, 96317 Kronach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst notwendige Maßnahmen zum Auf- und Ausbau der Datenverkabelung am Schulzentrum in Kronach.

Davon sind bauliche und IT-infrastrukturelle Maßnahmen erfasst, u.a. zur Schaffung bzw. Erweiterung der Basis-Infrastruktur, Kabeltrassen, Primär-, Sekundär- und Tertiärverkabelung. Der Gebäudekomplex Schulzentrum beinhaltet das Frankenwald-Gymnasium (FWG), die Siegmund-Loewe-Schule (Staatl. Realschule II) sowie einen gemeinsam genutzten Fachklassentrakt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2021
Ende: 30/06/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Ausgabe der Vergabeunterlagen erfolgt elektronisch. Die Einreichung der Angebote darf ebenfalls ausschließlich elektronisch über die angegebene elektronische Vergabeplattform erfolgen. Angebote, die auf dem Postweg, unverschlüsselt per E-Mail oder per Fax schriftlich eingereicht werden, können nicht gewertet werden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Nachweis der Eignung durch Eintragung in die Liste des Vereins f. Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder

- vorläufig durch das Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“, oder

- „Einheitliche Europäische Eigenerklärung“ (EEE).

Gelangt das Angebot in die engere Wahl sind zur Eigenerklärung auf Anforderung folgende Bescheinigungen vorzulegen:

- Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Eintragung in die Handwerksrolle bzw. bei der IHK,

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der tarifl. Sozialkasse, Unbedenklichkeitsbesch. des Finanzamtes sowie eine Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG,

- Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft m. Angabe d. Lohnsummen.

Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung beizufügen. Bei Berufung auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen sind auf Verlangen jeweils auch für diese die entspr. Unterlagen vorzulegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis der Eignung durch Eintragung in die Liste des Vereins f. Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder

- vorläufig durch das Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“, oder

- „Einheitliche Europäische Eigenerklärung“ (EEE).

Gelangt das Angebot in die engere Wahl sind zur Eigenerklärung auf Anforderung folgende Bescheinigungen vorzulegen:

- Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren vergleichbarer Bauleistungen unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen unternehmen ausgeführten Leistungen,

- Information über die Bilanzen des Bewerbers/Bieters

- Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung in bestimmter geeigneter Höhe

Bescheinigungen ,die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung beizufügen. Bei Berufung auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen sind auf Verlangen jeweils auch für diese die entspr. Unterlagen vorzulegen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis der Eignung durch Eintragung in die Liste des Vereins f. Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder

- vorläufig durch das Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“, oder

- „Einheitliche Europäische Eigenerklärung“ (EEE).

Gelangt das Angebot in die engere Wahl sind zur Eigenerklärung auf Anforderung folgende Bescheinigungen vorzulegen:

- Angaben zu den in den letzten 5 Jahren ausgeführten vergleichbaren Leistungen und Vorlage von 3 Referenzbescheinigungen mit Angaben in Anlehnung an das Formblatt 444 siehe: www.bauen.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_Formblatt_444_referenz.pdf,

- Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen

- Studien- und Ausbildungsnachweise sowie Bescheinigungen über die Erlaubnis zur Berufsausübung für die Inhaberin, den Inhaber oder die

Führungskräfte des Unternehmens

- Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten drei Jahren ersichtlich sind

Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen. Bescheinigungen,die nicht in deutscher Sprache Abgefasst sind, ist eine Übersetzung beizufügen. Bei Berufung auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen sind auf Verlangen jeweils auch für diese die entspr. Unterlagen vorzulegen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es gelten die aktuellen einschlägigen gesetzlichen Normen, Vorschriften und Standards für elektrotechnische und datentechnische Verkabelungsarbeiten, unter anderem:

- DIN-VDE-Normen (für Arbeiten an 230V-Anlagen)

- ISO 11081 (Strukturierte Datenverkabelung)

- Brandschutz in öffentlichen Gebäuden

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 114-298379
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/11/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/11/2021
Ortszeit: 10:00
Ort:

Landratsamt Kronach, Zimmer-Nr. 505, Güterstraße 18, 96317 Kronach

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Gemäß § 55 Abs. 2 VgV wird die Öffnung der Angebote von mindestens zwei Vertretern des öffentlichen Auftraggebers gemeinsam unverzüglich nach

Ablauf der Angebotsfrist durchgeführt. Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 981/53-1277
Fax: +49 981/53-1837
Internet-Adresse: https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberfranken
Postanschrift: Ludwigsstraße 20
Ort: Bayreuth
Postleitzahl: 95444
Land: Deutschland
E-Mail: vob-stelle@reg-ofr.bayern.de
Telefon: +49 921/604-0
Fax: +49 921/604-1664
Internet-Adresse: https://www.regierung.oberfranken.bayern.de
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberfranken
Postanschrift: Ludwigsstraße 20
Ort: Bayreuth
Postleitzahl: 95444
Land: Deutschland
E-Mail: vob-stelle@reg-ofr.bayern.de
Telefon: +49 921/604-0
Fax: +49 921/604-1664
Internet-Adresse: https://www.regierung.oberfranken.bayern.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/10/2021