Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 538440-2021

22/10/2021    S206

Deutschland-Leipzig: Entwurf und Gestaltung, Kostenschätzung

2021/S 206-538440

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Walter-Köhn-Straße 2
Ort: Leipzig
NUTS-Code: DED52 Leipzig
Postleitzahl: 04356
Land: Deutschland
E-Mail: anke.feldmann@lmbv.de
Telefon: +49 3412222-2147
Fax: +49 3412222-2310
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.lmbv.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Unternehmen des Bundes
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bergbausanierung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planung naturnahe Umgestaltung der Neuen Gösel - Los 1 Objektplanung Ingenieurbauwerke und Tragwerksplanung

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71242000 Entwurf und Gestaltung, Kostenschätzung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der geplanten Beauftragung sind die Planungsleistungen der Objektplanung Ingenieurbauwerke, Fachplanung Tragwerksplanung, Beratungsleistung Geotechnik und weitere Besondere Leistung zum Vorhaben naturnahe Umgestaltung. Planungsziel ist die Renaturierung der Neuen Gösel in ihrem bestehenden künstlichen Gewässerbett, wobei dieses ökologisch aufgewertet und die Abflusssituation verbessert werden soll. Geologische und hydrogeologische Verhältnisse: Die Neue Gösel verläuft streckenweise im gewachsenen Boden sowie durch im Zuge des Tagebaubetriebs aufgeschüttetes Kippengelände. Gegenstand der Maßnahme sind 7 Planungsobjekte (4 Teilabschnitte der Neuen Gösel mit einer Gesamtlänge von ca. 10 km, die Rückverlegung der Rückstaudeiche (2000 m) der Pleiße und nach Rückbau eines Stahlbetontrogbauwerkes der Ersatzneubau je einer Straßenbrücke (Spannweite 13,0 m) und einer Eisenbahnbrücke (Spannweite 9,0 m).

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 033 604.25 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71243000 Planentwürfe (Systeme und Integration)
71244000 Kalkulation und Überwachung der Kosten
71245000 Genehmigungsvorlagen, Konstruktionszeichnungen und Spezifikationen
71246000 Festlegung und Aufstellung der für den Bau benötigten Mengen
71247000 Beaufsichtigung der Bauarbeiten
71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
71332000 Dienstleistungen im Bereich Geotechnik
71322300 Planungsleistungen für Brücken
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED52 Leipzig
Hauptort der Ausführung:

südlich von Leipzig, Störmthaler See, bis hin zur Mündung in die Pleiße, Nähe Gemeinde Großpösna

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Inhalt der geplanten Beschaffung sind die Planungsleistungen:

- Objektplanung Ingenieurbauwerke gemäß § 43 HOAI 2021,

- Fachplanung Tragwerksplanung gemäß § 51 HOAI 2021,

- Beratungsleistung Geotechnik gemäß Anlage 1 Nr. 1.3.3 HOAI 2021,

- Besondere Leistung für Klassifizierung Abbruchmaterial

- weitere Besondere und optionale Leistungen zur naturnahen Umgestaltung der Neuen Gösel (siehe Dokument Aufgabenstellung). Zunächst werden gemäß der Aufgabenstellung bei den Objektplanungsleistungen Ingenieurbauwerken die Leistungsphasen 1 und 2 sowie bei der Fachplanungsleistungen Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 bis 6 mit den Grundleistungen vollumfänglich beauftragt. Die Beratungsleistungen Geotechnik werden gemäß der Aufgabenstellung vollumfänglich beauftragt. Weitere besondere Leistungen die mit Vertragsschluss beauftragt werden, sind in der Aufgabenstellung ausgewiesen.

Die weiteren Leistungsphasen v. g. Leistungsbilder der Objektplanung einschließlich weitere ausgewiesene besondere Leistungen werden entsprechend der Aufgabenstellung als optionale Leistungen vereinbart und beauftragt. Bei der Objektplanung Ingenieurbauwerke erfolgt eine Reduzierung der Grundleistungen für die LP 7. Die Reduzierung der Grundleistungen sind in der Aufgabenstellung (siehe Dokument Aufgabenstellung) beschrieben. 

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Darstellung und Erläuterung eines Fallbeispiels (inhaltliche Anfroderung siehe Beschaffungsunterlagen) / Gewichtung: 40
Qualitätskriterium - Name: persönliche Referenzen für den Projektbearbeiter Geotechnik (4%), Bauüberwacher Wasserbau (3%) und Bauüberwacher Brückenbau (3%) (inhaltliche Anfroderung siehe Beschaffungsunterlagen) / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 50
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

- LP 3 bis 8 Objektplanung Ingenieurbauwerke (IBW),

- LP 1 Besondere Leistungen: Klassifizierung Abbruchmaterial Planungsobjekt IBW1;

- LP 2 Allgemeine Besondere Leistungen: nach Beschluss Vorzugsvariante, Verdingungsunterlagen für Feld- und Laborarbeiten und geotechnische Begleitung der Feldarbeiten

- LP 4 Mitwirkung bei der Beschaffung der Zustimmung von Betroffenen;

- LP 7 Prüfen und Werten von Nebenangeboten

- LP 8 Örtliche Bauüberwachung;

- LP 3+5 Ergebnispräsentationen als MS®-PowerPoint-Präsentation der Entwurfsplanung sowie Ausführungsplanung

- LP 2 bis 6 Tragwerksplanung für Ingenieurbauwerke 1 + 3   

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Vergabenummer: 2108500103

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 098-256221
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2108500103
Bezeichnung des Auftrags:

Planung naturnahe Umgestaltung der Neuen Gösel - Los 1 Objektplanung Ingenieurbauwerke und Tragwerksplanung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
30/09/2021
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 8
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Ingenieurgemeinschaft WTU GmbH
Ort: Bad Liebenwerda
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
Postleitzahl: 04924
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 033 604.25 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Flächen, auf der die Leistungen erbracht werden, stehen unter Bergaufsicht.

Zur Honorarkalkulation:

Die Honorarermittlung für die Grundleistungen der Leistungsbilder der Teile 2 bis 4 der Verord-nung über die Honorare für Architekten- und Ingenieure (HOAI) in der Fassung der Bekanntma-chung vom 02.12.2020 (BGBl Teil Nr. 56) erfolgt nach den jeweiligen Berechnungsparametern der HOAI 2021. Diese werden vom Auftraggeber für alle Bieter gleichermaßen bekanntgegeben, damit diese ihr Honorar hiernach berechnen können. Die Honorarberechnung hat dabei auf der Grundlage des Basishonararsatzes zu erfolgen. Auf dieses Honorar für die Grundleistungen können die Bieter Zu- oder Abschläge anbieten.

Besondere Leistungen und Leistungen nach Anlage 1 der HOAI sind demgegenüber nach den Vorgaben der Honorarermittlungstabellen (Anlage 1 zur AST, Blätter 1 bis 9) gemäß Aufgaben-stellung (AST) anzubieten.

Zur Honorarermittlung sind zwingend diese Formblätter bzw. die darin dargestellte Systematik zu verwenden, andernfalls wird das Angebot gemäß § 57 Abs. 1 VgV von der Wertung ausge-schlossen (Dies gilt nicht für Verhandlungsverfahren/-vergaben nach § 17 VgV).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 02289499-163
Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Walter-Köhn-Straße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04356
Land: Deutschland
E-Mail: anke.feldmann@lmbv.de
Telefon: +49 341/2222-2147
Fax: +49 341/2222-2310
Internet-Adresse: www.lmbv-einkauf.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/10/2021