Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 537569-2021

22/10/2021    S206

Germany-Stuttgart: Architectural and related services

2021/S 206-537569

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Landeshauptstadt Stuttgart
Postal address: Hauptstätter Str. 66
Town: Stuttgart
NUTS code: DE111 Stuttgart, Stadtkreis
Postal code: 70178
Country: Germany
E-mail: DLZ1.HBA@stuttgart.de
Internet address(es):
Main address: www.stuttgart.de
Address of the buyer profile: www.meinauftrag.rib.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/4/tenderId/35738
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: www.meinauftrag.rib.de
Electronic communication requires the use of tools and devices that are not generally available. Unrestricted and full direct access to these tools and devices is possible, free of charge, at: www.meinauftrag.rib.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

03170601 - Österfeldschule, Architektenleistungen

Reference number: VgV_Oester_Arch
II.1.2)Main CPV code
71200000 Architectural and related services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Im Rahmen des VgV-Verfahrens mit Lösungsvorschlag soll ein Architektenbüro für die Erweiterung und Umstrukturierung der Österfeldschule in Stuttgart-Vaihingen-Mitte ermittelt und beauftragt werden.

Bitte melden Sie sich vor Abgabe des Teilnahmeantrags über die Plattform (www.meinauftrag.rib.de -Anmeldung) kostenfrei an und Verknüpfen sich mit der E-Plattform der Landeshauptstadt Stuttgart unter Einstellungen / Firma Vergabeplattformen / Vergabeplattform Stuttgart / Verknüpfen.

II.1.5)Estimated total value
Value excluding VAT: 1 200 000.00 EUR
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE111 Stuttgart, Stadtkreis
Main site or place of performance:

Katzenbachstraße 27

70563 Stuttgart-Vaihingen-Mitte

II.2.4)Description of the procurement:

Die Österfeldschule ist eine 4-zügige Grundschule im Zentrum des Stadtbezirks Stuttgart Vaihingen in Nachbarschaft zur Stadtkirche und zum Bezirksrathaus. Sie teilt sich auf in drei Grundschulzüge und zwei Förderklassen am Stammgebäude in der Katzenbachstraße sowie in einen Zug an der Außenstelle Liasweg. Zum Schuljahr 2018/19 startete die Einrichtung der Schule als Ganztagsgrundschule; das Ganztagsangebot beschränkt sich auf den Hauptstandort. Eine derzeit noch genutzte Außenstelle in der benachbarten Pfarrhausstraße 21 entfällt aufgrund statischer Defizite zukünftig und soll abgebrochen werden. Die Schule besteht aus einem denkmalgeschützten Hauptbau von 1902, der 1910 um eine Klassenraumbreite und mit einem zweiten Treppenhaus erweitert wurde und Teil der Stadtteilgeschichte von Vaihingen ist. 1953 wurden eine Turn- und Versammlungshalle (TVH) mit Lehrschwimmbecken sowie ein verbindender Zwischenbau errichtet. Die Gebäude sind winkelförmig angeordnet, so daß der rückwärtige, im Süden gelegene Schulhof von der benachbarten Wohnbebauung abgeschirmt wird.

1998-99 wurde die Haustechnik generalsaniert. 2015 erfolgte eine energetische Sanierung der Gebäudehülle von Haupt- und Zwischenbau. Die geplante energetische Sanierung der Turn- und Versammlungshalle wurde zurückgestellt. Haustechnisch werden alle drei Gebäudeteile von gemeinsamen Technikzentralen in der Turn- und Versammlungshalle versorgt. Schule, Zwischenbau und TVH sollen daher gesamtheitlich betrachtet und geplant werden.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Quality criterion - Name: Personelle Projektorganisation / Weighting: 10 %
Quality criterion - Name: Qualifiaktion und Erfahrung des betrauten Personals, insbesondere der Projektleitung / Weighting: 10 %
Quality criterion - Name: Gestaltungsteil und Projekteinschätzung / Weighting: 45 %
Quality criterion - Name: Beantwortung der Fachfragen / Weighting: 15 %
Price - Weighting: 20 %
II.2.6)Estimated value
Value excluding VAT: 1 200 000.00 EUR
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/05/2022
End: 31/07/2031
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Hinweis zum genannten Endtermin: unverbindliche Baufertigstellung.

Gemäß Vertrag werden keine Vertragstermine vereinbart, Laufzeit des Vertrags endet mit Fertigstellung der vertraglich vereinbarten Leistung ( Ende LPH 9)

II.2.9)Information about the limits on the number of candidates to be invited
Envisaged minimum number: 3
Maximum number: 5
Objective criteria for choosing the limited number of candidates:

Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit: Das jährliche Mittel der in den letzten 3 Jahren (2018-2020) Beschäftigten (Teilzeitbeschäftigte können entsprechend ihrer Teilzeit angerechnet werden) inkl. der Führungskraft betrug:

— bis zu 2 Vollzeitbeschäftigte: 10 Punkte,

— mehr als 2 und bis zu 3 Vollzeitbeschäftige: 20 Punkte,

— mehr als 3 Vollzeitbeschäftige: 40 Punkte.

Der Anteil der Architekten im Verhältnis zu der Anzahl der Gesamtbeschäftigten betrug:

— Anteil < 70 %: 10 Punkte,

— Anteil > 70 %: 40 Punkte.

Technische Leistungsfähigkeit:

Referenzobjekt 1 des Bewerbers: Gebäudeplanung Umbau / Modernisierung, mindestens Honorarzone III

1) Gebäudetyp:

— Allgemeinbildende Schule (Grundschule, Sekundarstufe 1 + 2) mit Versammlungsstätte: 40 Punkte.

2) Aufftraggeber:

— öffentlicher Auftraggeber gem. § 99 GWB oder kirchliche Einrichtung: 20 Punkte.

3) Bauausführung:

— Umbau / Modernisierung mit Betrieb am Standort: 40 Punkte.

4) Bauwerkskosten KGR 300 + 400, netto:

— ab 10 Mio. EUR: 40 Punkte.

5) Realisierte und vollständig abgeschlossene Leistungsphasen Gebäudeplanung nach HOAI durch den Bewerber:

— Leistungsphase 2 -8 insgesamt 50 Punkte.

6) Jahr der Inbetriebnahme:

— ab 1.1.2016: 30 Punkte.

Referenzobjekt 2 des Bewerbers: Gebäudeplanung Umbau / Modernisierung mit Denkmalschutz, mindestens Honorarzone III

1) Bauwerkskosten KGR 300 + 400, netto:

— ab 3,0 Mio. EUR: 30 Punkte.

2) Realisierte und vollständig abgeschlossene Leistungsphasen Gebäudeplanung nach HOAI durch den Bewerber:

— Leistungsphase 2 -8 insgesamt 50 Punkte.

3) Jahr der Inbetriebnahme:

— ab 1.1.2016: 20 Punkte.

Referenzobjekt 3 des Bewerbers: Gebäudeplanung Neubau oder Erweiterung, mindestens Honorarzone III

1) Gebäudetyp:

— Allgemeinbildende Schule (Grundschule, Sekundarstufe 1 + 2) mit Versammlungsstätte: 40 Punkte.

2) Aufftraggeber:

— öffentlicher Auftraggeber gem. § 99 GWB oder kirchliche Einrichtung: 20 Punkte.

3) Bauwerkskosten KGR 300 + 400, netto:

— ab 3,0 Mio. EUR: 40 Punkte.

4) Realisierte und vollständig abgeschlossene Leistungsphasen Gebäudeplanung nach HOAI durch den Bewerber:

— Leistungsphase 2 -8 insgesamt 50 Punkte.

5) Jahr der Inbetriebnahme:

— ab 1.1.2016: 30 Punkte.

Referenzobjekt 4 des Bewerbers: Wettbewerbserfolg / Auszeichnung

1) Angabe Wettbewerbserfolg / Auszeichnung

— Auszeichnung eines realisierten Projektes (Auszeichnung der Architektenkammer, Verband Deutscher Architekten, Bund Deutscher Architekten oder vergleichbares wie z.B.: Hugo-Häring-Preis): 40 Punkte.

2) Jahr des Erfolgs / Auszeichnung:

— ab 1.1.2016: 20 Punkte.

Die angegebenen Kategorien stellen die maximal zu erreichende Punktzahl dar, die jeweiligen Abstufungen sind dem Teilnahmeantrag zu entnehmen. Die Ausschluss-, Auswahl- und Eignungskriterien sind über den beigefügten TNA zu erbringen. Alle erforderlichen / geforderten Nachweise und Eigenerklärungen sind der Bewerbung beizufügen. Bei einer Bewerbergemeinschaft müssen alle Teilnehmer die Ausschlusskriterien separat erfüllen. Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Aufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Nachforderung von Unterlagen:

Eine Nachforderung fehlender Erklärungen oder Nachweise gem. § 56 Abs. 2 VgV sieht der Auftraggeber nur in dem Falle vor, wenn weniger als 5 Bewerber die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Die 3 bis 5 Bewerber mit den höchsten Punktzahlen werden zu den Gesprächen eingeladen. Bei punktgleichen Bewerbungen entscheidet gemäß § 75 Abs. 6 VgV das Los.

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 42 VgV in Verbindung mit §§123 und 124 GWB.

Nachweis des besonderen Berufstandes und der Qualifikation gem. §§ 44, 75 VgV als „Architekt“ durch Mitgliedschaft in die Architektenkammer oder Bauvorlagenberechtigung gem. LBO. Die Vergabestelle behält sich vor zum Nachweis der Eignung anzufordern:

— Bescheinigung über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister am Sitz oder Wohnsitz, nach § 44 VgV.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Vergabestelle behält sich vor zum Nachweis der Eignung anzufordern:

— Bescheinigung und Erklärung über Bilanzen, Erklärungen über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre, nach § 45 VgV.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Konkrete auf den Auftrag bezogene Eignungsnachweise oder Mindestanforderungen des AG:

— Berufshaftpflicht § 45 Abs 4 Nr. 2 VgV (Eigenerklärung, Nachweis ist spätestens bei Beauftragung vorzulegen),

— Beschäftigte nach § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Die Vergabestelle behält sich vor, zum Nachweis der Eignung anzufordern:

— Erklärungen und Nachweise nach § 46 VgV, insbesondere Angaben zu Betriebsgröße und Mitarbeiteranzahl.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Konkrete auf den Auftrag bezogene Eignungsnachweise oder Mindestanforderungen des AG:

-Referenzobjekt 1 des Bewerbers: Gebäudeplanung Umbau / Modernisierung, mindestens Honorarzone III - Gewichtung 34 %

-Referenzobjekt 2 des Bewerbers: Gebäudeplanung Umbau / Modernisierung mit Denkmalschutz, mindestens Honorarzone III - Gewichtung 16 %

-Referenzobjekt 3 des Bewerbers: Gebäudeplanung Neubau oder Erweiterung, mindestens Honorarzone III - Gewichtung 28 %

-Referenzobjekt 4 des Bewerbers: Wettbewerbserfolg / Auszeichnung - Gewichtung 9 %

III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Execution of the service is reserved to a particular profession
Reference to the relevant law, regulation or administrative provision:

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Berufliche Qualifikation nach § 75 Abs. 1 VgV (Eintragung in ein Berufsregister oder Nachweis eines Abschlusses, bspw. Diplom-/Bachelor-Masterurkunde). Teilnahmeberechtigt sind: Natürliche Personen, diegemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung "Architekt" berechtigtsind. Ist in den jeweiligen Heimatstaaten die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt dieAnforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweisverfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG gewährleistet ist. Juristische Personen, wennderen satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, und der Planungsaufgabeentspricht und wenn der verantwortliche Verfasser der Planung oder der gesetzliche Vertreter der juristischenPerson die an die natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllt. Arbeitsgemeinschaften, bei denenjedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an die natürlichen oder juristischen Personen gestellt werden.

III.2.2)Contract performance conditions:

Der Auftraggeber behält sich vor, gemäß § 43, Absatz 3 VgV nach Zuschlagserteilung eine bestimmte Rechtsform vorzuschreiben.

Rechtsform von Bietergemeinschaften im Auftragsfall: Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit gesamtschuldnerischer Haftung. Es sind alle Mitglieder der Bietergemeinschaft anzugeben, eines davon ist als bevollmächtigter Vertreter zu benennen. Sollte eine Bewerber-/ Bietergemeinschaft angestrebt werden, ist das Formblatt 234 zu verwenden.

Erklärungen gemäß Tariftreuegesetz des Landes Baden-Württemberg sind abzugeben.

III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.5)Information about negotiation
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 18/11/2021
Local time: 11:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 16/12/2021
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 29/07/2022

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:

Der Auftraggeber stellt den Teilnahmeantrag in Form einer Excel-Datei zur Verfügung. Die Bewerbungsunterlagen stehen unter der unter Ziffer I.3) genannten Internetplattform bis zum Ablauf der unter Ziffer IV.2.2 genannten Frist zum Herunterladen bereit und sind nur auf diesen Weg erhältlich. Für die Abgabe des Teilnahmeantrags sind zwingend die von der Vergabestelle vorgegebenen Bewerbungsunterlagen zu verwenden und ausgefüllt abzugeben. Die vollständig ausgefüllten Bewerbungsunterlagen mit Angabe der erreichten Gesamtpunktzahl sind auf der von der Einreichungsstelle zur Verfügung gestellten Vergabeplattform hochzuladen. Die jeweiligen Angaben sind mit prüfbaren Unterlagen zu belegen und als Anlagen beizulegen. Ansprechpartner (Bauherrenvertreter) für Auskünfte zuden angegebenen Referenzprojekten sind zu benennen. Zusätzliche Unterlagen, über die geforderten hinaus, werden nicht gewertet.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Baden Württemberg Regierungspräsidium Karlsruhe
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76137
Country: Germany
Telephone: +49 7219268730
Fax: +49 7219263985
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, wenn der Bieter erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen beim Auftraggeber gerügt hat (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB), aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbare Verstöße gegen Vergabevorschriften nicht bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung bzw. zur Angebotsabgabe beim Auftraggeber gerügt hat (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und Nr. 3 GWB) oder soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem nach Zuschlagserteilung unzulässig (§ 168 Abs. 2 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder per E-Mail bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post, unabhängig davon, ob die Fristen gem. § 160 Abs. 3 GWB abgelaufen sind (§ 134 Abs. 2 GWB).

VI.5)Date of dispatch of this notice:
18/10/2021