Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Supplies - 536099-2021

22/10/2021    S206

Germany-Garmisch-Partenkirchen: Software package and information systems

2021/S 206-536099

Contract notice

Supplies

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH
Postal address: Auenstraße 6
Town: Garmisch-Partenkirchen
NUTS code: DE21D Garmisch-Partenkirchen
Postal code: 82467
Country: Germany
Contact person: Einkauf, Gebäude PWH2, Stefan Rothweiler
E-mail: ausschreibung@klinikum-gap.de
Telephone: +49 882177-0
Fax: +49 88217752-7132
Internet address(es):
Main address: https://www.klinikum-gap.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMER0JS/documents
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMER0JS
I.4)Type of the contracting authority
Other type: Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH
I.5)Main activity
Health

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Laborinformationssystem

Reference number: 20/168
II.1.2)Main CPV code
48000000 Software package and information systems
II.1.3)Type of contract
Supplies
II.1.4)Short description:

Zielsetzung dieses Vergabeverfahrens ist die Ablösung des vorhandenen Laborinformationssystems (im Folgenden LIS) durch ein neues System.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE21D Garmisch-Partenkirchen
Main site or place of performance:

Garmisch-Partenkirchen und Murnau

II.2.4)Description of the procurement:

Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen sucht einen kompetenten und zuverlässigen Vertragspartner, der ein Laborinformationssystem (LIS) liefert und implementiert, sowie die geforderten Service- und Wartungsleistungen erbringt.

Folgende Leistungen werden erwartet:

- Lieferung und Implementierung eines LIS an zwei Standorten des Klinikums inkl. Schnittstellenanbindung an bestehende Systeme.

- Durchführung einer Einführungsphase zur Vorbereitung und Aufnahme des Echtbetriebs spätestens 7 Monate nach Zuschlagstermin, inkl. einer mind. 10-tägigen Vor-Ort-Begleitung ab Produktivstart.

- Pflege/Wartung und Service/Support auf Basis eines EVB-IT-Vertrags mit einer Laufzeit von 60 Monaten. Eine Option zur Verlängerung ist vorgesehen.

Zur Übertragung der Laborwerte in die Krankenhaus-Informationssysteme kommt zum heutigen Zeitpunkt das Labor-Informationssystem Cobas IT5000 der Firma Roche Deutschland Holding GmbH zum Einsatz. Dieses Labor-Informationssystem wird zum 31.12.2021 in den Sta-tus "End of Life" versetzt. Daher ist die Beschaffung und Implementierung eines neuen Systems erforderlich, das den aktuellen Bestimmungen entspricht.

Weitere Einzelheiten sind in der Leistungsbeschreibung ausgeführt.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 67
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Eine Option zur Verlängerung ist vorgesehen.

II.2.9)Information about the limits on the number of candidates to be invited
Maximum number: 3
Objective criteria for choosing the limited number of candidates:

Der Teilnahmewettbewerb hat das Ziel, die Anzahl an Bewerber im weiteren Verhandlungsverfahren auf drei zu begrenzen (§ 51 VgV). Es werden die Bewerber für das weitere Verfahren zugelassen, bei denen keine Ausschlussgründe vorliegen, die die Mindestanforderungen erfüllen und nach Addition der erreichten Punktwerte gemäß den folgenden Kriterien auf den ersten drei Plätzen liegen. Die Auswertung der Teilnahmeanträge erfolgt gemäß den folgenden Vorgaben.

Mindestanforderungen:

A) Bzgl. der Rubrik "Referenzen" müssen mindestens 6 Punkte erreicht werden, wobei bei mindestens 1 Referenz die elektronische Kommunikation über DEMIS aus LIS realisiert worden sein muss.

B) Bzgl. der Rubrik "Projektleitung" müssen mindestens 3 Punkte erreicht werden.

Zu A) Bewertung der Referenzen:

- Es handelt sich um in den Jahren 2018-2021 erbrachte Leistungen für ein Krankenhaus (erfolgreiche Abnahme erfolgt);

- Es sind dargestellt der Leistungsgegenstand sowie der Auftraggeber mit Ansprechpartner und Telefonnummer;

- Die Referenzprojekte betreffen die erfolgreiche Lieferung, Implementierung und Inbetriebnahme von Laborinformationssystemen in Krankenhäusern mit vergleichbaren Funktionalitäten zzgl. entsprechender Wartungs- und Pflegeleistungen.

Referenz (Mindestpunktzahl 6, wobei DEMIS erfüllt sein muss)

1) Der Referenzkunde ist ein Krankenhaus der

- Grundversorgung oder betreibt < 200 Betten: 1 Punkt

- Regelversorgung oder betreibt < 450 Betten: 2 Punkte

- Schwerpunkt- oder Maximalversorgung oder betreibt >= 450 Betten: 3 Punkte

2) Der Referenzkunde ist ein Krankenhaus und betreibt ein eigenes Labor im vergleichbaren fachlichen Umfang wie der Auftraggeber, d. h. inkl. Blutdepot, Anbindung eines Fremdlabors und eine elektronische Kommunikation über DEMIS aus LIS: Jeweils 3 Punkte pro Referenz

3) Beim Referenzkunden (Krankenhaus) wurde vom Bewerber eine Migration von cobas IT 5000 von Roche in das für das Angebot vorgesehene System durchgeführt inkl. der Übernahme von Stammdaten vom alten in das neue System: Jeweils 3 Punkte pro Referenz

4) Beim Referenzkunden (Krankenhaus) wurde das LIS an das Krankenhausinformationssystem "iMedOne" der Deutsche Telekom Clinical Solution angebunden: Jeweils 3 Punkte pro Referenz

Es werden maximal 5 Referenzen berücksichtigt, d.h. in dieser Kategorie können maximal 60 Punkte erreicht werden.

Zu B) Bewertung der Projektleitung

Die Projektleitung des Bewerbers verfügt über Erfahrung in der Projektleitung von LIS-Migrationen (Ablösung eines Altsystems durch ein neues LIS). Die Leistungsinhalte der geleiteten Projekte sowie die Rolle der Person im Projekt sind gemäß Formularsammlung zu benennen.

Ein vergleichbares Projekt im Sinnes dieser Kategorie liegt vor, wenn folgende Parameter erfüllt sind:

- Der Referenzkunde ist ein Krankenhaus, betreibt die Fachabteilungen Pädiatrie, Geburtshilfe, Intensivmedizin und Onkologie und betreibt ein eigenes Labor im vergleichbaren fachlichen Umfang wie der Auftraggeber, d. h. inkl. Blutdepot und Anbindung eines Fremdlabors.

- Es handelt sich um in den Jahren 2016-2021 erbrachte Leistungen für ein Krankenhaus (erfolgreiche Abnahme erfolgt)

Die für die Umsetzung der ausgeschriebenen Leistungen vorgesehene Projektleitung hat ein vergleichbares Projekt verantwortlich und erfolgreich umgesetzt: Jeweils 1 Punkt pro Projekt

Zusatzpunkt pro Projekt, wenn eine elektronische Kommunikation über DEMIS aus LIS realisiert worden ist: Jeweils 1 Punkt pro Projekt

Zusatzpunkt pro Projekt, wenn cobas IT 5000 von Roche ersetzt wurde: Jeweils 1 Punkt pro Projekt

Zusatzpunkt pro Projekt, wenn das neue LIS an das Krankenhausinformations-system "iMedOne" der Deutsche Telekom Clinical Solution angeschlossen wurde: Jeweils 1 Punkt pro Projekt

Es werden maximal 5 Projekte berücksichtigt, d.h. in dieser Kategorie können maximal 20 Punkte erreicht werden.

Bei Punktegleichstand wird die Anzahl der Betten in der Kategorie Referenzen zusammengerechnet. Die höhere Summe entscheidet.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

1. Eintragung in Berufs- oder Handelsregister

Auszug aus dem einschlägigen Register nicht älter als 6 Monate (seit Veröffentlichung der Bekanntmachung im EU-Amtsblatt) für das Unternehmen und - sofern vorgesehen - Mitglieder der Bewerbergemeinschaft sowie Nachunternehmen, die im Wege der Eignungsleihe eingesetzt werden sollen, jeweils soweit entsprechende gesetzliche Registerpflichten bestehen.

2. Eigenerklärungen unter Verwendung der Formularsammlung zur Bestätigung des Nichtvorlie-gens von Ausschlussgründen nach den §§ 123, 124 Abs. 1 GWB.

Der Auftraggeber berücksichtigt im Rahmen der Zuverlässigkeitsprüfung die Ausschlussgründe der §§ 123, 124 GWB im Rahmen des ihm zustehenden Ausschlussermessens.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

1. Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und den Umsatz betreffend Entwicklung, Lieferung und Implementierung von Laborinformationssystemen mit Wartungs- und Pflegeleistungen jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Kalenderjahre (2018-2021) gemäß Formularsammlung.

Der Auftraggeber behält sich vor, die Vorlage einer Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen zu verlangen.

2. Nachweis bestehender Betriebs-Haftpflichtversicherung (in Kopie) mit einer Mindesthöhe

- für Personen- und sonstige Schäden zuzüglich Folgeschäden: 5.000.000 EUR

Die vorstehend genannten Deckungsbeträge müssen pro Versicherungsjahr mindestens zwei Mal zur Verfügung stehen.

Bei Bewerbergemeinschaften ist der Versicherungsnachweis für jedes Mitglied zu führen.

Im Falle einer geringeren Deckung der Haftpflichtversicherung ist zunächst eine Eigenerklärung ausreichend, dass im Auftragsfall die Deckungssumme entsprechend erhöht werden kann. Auf Anforderung ist eine entsprechende Bestätigung der Versicherung einzureichen.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Für den Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit sind Referenzen und Angaben zur Projektleitung zu machen.

1. Referenzen gem. Formularsammlung

- Es handelt sich um in den Jahren 2018-2021 erbrachte Leistungen für ein Krankenhaus (erfolgreiche Abnahme erfolgt);

- Es sind dargestellt der Leistungsgegenstand sowie der Auftraggeber mit Ansprechpartner und Telefonnummer;

- Die Referenzprojekte betreffen die erfolgreiche Lieferung, Implementierung und Inbetriebnahme von Laborinformationssystemen in Krankenhäusern mit vergleichbaren Funktionalitäten zzgl. entsprechender Wartungs- und Pflegeleistungen.

2. Projektleitung gem. Formularsammlung

Die Projektleitung des Bewerbers verfügt über Erfahrung in der Projektleitung von LIS-Migrationen (Ablösung eines Altsystems durch ein neues LIS). Die Leistungsinhalte der geleiteten Projekte sowie die Rolle der Person im Projekt sind gemäß Formularsammlung zu benennen.

Ein vergleichbares Projekt im Sinnes dieser Kategorie liegt vor, wenn folgende Parameter erfüllt sind:

- Der Referenzkunde ist ein Krankenhaus, betreibt die Fachabteilungen Pädiatrie, Geburtshilfe, Intensivmedizin und Onkologie und betreibt ein eigenes Labor im vergleichbaren fachlichen Umfang wie der Auftraggeber, d. h. inkl. Blutdepot und Anbindung eines Fremdlabors.

- Es handelt sich um in den Jahren 2016-2021 erbrachte Leistungen für ein Krankenhaus (erfolgreiche Abnahme erfolgt)

Zu den Mindestanforderungen und den Auswahlkriterien gemäß § 51 VgV siehe oben:

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Siehe oben: Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.5)Information about negotiation
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: no
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 19/11/2021
Local time: 12:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YMER0JS

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Südbayern
Postal address: Maximilianstraße 39
Town: München
Postal code: 80538
Country: Germany
Telephone: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Wenn der Zuschlag bereits wirksam erteilt worden ist, kann dieser nicht mehr vor der Vergabekammerangegriffen werden (§ 168 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Kalendertage nachAbsendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder per E-Mail bzw. 15 Kalendertage nachAbsendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeiteines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalbvon 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. - soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oderden Vergabeunterlagen erkennbar sind - bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden(§160 Abs. 3 S. 1 Nrn. 1 bis 3 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung der Stadt, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Südbayern
Postal address: Maximilianstraße 39
Town: München
Postal code: 80538
Country: Germany
Telephone: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.5)Date of dispatch of this notice:
19/10/2021