Suministros - 542400-2018

08/12/2018    S237    - - Lieferungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren 

Deutschland-Bremen: Fahrzeuge für den Winterdienst

2018/S 237-542400

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Flughafen Bremen GmbH
Otto-Lilienthal-Straße 6
Bremen
28199
Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachbereich Technik
E-Mail: Bau-und-Technik@airport-bremen.de
Fax: +49 421/5595440
NUTS-Code: DE501

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.bremen-airport.com/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.6)Haupttätigkeit(en)
Flughafenanlagen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung Schneeräumeinheiten

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34143000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausschreibungsgegenstand ist die Beschaffung von bis zu 4 Stück kompletten, leistungsfähigen und robusten Schneeräumeinheiten, bestehend aus Sattelzugmaschine, Schneepflug und Kehrblasgerät, für die Schneeräumung auf Flugbetriebsflächen. Zunächst werden 2 Stück fest beauftragt. Zugunsten des Auftraggebers wird eine Option für die Lieferung von 2 weiteren Stück/Geräten vereinbart.

Das Haupteinsatzgebiet für diese Schneeräumeinheiten ist das Flughafengelände und die unmittelbare Umgebung. Die Schneeräumeinheiten müssen technisch so ausgerüstet sein, dass sie auch im öffentlichen Straßenverkehr zu Überführungszwecken (z. B. Fahrt zu einer Werkstatt) eingesetzt werden können.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE50
Hauptort der Ausführung:

Flughafen Bremen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausschreibungsgegenstand ist die Beschaffung von bis zu 4 Stück kompletten, leistungsfähigen und robusten Schneeräumeinheiten, bestehend aus Sattelzugmaschine, Schneepflug und Kehrblasgerät, für die Schneeräumung auf Flugbetriebsflächen. Zunächst werden 2 Stück fest beauftragt. Zugunsten des Auftraggebers wird eine Option für die Lieferung von 2 weiteren Stück/Geräten vereinbart.

Das Haupteinsatzgebiet für diese Schneeräumeinheiten ist das Flughafengelände und die unmittelbare Umgebung. Die Schneeräumeinheiten müssen technisch so ausgerüstet sein, dass sie auch im öffentlichen Straßenverkehr zu Überführungszwecken (z. B. Fahrt zu einer Werkstatt) eingesetzt werden können.

Es ist beabsichtigt, einen Vollinstandhaltungsvertrag („Full Service Wartungsvertrag“) mit dem Auftragnehmer für zunächst 5 Jahre abzuschließen. Einzelheiten hierzu sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Optionale Lieferung von 2 weiteren Schneeräumeinheiten.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 125-286465
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung Schneeräumeinheiten

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
06/11/2018
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
V.2.6)Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftraggeber ist ausschließlich Sektorenauftraggeber nach § 100 Abs. 1 Nr. 2 GWB.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bremen, Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 421/36110333
E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de
Fax: +49 421/49632311

Internet-Adresse: https://www.bauumwelt.bremen.de/ressort/vergabekammer-3529

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Unwirksamkeit eines Vertrages nach § 135 Abs. 1 GWB kann nach § 135 Abs. 2 GWB nur festgestellt werden, wenn sie innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Veröffentlichung der vorliegenden Bekanntmachung im Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer gemäß Ziffer VI.3.1 der vorliegenden Bekanntmachung geltend gemacht wird.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Bremen, siehe Ziffer VI.4.1)
Bremen
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/12/2018