Dienstleistungen - 538553-2018

06/12/2018    S235    - - Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb 

Deutschland-Dresden: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

2018/S 235-538553

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Staatbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
Ostra-Allee 23
Kontaktstelle(n): siehe oben
01067 Dresden
Deutschland
Telefon: +49 3518093912
E-Mail: vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de
Fax: +49 3514510994560

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.sib.sachsen.de

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.3)Haupttätigkeit(en)
Bildung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Vergabe-Nr.: 15D50577 VOF-Verhandlungsverfahren - Objektplanung Gebäude nach Teil 3 Abschnitt 1 HOAI i. V. m. RLBau Sachsen für die Technische Universität Dresden, Fahrzeug technisches Versuchszentrum des Institutes für Automobiltechnik Dresden,
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 01217 Dresden
Deutschland
NUTS-Code
II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Mit dem zweiten Bauabschnitt für das Fahrzeug technische Versuchszentrum (FVZ) des Institutes für Automobiltechnik Dresden (IAD) wird das IAD mit seinem Lehrstühlen für Kraftfahrzeugtechnik und Fahrzeugmechatronik an einem Ort konzentriert, um die heutigen Anforderungen an Forschung und Lehre gezielt umzusetzen und den Forschungsstandort zu einem einzigartigen in Europa werden zu lassen.
Das Gelände befindet sich im Dresdner Süden unweit des Campus der TU Dresden an der Hildebrand- und August–Bebel –Straße. In diesem Bereich befinden sich weitere Universitätsgebäude, sowie auch Wohn- und Geschäftsgebäude. Der Standort wurde früher durch das Militär genutzt.

Neben den beiden Hallen 125 und 127 mit einer Fläche (BGF) von 2 329 m2 in typisierter Stahlbetonskelettbauweise der 70er Jahre (ehemalige Panzerhallen) befinden sich noch zwei kleinere Funktionsgebäude in Fertigteilbauweis auf dem Grundstück. Das Grundstück wird über eine Zufahrt von der August-Bebel-Straße aus erschlossen. Teile des Grundstücks sind mit einer Betondecke befestigt.

Die Hallen haben bisher keine grundlegende Sanierung erfahren, bis auf den Bereich des ersten Bauabschnittes.
In diesen Hallen bzw. den dazugehörigen Außenanlagen sind mehrere Prüfstände, Labore und Versuchsfelder sowie die notwendigen Sozialräume, Nebenräum und Funktionsflächen zu erschaffen.
Dazu ist es notwendig Anpassungsarbeiten an der Fundament – und Gebäudestruktur vorzunehmen. Die Dachflächen werden energetisch ertüchtigt und erhalten eine Flachdachabdichtung. Die Fassaden werden gemäß den gesetzlichen Vorgaben energetisch saniert und erhalten eine vorgehängte Fassade mit hartem Oberflächenabschluss.
Türen, Tore und Fenster unterliegen unterschiedlichen Ansprüchen bis hin zur sehr hohen Schallschutzansprüchen und Beschusssicherheit.
Die Aufgabenstellung sieht vor, bis zum 31.12.2019 das Fahrzeug technische Versuchszentrum (FVZ) des IAD mit den kompletten Außenanlagen unter Einhaltung teilweise höchster Qualitätsanforderungen und Präzision zu sanieren/ teilweise neu zu errichten. Dies betrifft insbesondere in den Hallen die Errichtung von 8 Prüfständen, 5 Laboren und 1 Versuchsfeld.
Weiterhin sind die Gebäude den derzeit gültigen Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien entsprechend aufzuwerten. Dies betrifft die Umsetzung der baulichen Brandschutzmaßnahmen, die Entwässerung / Grundleitungen / Abdichtung außen / die energetische Sanierung, Dacharbeiten, die Innensanierung verbleibender Bereiche, die Schaffung von Barrierefreiheit, die Innensanierung KG 400 und die Herrichtung der Außenanlagen.
Die bauliche Realisierung zur Sanierung der Hallen und den dazugehörigen technischen Einrichtungen und Außenanlagen soll voraussichtlich in Bauabschnitten ab 2016 erfolgen.
Die Einhaltung des Fertigstellungstermins ist zwingend notwendig, da die Maßnahme mit Fördermittel der EU (EFRE) kofinanziert wird.
Darüber hinaus ist auf der Grundlage eines vorgegebenen Energiekonzeptes das Gebäude entsprechend zu ertüchtigen.
Dem Dienstleister werden Planungsbüros für die Technische Gebäudeausrüstung, die Tragwerksplanung und Freianlagen durch den Auftraggeber bereitgestellt.
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71221000

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert
Wert: 912 667,93 EUR
ohne MwSt

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (ABl.):
Richtlinie 2004/18/EG

1) Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß der Richtlinie 2004/18/EG

2) Sonstige Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union

Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie.

IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
1. Spontane Arbeitsprobe. Gewichtung 30
2. Projektmanagement bezogen auf die zu vergebende Leistung. Gewichtung 20
3. Fachliche Kompetenz. Gewichtung 20
4. Qualitätssicherung. Gewichtung 8
5. Preisangebote. Gewichtung 22
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
17D510036 (15D50577)
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Auftragsbekanntmachung

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2015/S 248-452234 vom 23.12.2015

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr: 17D510036
V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
22.11.2018
V.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Planungsbüro Hartmut Hofmann
01069 Dresden

V.4)Angaben zum Auftragswert
Endgültiger Gesamtauftragswert:
Wert: 912 667,93 EUR
ohne MwSt
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
1) Vom Auftraggeber wird elektronisch per E-Mail kostenlos ein Bewerbungsbogen zur Verfügung gestellt. Erforderliche Ergänzungen des Bewerbungsbogens sind als Anlage beizulegen. (Hinweis: Sofern sich Differenzen zwischen dem Inhalt des Bewerbungsbogens und den Forderungen der Bekanntmachung ergeben sollten, so gelten immer die Forderungen der Bekanntmachung.),

2) Den Bewerbungsbogen fordern Sie bitte mit Angabe der Vergabenr. 15D50577 unter folgender E-Mail-Adresse an: Bieteranfragen.D2@sib.smf.sachsen.de

3) Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellte Bewerbungsbogen zur Erstellung des Teilnahmeantrages zu verwenden ist. Die Unterlagen sind ausschließlich im DIN A4 – Format einzureichen. Teilnahmeanträge die diesem Formerfordernis nicht entsprechen werden ausgeschlossen,
4) Der Teilnahmeantrag ist im geschlossenen und gekennzeichneten Umschlag an den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II, Gruppe AVV, Ostra-AIlee 23 in 01067 Dresden einzureichen. Bei persönlicher Abgabe des Teilnahmeantrages sind die Unterlagen in der Poststelle (Zi. 9) abzugeben;
5) Zur Kennzeichnung des Umschlages wird Ihnen zusammen mit dem Bewerbungsbogen ein Kennzettel elektronisch per E-Mail zur Verfügung gestellt,
6) Weitere Unterlagen werden zum jetzigen Zeitpunkt durch den Auftraggeber nicht zur Verfügung gestellt,
7) Die jeweils unter Ziffer III.2.3 Nr. 1 (Referenzen für den PJL und Bauleiter) müssen nicht mit den unter Ziffer III.2.3 Nr. 2 geforderten Referenzobjekten identisch sein! Es können damit also insgesamt max. 5 verschiedene Referenzobjekte vorgestellt werden.
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

1.Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Leipzig,
Braustraße 2
04107 Leipzig
Deutschland
Fax: +49 3419771199

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale – Außenstelle in der Niederlassung Dresden I, SSC – Vergabe und Vertragsmanagement
Königsbrücker Straße 80
01099 Dresden
Deutschland
E-Mail: vergaben.ai@sib.smf.sachsen.de
Telefon: +49 3518093900
Internet-Adresse: http://www.sib.sachsen.de
Fax: +49 3514510994560

VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
5.12.2018