Dienstleistungen - 557729-2020

20/11/2020    S227

Deutschland-Kalbe (Milde): Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2020/S 227-557729

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der Angebote

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Planungsleistung für die Sanierung und Neubau Hort und Grundschule Brunau
Nationale Identifikationsnummer: KM-BM-P-202002
Postanschrift: Einheitsgemeinde Stadt Kalbe (Milde)
Ort: 39624 Kalbe (Milde)
NUTS-Code: DEE04 Altmarkkreis Salzwedel
Postleitzahl: Schulstraße 11
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Bauamt
E-Mail: bauamt@stadt-kalbe-milde.de
Telefon: +49 39080-97137
Fax: +49 39080-97153
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://stadt-kalbe-milde.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=363254
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für den Abriss/Sanierung/Neubau der Grundschule und Hort Brunau

Referenznummer der Bekanntmachung: 2020 01 KM V
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistung für den Teilabriss/Sanierung/Neubau der Grundschule Brunau im Rahmen des Förderprogramm „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen (RI Schulinfrastruktur)“

Der Auftrag ist in 3 Lose aufgeteilt die einzeln bewertet und vergeben werden.

Los 1: Planungsleistungen gemäß HOAI § 34 Leistungsphasen 5-8 für Gebäude und Innenräume und umfasst Leistungen für Neubauten, Neuanlagen, Wiederaufbauten, Erweiterungsbauten, Umbauten, Modernisierungen, Instandsetzungen und Instandhaltungen sowie Leistungen für Innenräume sind die Gestaltung oder Erstellung von Innenräumen ohne wesentliche Eingriffe in Bestand oder Konstruktion. Leistungen zur Tragwerksplanung HOAI §§51 und 52 Leistungsphasen 5-8 und umfasst die Leistungen für Neubauten, Neuanlagen, Wiederaufbauten, Erweiterungsbauten, Umbauten, Modernisierungen, Instandsetzungen.

Los 2: Planungsleistungen gemäß HOAI § 55 Leistungsphasen 1-8 Fachplanung Technische Ausrüstung: Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, Wärmeversorgungsanlagen, lufttechnische Anlagen sowie nutzungsspezifische Anlagen und verfahrenstechnische Anlagen.

Los 3: Planungsleistungen gemäß HOAI § 55 Leistungsphasen 1-8 Fachplanung Technische Ausrüstung: Starkstromanlagen, Fernmelde- und informationstechni-sche Anlagen sowie Förderanlagen

Die Planungsleistungen nach HOAI § 34 1-4 Gebäudeplanung und Tragwerksplanung ist bereits erfolgt und abgeschlossen. Eine Baugnehmigung liegt vor.

Der Auftragnehmer unterstützt den Auftraggeber in der Nachweisführung und Kommunikation mit dem Fördermittelgeber und bei der Erstellung von Verwendungsnachweisen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 150 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE04 Altmarkkreis Salzwedel
Hauptort der Ausführung:

Grundschule Brunau

Kleine Dorfstraße 10

39624 Brunau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los 1 umfasst die Planungsleistungen der Leistungsphasen 5 – 8 nach § 34 HOAI für Gebäude und Innenräume und umfasst Leistungen für Neubauten, Neuanlagen, Wiederaufbauten, Erweiterungsbauten, Umbauten, Modernisierungen, Instandsetzungen und Instandhaltungen sowie Leistungen für Innenräume sind die Gestaltung oder Erstellung von Innenräumen ohne wesentliche Eingriffe in Bestand oder Konstruktion. Tragwerksplanung nach HOAI §§ 51 und 52 für die Leistungsphasen 5-8 für den kompletten Anbau, den Bestandsdachstuhl, die Stahlnottreppe sowie konstruktive Einbauten im Bestandsbau.

Die Leistung ist unter Berücksichtigung der allgemein geltenden bauordnungsrechtlichen und bautechnischen Regeln, unter Beachtung der einschlägigen rechtlichen Vorgaben bei Inanspruchnahme von Fördermitteln aus der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen (RI Schulinfrastruktur)“ zu erbringen.

Informationen zum Teilabriss/Sanierung/Neubau:

Der Teilabriss/Sanierung/Neubau hat zum Ziel, dass bestehende Gebäude

(Schultrakt) zu sanieren sowie hinsichtlich den brandschutztechnischen Anforderungen zu ertüchtigen. Der Abriss bezieht sich auf dem als Quergebäude an der Grundschule anschließende Hortgebäude. Diese wird abgerissen und soll durch eine Aula mit Küchen und WC-Anlage (eingeschossig), neu in massiver Bauweise errichtet werden und an das bestehende alte Schulgebäude anschließen. Das Bestandsgebäude wird bautechnisch umfassend saniert. Das Treppenhaus wird auf Grund von Brandschutzanforderungen vom Flurbereich getrennt. Die WC’s werden komplett umgebaut. Das Dach ist neu einzudecken. Die Heizungsanlage und die Elektroanlage werden modernisiert.

Die Anforderungen der Bauordnung, BauO LSA, zur Sicherstellung des ersten und zweiten Rettungsweges sollen mit dem Neubau der Aula und einem im Außenbereich zu errichtenden Treppenturm erfüllt werden.

Folgende Maßnahmen sind vorgesehen:

Bautechnische Maßnahmen zur Einhaltung des Brandschutzes, des bautechnischen Wärmeschutzes für den Neubau, Erneuerung aller technischen Anlagen, Neuordnung der Ver- und Entsorgungsleitungen, Sanierung des Schulgebäudes, Errichtung einer neuen Aula mit Küche und WC zur parallelen Nutzung für den Schul- und Hortbetrieb.

Nutzungskonzept:

Nach Beendigung der Sanierung sollen die Klassenräume auf dem neusten technischen Stand hergerichtet sein. Dies beinhaltet unter anderem die Schaffung aller Grundvoraussetzung der Digitalisierung. Entsprechende Endgeräte hierzu werden separat beschafft und installiert. Details hierzu werden in der Vorplanung besprochen.

Nach Abschluss der Sanierung sollen folgende Funktionen vorhanden sein:

Schaffung moderner Unterrichtsräume die für die Digitalisierung mittels Endgeräte vorbereitet sind. Des Weiteren ist vorgesehen, in Verbindung mit der neu zu errichtenden Aula einen qualitativ hochwertigen Hort zu betreiben. Grundvoraussetzung hierfür sind die Bereits zum größten Teil sanierte Turnhalle sowie die Außenbereiche wie Schulhof und Spielgeräte.

Das Los 2 umfasst die Planungsleistungen der technischen Ausrüstung der Leistungsphasen 1-8 nach § 55 HOAI für Anlagengruppen der Abwasser-, Wasser- und der Wärmeversorgungsanlagen sowie der nutzungsspezifischen Anlagen und verfahrenstechnischen Anlagen nach § 53 Abs. 2 Nr. 1, 2, 3, HOAI inklusive der Besonderen Leistung „Überwachen der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist“ für das Bauvorhaben: Teilabriss/Sanierung/Neubau der Grundschule Brunau

Die Leistung ist unter Berücksichtigung der allgemein geltenden bauordnungsrechtlichen und bautechnischen Regeln sowie unter Beachtung der

Einschlägigen rechtlichen Vorgaben bei Inanspruchnahme von Fördermitteln zu erbringen.

Informationen zum Bauvorhaben: siehe Los 1

Das Los 3 umfasst die Planungsleistungen der technischen Ausrüstung der Leistungsphasen 1-9 nach § 55 HOAI für Anlagengruppen der Starkstromanlagen, der Fernmelde- und informationstechnischen Anlagen sowie der Förderanlagen nach § 53 Abs. 2 Nr. 4, 5, HOAI inklusive der Besonderen Leistung „Überwachen der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist“ für das Bauvorhaben „Teilabriss/Sanierung/Neubau der Grundschule und Hort Brunau“

Die Leistung ist unter Berücksichtigung der allgemein geltenden bauordnungsrechtlichen und bautechnischen Regeln sowie unter Beachtung der

Einschlägigen rechtlichen Vorgaben bei Inanspruchnahme von Fördermitteln zu erbringen.

Informationen zum Bauvorhaben: siehe Los 1

II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 150 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
17/11/2020

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Landesverwaltungsamt 1 und 2. Vergabekammer
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
Telefon: +49 345-5141529
Fax: +49 345-5141115
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2020