Bauleistung - 555960-2020

20/11/2020    S227

Deutschland-Darmstadt: Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten

2020/S 227-555960

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/23/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement Darmstadt
Postanschrift: Groß-Gerauer-Weg 4
Ort: Darmstadt
NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe.darmstadt@mobil.hessen.de
Telefon: +49 6151 / 3306-0
Fax: +49 6151/3306-3450
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://vergabe.hessen.de
Adresse des Beschafferprofils: https://vergabe.hessen.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

B 42 Geh- und Radweg zw. Assmannshausen und Lorch, BA 2

Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0477-2017-0025
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45200000 Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45223000 Bau von Konstruktionen und baulichen Anlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE71D Rheingau-Taunus-Kreis
Hauptort der Ausführung:

65391 Lorch am Rhein

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Rückbau der B 42 auf einer Länge von ca. 470 m Rückbau des Kopfbalkens auf der Rheinuferstützwand Neubau einer Stützwand als Bohrpfahlwand ca. 270 m Neubau einer Kopfbalkenkostruktion ca. 390 m.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/08/2017
Ende: 07/09/2018
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

B 42 Geh- und Radweg zw. Assmannshausen und Lorch, BA 2

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
29/06/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: BG STRABAG-Meyer-GBS
Postanschrift: Großbachstraße 4
Ort: Limburg
NUTS-Code: DE723 Limburg-Weilburg
Postleitzahl: 65549
Land: Deutschland
Telefon: +49 6431402160
Fax: +49 6431402165
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 4 186 238.47 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim RP Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement, Zentrale
Postanschrift: Wilhelmstraße 10
Ort: Wiesbaden
Postleitzahl: 65185
Land: Deutschland
E-Mail: post@mobil.hessen.de
Telefon: +49 611 / 366-0
Fax: +49 611 / 366-3435
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45200000 Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE71D Rheingau-Taunus-Kreis
Hauptort der Ausführung:

65391 Lorch am Rhein

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rückbau der B 42 auf einer Länge von ca. 470 m Rückbau des Kopfbalkens auf der Rheinuferstützwand Neubau einer Stützwand als Bohrpfahlwand ca. 270 m Neubau einer Kopfbalkenkostruktion ca. 390 m

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/08/2017
Ende: 07/09/2018
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 4 186 238.47 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: BG STRABAG-Meyer-GBS
Postanschrift: Großbachstraße 4
Ort: Limburg
NUTS-Code: DE723 Limburg-Weilburg
Postleitzahl: 65549
Land: Deutschland
Telefon: +49 6431402160
Fax: +49 6431402165
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Es war geplant den bestehenden Kopfbalken im Bereich Bau-km 80,975 - 289,215 zu erhalten und mit einer Kappe zu überbauen. Aufgrund geänderter Richtlinienlage haben sich die aus der Schutzeinrichtung resultierenden Horizontaikräfte von 200 KN auf 400 KN erhöht. Hieraus resultierte, dass der Bestandskopfbalken ebenfallt durch eine mit Bohrpfählen verankerten Kopfbalken (wie im Bereich 289,215 - 462,663) ersetzt werden musste.

Position beinhaltet zusätzliche technische Bearbeitung der Blöcke 1 - 20 (Bau-km 80 - 280) des rheinseitigen Kopfbalkens. Die Leistung entspricht der Leistung der Haupt- LV Positionen 00.01.0004 (Standsicherheitsnachweis aufstellen) und 00.01.0006 (Ausführungszeichnungen hersteilen).

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Zusätzliche Liefer-, Bau- oder Dienstleistungen erforderlich geworden sind, die nicht in den ursprünglichen Vergabeunterlagen vorgesehen waren, und ein Wechsel des AN aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen nicht erfolgen kann und mit erheblichen Schwierigkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten für den AG verbunden wäre (§ 22 VOB/A EU Abs. 2 Nr. 2), z.B. Behinderung im Bauablauf, Schnittstellen, Mängelhaftung, verzögerte Nutzung.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 11 956.52 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 5 226 667.93 EUR