Dienstleistungen - 559647-2020

20/11/2020    S227

Deutschland-Magdeburg: Überwachungsdienste

2020/S 227-559647

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG, Technik Knoten Dessau-Roßlau
Postanschrift: Kantstraße 4
Ort: Magdeburg
NUTS-Code: DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 39104
Land: Deutschland
E-Mail: theresa.burkhardt@deutschebahn.com
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com
Adresse des Beschafferprofils: https://bieterportal.noncd.db.de/Portal/

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherungs- und bauaffine Dienstleistungen für den Knoten Roßlau inklusive Güterbahnhof

Referenznummer der Bekanntmachung: 2018/S 186-421180
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79714000 Überwachungsdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherungs- und bauaffine Dienstleistungen für den Knoten Roßlau inklusive Güterbahnhof

II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE01 Dessau-Roßlau, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Roßlau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

— Sicherungs- und bauaffine Dienstleistungen: ca. 38 000 h,

— Sicherungsaufsicht und Sicherungsposten, ca. 6 500 m,

— Feste Absperrung, ca. 800 m,

— ATWS, Signalisierung, ca. 6 700 h,

— Bahnerdungsberechtigter und Schaltantragsteller, ca. 4 400 h,

— Bahnübergangsposten, 6 St. mobile,

— Bahnübergangssicherungsanlagen.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/12/2018
Ende: 31/10/2021
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 029-065782

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 18GEI35331
Bezeichnung des Auftrags:

Sicherungs- und bauaffine Dienstleistungen für den Knoten Roßlau inklusive Güterbahnhof

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
27/11/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163
Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
79714000 Überwachungsdienste
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE01 Dessau-Roßlau, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Roßlau

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Sicherungs- und bauaffine Dienstleistungen: ca. 38 000 h,

— Sicherungsaufsicht und Sicherungsposten, ca. 6 500 m,

— Feste Absperrung, ca. 800 m,

— ATWS, Signalisierung, ca. 6 700 h,

— Bahnerdungsberechtigter und Schaltantragsteller, ca. 4 400 h,

— Bahnübergangsposten, 6 St. mobile,

— Bahnübergangssicherungsanlagen.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/12/2018
Ende: 31/10/2021
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Zusätzliche Leistungen ATWS im BZ 7.2 und Mengenmehrungen

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Im BZ 7.2 wurde durch die für den Bahnbetrieb zuständige Stelle eine ATWS gefordert, andernfalls hätte ein Baustopp ausgesprochen werden müssen. Ein Wechsel der Sicherungspersonale im gleichen Baufeld für diese Leistungen wäre zeitlich nicht machbar gewesen und mit hohem Sicherheitsrisiko und zusätzlichen Kosten (Sicherungskoordination) verbunden.

VII.2.3)Preiserhöhung