Suministros - 542401-2018

08/12/2018    S237    - - Lieferungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren 

Deutschland-Frankfurt: Schienengebundene Instandhaltungs- oder Arbeitswagen

2018/S 237-542401

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft farnkfurt am Main mbH
Kurt-Schumacher-Straße 8
Frankfurt
60311
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf und Materialwirtschaft (NK13.2)
Telefon: +49 6921325024
E-Mail: u.mavlanov@vgf-ffm.de
Fax: +49 6921323336
NUTS-Code: DE712

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.vgf-ffm.de

I.1)Name und Adressen
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Kurt-Schumacher-Str. 8
Frankfurt am Main
60311
Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf und Materialwirtschaft (NK13.2)
Telefon: +49 6921325024
E-Mail: u.mavlanov@vgf-ffm.de
Fax: +49 6921323336
NUTS-Code: DE712

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.vgf-ffm.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Herstellung und Lieferung von Gleisarbeitsfahrzeugen

Referenznummer der Bekanntmachung: VGF/EU 55/18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34621200
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH (nachfolgend VGF genannt) beabsichtigt zur Erweiterung und Modernisierung des bestehenden Fuhrparks an schienengebundenen Betriebsfahrzeugen, ein modernes Wagenkonzept zu beschaffen und darauf aufbauend künftig Altfahrzeuge zu ersetzen.

Die Ausschreibung umfasst ein selbstfahrendes Gleisarbeitsfahrzeug (GAF) mit Kran, ein baugleiches Gleisarbeitsfahrzeug ohne Kran und einen Schienentransportwagen.

Die Fahrzeuge und Wagen lassen sich individuell zu Zügen zusammenstellen und in Traktion betreiben. In der Zugbildung mit beiden GAF können diese in Traktion, das nachlaufende GAF aber auch wie ein Wagen betrieben werden können.

Der Einsatzzweck ist für den Transport von Baumaterialien aller Art, Schienen und Fahrtreppen, Ladetätigkeit mit Kran vorgesehen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung:

Frankfurt am Main

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH (nachfolgend VGF genannt) beabsichtigt zur Erweiterung und Modernisierung des bestehenden Fuhrparks an schienengebundenen Betriebsfahrzeugen, ein modernes Wagenkonzept zu beschaffen und darauf aufbauend künftig Altfahrzeuge zu ersetzen.

Die Ausschreibung umfasst ein selbstfahrendes Gleisarbeitsfahrzeug (GAF) mit Kran, ein baugleiches Gleisarbeitsfahrzeug ohne Kran und einen Schienentransportwagen.

Die Fahrzeuge und Wagen lassen sich individuell zu Zügen zusammenstellen und in Traktion betreiben. In der Zugbildung mit beiden GAF können diese in Traktion, das nachlaufende GAF aber auch wie ein Wagen betrieben werden können.

Der Einsatzzweck ist für den Transport von Baumaterialien aller Art, Schienen und Fahrtreppen, Ladetätigkeit mit Kran vorgesehen.

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 070-155964
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung
Der Auftraggeber vergibt keine weiteren Aufträge auf der Grundlage der vorstehenden regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Herstellung und Lieferung von Gleisarbeitsfahrzeugen

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Vergabeverfahren wird aufgehoben.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/12/2018