Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 537852-2021

22/10/2021    S206

Germany-Aachen: Architectural and related services

2021/S 206-537852

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Zentrale Vergabestelle der Stadt Aachen
Postal address: Lagerhausstraße 20
Town: Aachen
NUTS code: DEA2D Städteregion Aachen
Postal code: 52064
Country: Germany
Contact person: Herr Rack
E-mail: vergabestelle@mail.aachen.de
Telephone: +49 2414326060
Fax: +49 241413541-6094
Internet address(es):
Main address: http://www.aachen.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YY6YSQ7/documents
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YY6YSQ7
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Architektenleistungen gemäß HOAI Objektplanung § 33 ff. - Umstellung von G8 zu G9, Erweiterung Couven-Gymnasien, Lütticher Straße 111a, 52072 Aachen

Reference number: FB60/302-2021/718-RA
II.1.2)Main CPV code
71200000 Architectural and related services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Umstellung von G8 auf G9

Am 11. Juli 2018 wurde vom Landtag NRW das 13. Schulrechtsänderungsgesetz verabschiedet und dadurch die Dauer der Bildungsgänge in der Sekundarstufe I neu geregelt. Den Gymnasien in NRW wurde damit freigestellt zukünftig nach acht oder nach neun Schuljahren die Abiturprüfung durchzuführen. Bei dieser einmaligen Entscheidung haben alle acht städtischen Gymnasien in Aachen sich wieder für eine Umstellung auf 9 Jahre (G9) entschieden.

Der Umstellungsprozess hat mit dem Schuljahr 2019/2020 begonnen und mit Start des Schuljahres 2026/2027sollen alle Jahrgänge nach den neuen Lehrplänen unterrichtet werden. Der Fachbereich Kinder, Jugend und Schule (FB 45) geht derzeit von ca. 930 Schülerinnen und Schüler aus, die dadurch dann zusätzlich an den Gymnasien in Aachen beschult werden.

Unter diesen Gesichtspunkten wurden alle städtischen Gymnasien untersucht. In einem ersten Schritt soll am Couven-Gymnasium, Lütticher Straße 111a, 52072 Aachen und 3 weiteren Gymnasien durch bauliche Maßnahmen mehr Raum geschaffen werden, um die zu erwartende erhöhte Schülerzahl aufnehmen zu können.

Am 27.04.2021 hat der Kinder- und Jugendausschusses und der Ausschuss für Schule und Weiterbildung der Stadt Aachen beschlossen, die Planungsleistungen in Auftrag zu geben und die Maßnahmen zeitnah um zu setzten.

Zur Erweiterung des bestehenden Gebäudes ist eine Aufstockung "Trakt D" im 1. und 2. Obergeschoss bzw. auf den bestehenden Dachflächen vorgesehen. Die Erweiterungen sollen sich hierbei konstruktiv und gestalterisch an den vorhandenen Fassaden orientieren.

Durch die neuen Flächen sollen insgesamt 5 Kurs- und Klassenräume und ein Differenzierungsraum geschaffen werden.

Alle benötigten Installationen (TGA) sind an die vorhandenen Ver- und Entsorgungen anzuschließen bzw. nach Erfordernis zu erweitern. Hierbei ist zu beachten, daß das vorhandene Heizsystem als Betonkernaktivierung mit sichtbaren Rohdecken ausgeführt wurde. Die neuen Erweiterungsflächen sollen analog beheizt werden. Auf Grund der betonkernaktivierten Sichtbetondecken ist eine wirksamer Schallschutz- bzw. Raumakustik zwingend zu berücksichtigen.

Ergänzend sind Lüftungsanlagen (min. 800m²/h/Raum), ein außenliegender Sonnenschutz und Photovoltaikanlagen auf den Flachdächern zu erstellen.

Das zu planende Tragsystem soll sich an der vorhandenen Tragstruktur orientieren (tragende Fassadenstützen, Flur und Treppenhauswände). Seitens Auftraggeber wird hier eine weitgehend elementierte, vorgefertigte Konstruktionsweise - möglichst in Holz - gewünscht. Dieses Vorgehen verspricht einen zügigen, nachhaltigen und wirtschaftlichen Baufortschritt.

Es handelt sich um eine Baumaßnahme im - so weit möglich - laufenden Betrieb, so daß ein hoher Vorfertigungsgrad auch hier vorteilhaft ist.

Die Genehmigung erfolgt auf Grundlage § 34 BauGB. Ein B-Plan liegt nicht vor.

Eine positive Vorab-Einschätzung zur Genehmigungsfähigkeit der neuen Abstandsflächen ist nach aktueller LBauO §6 erfolgt. Ergänzend sind insbesondere die Maßgaben der Sonderbauverordnung (SBauVO) und der Schulbaurichtlinie (SchulBauR) in ihrer jeweils aktuellen Fassung zu berücksichtigen.

Detaillierte Angaben zum Bestand und zur Aufgabenstellung sind in der Anlage "Projektbeschreibung) dargestellt.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA2D Städteregion Aachen
Main site or place of performance:

Couven Gymnasium Aachen

II.2.4)Description of the procurement:

Der Auftraggeber beabsichtigt die stufenweise Vergabe der Planungsleistungen Architektur, Leistungsphasen 1-9 gemäß aktueller §35 HOAI und beiliegendem Mustervertrag "Architektur" sowie den Leistungsbildern "Gebäude und Innenräume".

Die vorgesehene Beauftragungsstufen sind:

1. Stufe: Leistungsphasen 1 bis 2

2. Stufe: Leistungsphasen 3 bis 4

3. Stufe: Leistungsphasen 5 bis 9

Der Abruf der einzelnen Stufen erfolgt schriftlich nach förmlicher Abnahme der vorausgehenden Stufe. Ein Anspruch auf Beauftragung der Folgestufe besteht grundsätzlich nicht.

Dem Auftragnehmer werden mit der Beauftragung Bestandsunterlagen (digital und Papierausfertigungen) zur Verfügung gestellt. Die Sichtung und der Abgleich der zur Verfügung gestellten Bestands-unterlagen mit dem tatsächlichen Gebäudebestand sowie Ergänzungen und/oder Korrekturen erfolgen durch den AN mit der Bearbeitung Stufe 1. Die Genauigkeit der Unterlagen muss für die Bauaufgabe ausreichen.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Quality criterion - Name: Bearbeitungsorganisation / Weighting: 60
Price - Weighting: 40
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 14/03/2021
End: 30/06/2028
This contract is subject to renewal: no
II.2.9)Information about the limits on the number of candidates to be invited
Envisaged minimum number: 3
Maximum number: 4
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- 1) Teilnahmeantrag

- 2) Nachweis der Berufsbefähigung als Architekt (mit dem Teilnahmeantrag mittels Dritterklärung vorzulegen): Bescheinigung der Berufszulassung bzw. der beruflichen Befähigung (soweit nicht durch Berufszulassung bereits erbracht) des zuständigen Inhabers / Geschäftsführers des Bewerbers,

- 3) Erklärung zu Lieferinteressen (VgV §73)

- 4) Eigenerklärung zu zwingenden Ausschusskriterien (VgV §48, GWB §123)

- 5) Eigenerklärung zu fakultativen Ausschusskriterien (VgV §48, GWB §124) (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Eigenerklärung des Bewerbers, dass keiner der Ausschlussgründe des § 123 (1) Ziff. 1 - 10, (4) Ziff. 1 und 2 GWB und 124 (1) Ziff. 1 - 9 GWB sowie keine Interessen gem. § 73 (3) VgV bestehen. Der Auftraggeber behält sich vor, die Richtigkeit der Eigenerklärung des Bewerbers durch Einholung einer Bescheinigung gem. § 48 (4), (5) VgV zu überprüfen

.

- Vorbehalt der Überprüfung (Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung) (auf Anforderung der Vergabestelle vorzulegen): Der Auftraggeber behält sich vor, die Richtigkeit vom Bewerber mit dem Teilnahmeantrag zum Nachweis der Eignung eingereichter Eigenerklärungen durch beim Bewerber mit gesondertem Schreiben unter Fristsetzung erfolgende Abforderung der entsprechenden, jeweiligen gültigen Bescheinigungen zu überprüfen.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- 6) Berufshaftpflichtversicherung (mit dem Teilnahmeantrag mittels Dritterklärung vorzulegen): Bescheinigung über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden mind. 2.500.000 EUR sowie Sach- und sonstige Schäden mind. 2.500.000 EUR (Kopie der Police oder vergleichbare Bescheinigung). Sollten die vorhandenen Deckungssummen der Berufshaftpflicht des Bewerbers für vorstehende Risiken zum Zeitpunkt der Abgabe des Teilnahmeantrages nicht den geforderten Deckungssummen entsprechen, ist eine Bescheinigung des Versicherers vorzulegen, dass dem Bewerber im Falle der Auftragserteilung eine den geforderten Risiken und Deckungssummen entsprechende Berufshaftpflichtversicherung zur Verfügung gestellt wird.

- 7) Projektreferenzen (3 Stück)

- 8) Eigenerklärung zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit

- 9) Eigenerklärung zur technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit

-10) Erklärung Unteraufträge/Eignungsleihe

- 11) Bewerber-/Bietergemeinschaftserklärung

.

- Vorbehalt der Überprüfung (wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit) (auf Anforderung der Vergabestelle vorzulegen): Der Auftraggeber behält sich vor, die Richtigkeit vom Bewerber mit dem Teilnahmeantrag zum Nachweis der Eignung eingereichter Eigenerklärungen durch beim Bewerber mit gesondertem Schreiben unter Fristsetzung erfolgende Abforderung der entsprechenden, jeweiligen gültigen Bescheinigungen zu überprüfen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:.

A) Sich bewerbende Wirtschaftsteilnehmer müssen auf dem einschlägigen Markt eine Tätigkeit von mindestens 3 Geschäftsjahren bezogen auf den Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge nachweisen können. Der diesbezügliche Nachweis ist mit den unter III.1.1 - III.1.3 jeweils für die letzten drei Geschäftsjahre geforderten Eigen- und Dritterklärungen zu erbringen.

III.1.3)Technical and professional ability
Selection criteria as stated in the procurement documents
III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Execution of the service is reserved to a particular profession
Reference to the relevant law, regulation or administrative provision:

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten

Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

a) natürliche Personen, die gemäß der Rechtsvorschrift ihres Heimatlandes am Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatland, die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstige Befähigungsnachweise verfügt, deren Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (EG-Hochschuldiplomrichtlinie) gewährleistet ist;

b) Juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden Fach- / Planungsleistungen gehören, sofern einer der Gesellschafter oder der bevollmächtigten Vertreter

der juristischen Person oder der verantwortliche Projektbearbeiter die an natürliche Personen gestellten Anforderungen erfüllt;

c) Bietergemeinschaften (ArGe), bei denen ein Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.

.

Bietergemeinschaften (nach Auftragserteilung Arbeitsgemeinschaften) sind mit Bewerbung zum Verfahren anzugeben. Die nachträgliche Bildung von Bietergemeinschaften ist unzulässig.

III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.4)Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
Recourse to staged procedure to gradually reduce the number of solutions to be discussed or tenders to be negotiated
IV.1.5)Information about negotiation
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 22/11/2021
Local time: 23:59
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:

Exposé inkl. Bewertungsmatrix und Bewerberbogen sind vor Abgabe des Teilnahmeantrags zwingend über das Deutsche Vergabeportal (www.dtvp.de) herunterzuladen.

Die Weitergabe der Ausschreibungsunterlagen an Dritte sowie die gewerbliche Nutzung der Ausschreibungsunterlagen außerhalb dieses Verfahrens sind nicht gestattet.

Der Bewerberbogen ist an den dazu vorgesehenen Stellen durch die jeweils entsprechend bevollmächtigte Person zu unterzeichnen und als eingescannte Datei (im pdf-Format) hochzuladen. Der Bewerber / der Bevollmächtigte der Bewerbergemeinschaft bestätigt durch seine Unterschrift die Richtigkeit aller Angaben im Teilnahmeantrag.

Nach Möglichkeit sind alle Anlagen zum Bewerberbogen in einer Datei (pdf-Format) hochzuladen.

Bei fremdsprachigen Dokumenten ist zusätzlich eine beglaubigte Übersetzung in die Verfahrenssprache (deutsch) beizufügen.

Der Auftraggeber behält sich vor, den Zuschlag auf das Erstangebot zu erteilen.

Auskünfte über die Teilnahmeunterlagen sind spätestens 7 Kalendertage vor dem Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ausschließlich über die Kommunikationsfunktion des Vergabeportals zu beantragen.

.

Es wird darauf hingewiesen, dass zur ordnungsgemäßen Durchführung des Vergabeverfahrens im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bieterbezogen unternehmens- und personenbezogene Daten sowohl durch das unter Ziff. I dieser Bekanntmachung angeführte verfahrensbetreuende Büro als auch den dort genannten öffentlichen Auftraggeber erhoben, gespeichert und verarbeitet werden, um den vergaberechtlichen Vorgaben zur Bewerber- und Bieterbeteiligung und -information sowie Wertung etc. nachzukommen. Diese Daten werden während der Dauer der Verfahrensdurchführung sowie der für die Vergabe- und Vertragsakten bestehenden gesetzlichen Aufbewahrungsfristen verarbeitet und gespeichert. Der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung dieser Daten kann widersprochen werden. Dies führt jedoch dazu, dass eine Einhaltung der vergaberechtlichen Verpflichtungen, u.a. im Hinblick auf Information während des Verfahrens nicht mehr sichergestellt werden kann und damit die Beteiligung und Wertbarkeit infrage gestellt wird. Es besteht nach den Bestimmungen der DSGVO ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung. Widerspruch und auf Datenübertragbarkeit gegenüber dem betreuenden Büro und dem öffentlichen Auftraggeber, ebenso ein Beschwerderecht gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Bekanntmachungs-ID: CXQ1YY6YSQ7

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln - Spruchkörper Köln
Town: Köln
Postal code: 50606
Country: Germany
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Die Einlegung von Rechtsbehelfen richtet sich nach den §§ 160 ff. GWB. Die Fristen insbesondere des § 160 Abs. 3 GWB sind zu beachten. Ein Antrag auf Nachprüfung ist u.a. gem. § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig, wenn er nicht innerhalb einer Frist von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, erhoben wird.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer Rheinland - c/o Bezirksregierung Köln
Postal address: Zeughausstraße 2-10
Town: Köln
Postal code: 50606
Country: Germany
E-mail: vkrheinland@bezreg-koeln.de
Telephone: +49 221-1472889
VI.5)Date of dispatch of this notice:
19/10/2021