Paslaugos - 561884-2018

20/12/2018    S245

Vokietija, VFR-Darmstadt: Architektūros, inžinerijos ir planavimo paslaugos

2018/S 245-561884

Skelbimas apie projekto konkursą

Teisinis pagrindas:
Direktyva 2014/24/ES

I dalis: Perkančioji organizacija ar perkantysis subjektas

I.1)Pavadinimas ir adresai
Oficialus pavadinimas: Darmstädter Stadtentwicklungsgesellschaft
Adresas: Bessunger Straße 125
Miestas: Darmstadt
NUTS kodas: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Pašto kodas: 64285
Šalis: Vokietija
Asmuo ryšiams: Frau Elke Fleck
El. paštas: hhs@stadtbauplan.de
Interneto adresas (-ai):
Pagrindinis adresas: http://www.dse-darmstadt.de/
I.3)Komunikavimas
Neribota, visapusiška tiesioginė ir nemokama prieiga prie pirkimo dokumentų suteikiama: https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=2916-511
Daugiau informacijos galima gauti kitu adresu:
Oficialus pavadinimas: Stadtbauplan GmbH
Adresas: Rheinstraße 40-42
Miestas: Darmstadt
NUTS kodas: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Pašto kodas: 64283
Šalis: Vokietija
Asmuo ryšiams: Fr. Wagner
El. paštas: hhs@stadtbauplan.de
Telefonas: +49 615199570
Faksas: +49 6151995730
Interneto adresas (-ai):
Pagrindinis adresas: http://www.stadtbauplan.de
Pasiūlymai arba prašymai dalyvauti turi būti siunčiami elektroniniu būdu per: https://www.subreport-elvis.de/E44622467
I.4)Perkančiosios organizacijos tipas
Regiono ar vietos valdžios institucija
I.5)Pagrindinė veikla
Bendros viešosios paslaugos

II dalis: Objektas

II.1)Pirkimo apimtis
II.1.1)Pavadinimas:

Nichtoffener, einphasiger interdisziplinärer Realisierungswettbewerb gemäß RPW und vorgeschaltetem qualifizierten Auswahlverfahren 'Neubau der Heinrich-Hoffmann-Grundschule mit Kita'

Nuorodos numeris: 13116-HHS
II.1.2)Pagrindinis BVPŽ kodas
71240000 Architektūros, inžinerijos ir planavimo paslaugos
II.2)Aprašymas
II.2.2)Kitas (-i) šio pirkimo BVPŽ kodas (-ai)
71221000 Architektūrinės pastatų paslaugos
71242000 Projektų ir modelių rengimas, kainų prognozės
71420000 Kraštovaizdžio architektūros paslaugos
II.2.4)Pirkimo aprašymas:

Nachdem die Prüfung der Sanierungs- und Erweiterungsfähigkeit der heutigen Heinrich-Hoffmann-Schule am aktuellen Standort negativ ausfiel, hat die Stadt Darmstadt die Errichtung der Grundschule an einem neuen zentral gelegenen Standort „Lindenhofstraße/Mühlstraße“ und in neuer Organisationsgröße als 3-zügige inklusive Grundschule beschlossen. Dies trägt zudem auch dem hohen Bevölkerungszuwachs der vergangenen 4 Jahre und der damit verbundenen Erhöhung der Schülerzahlen insbesondere im Bereich der Innenstadt Rechnung.

Im Planungsraum Stadtmitte bedarf es weiterhin eines Ausbaus der Kinderbetreuung sowohl im Bereich U3 als auch Ü3. Es wird daher die gemeinsame Umsetzung eines Kita- und Grundschulstandortes (mit 3 Krippen- und 3 Kindergartengruppen) im Sinne eines Bildungshauses angestrebt. Einerseits können so die vorhandenen Flächen durch gemeinschaftlich genutzte Räume und (Frei)Flächen effizient genutzt werden. Andererseits bietet dieses Modell die Chance, die Institutionen Kita und Grundschule konzeptionell eng zu verknüpften, Übergänge neu zu gestalten und somit nahtlose Bildungsbiographien zu ermöglichen.

Das Raumprogramm umfasst insgesamt ca. 3 700 m2 NF bei einer Bausumme von ca. 16,9 Mio. EUR netto (KG 300 und 400). Für die Außenanlagen sind ca. 2,0 Mio. EUR netto kalkuliert.

Die derzeit auf dem städtischen Grundstück befindliche BMX- und Skateranlage wird im Rahmen des Neubauprojektes an einen anderen Standort verlegt.

Die Schaffung von neuen öffentlichen Spielplatzflächen zusätzlich zu den Außenanlagen der notwendigen Pausenflächen, als Ersatz für die derzeit bestehende Spielplatzfläche ist Bestandteil der Aufgabenstellung.

Die Ausloberin wird unter Berücksichtigung der Empfehlung des Preisgerichtes einen der Preisträger mit den folgenden Planungsleistungen beauftragen, sofern kein wichtiger Grund der Beauftragung entgegensteht:

Leistungen der Objektplanung Gebäude gem. §34 HOAI

Leistungen der Objektplanung Freianlagen gem. §39 HOAI

Jeweils die LPH 1 (anteilig) sowie LPH 2-9, mindestens jedoch die LPH 2-5.

Es wird eine separate Beauftragung der Planungsleistungen für Gebäude und Freianlagen angestrebt. Die Zuschlagsentscheidung ergeht gleichwohl ausschließlich an das Planungsteam aus dem Wettbewerb. Die Beauftragung erfolgt stufenweise.

Nach Abschluss des Wettbewerbs wird der Auftraggeber gemäß §14 Abs. 4 Ziff. 8 VgV ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb mit den Preisträgern durchführen. Die Bewertung dieser Angebote/Auftragsgespräche erfolgt auf Grundlage der Ausführungen in der Vergabeverhandlung sowie des Honorarangebotes anhand der nachfolgend beschriebenen Zuschlagskriterien:

Insgesamt 100 %

A) Wettbewerbserfolg 50 %;

B) Projektteam/Projektorganisation 15 %;

C) Projektanalyse/Herangehensw. 30 %;

D) Honorar 5 %.

Hinweis:

Bevor die Ausloberin den Auftrag im beschriebenen Umfang erteilt, sind nach § 42 (1) und § 80 (1) VgV von den Preisträgern zum Verhandlungsverfahren weitere Nachweise ihrer Eignung zu erbringen.

Die Details der hierzu nachzuweisenden Mindesteignung sind der Anlage "Teilnahmevoraussetzung/Eignung" zu entnehmen!

II.2.13)Informacija apie Europos Sąjungos fondus
Pirkimas yra susijęs su projektu ir (arba) programa, finansuojama Europos Sąjungos lėšomis: ne

III dalis: Teisinė, ekonominė, finansinė ir techninė informacija

III.1)Dalyvavimo sąlygos
III.1.10)Dalyvių atrankos kriterijai:

Teilnahmeberechtigt sind Architekten in bindender Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten.

Für den Wettbewerb sind 25 Teilnehmer vorgesehen. 5 Teilnehmer wurden von der Ausloberin unter Zugrundelegung der den Teilnahmebedingungen entsprechenden Grundqualifikationen zur Teilnahme gesetzt. Die Auswahl der verbleibenden 20 Teilnehmer erfolgt in einem offenen Bewerbungsverfahren.

Bei der Auswertung der Bewerbungsunterlagen sind externe Architekten/Landschaftsarchitekten beteiligt. Sollten mehr als die gewünschte Anzahl an Bewerber die Anforderungen gleich gut erfüllen, erfolgt die Auswahl durch Losverfahren aus dem Kreis der gleich gut geeignet erscheinenden Büros. Zusätzlich werden per Los Nachrücker in angemessener Zahl bestimmt. Die ausgewählten Bewerber werden benachrichtigt und haben die Teilnahme innerhalb gesetzter Frist zu bestätigen, geloste Nachrücker rücken im Falle einer Absage nach.

Zur Bewerbung sind zwingend die vom Auftraggeber erstellten Bewerbungsunterlagen (Teilnahmeantrag mit Anlagen) o. eine einheitliche europäische Eigenerklärung EEE (wird nicht vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt) zu verwenden. Der Antrag ist ausgefüllt und fristgerecht elektronisch in Textform (§126b BGB) unter I.3) Adresse einzureichen.

Einzureichende Unterlagen sind:

— von einem bevollmächtigten Vertreter der Büros / der Bewerbergemeinschaft in Reinschrift ausgefüllter Teilnahmeantrag mit Anlagen,

— bei Bewerbergemeinschaften (BG) ein von sämtlichen Mitgliedern in Reinschrift ausgefülltes Formblatt ‚Bewerbergemeinschaftserklärung’ mit der Benennung eines bevollmächtigten Vertreters (die Bewerbergemeinschaft besteht im Falle der Aufforderung zur Angebotsabgabe als Bietergemeinschaft fort - im Falle der Zuschlagserteilung an ein Planerteam sollen allerdings separate Verträge für die Objektplanung Gebäude und Freianlagen geschlossen werden.),

— bei dem Einsatz von Nachunternehmern zum Nachweis der Leistungsfähigkeit und Fachkunde das in Reinschrift ausgefüllte Formblatt ‚Nachunternehmerverpflichtungserklärung‘ (§ 47 Abs. 1 VgV). Die vom Nachunternehmern (NU) zu erbringenden Leistungen waren nach Art und Umfang im Teilnahmeantrag zu benennen. Der Auftraggeber behielt sich vor, bei Angabe eines hohen Nachunternehmeranteils weitergehende Eignungsnachweise für den NU im Wege der Aufklärung anzufordern,

— Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlusskriterien gemäß § 79 Abs. 2 VgV

— bei jurist. Personen ein aktueller Handelsregisterauszug. In Ermangelung eines solchen eine gleichwertige Bescheinigung einer Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Ursprungs- oder Herkunftslandes (von jedem Mitglied einer Bewerbergemeinschaft bzw. von Nachunternehmern)

— Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung ‚Architekt‘ und ‚Landschaftsarchitekt‘ durch beigefügte Kopie der Eintragungsurkunden in die Architektenkammer,

— Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit in Form von Referenzen gemäß § 46 VgV

Die Details zu den nachzuweisenden Referenzen sind der Anlage „Teilnahmevoraussetzung/Eignung“ zu entnehmen!

Referenzen aus früheren Tätigkeiten in anderen Büros werden zugelassen, soweit eine Bescheinigung des früheren Arbeitgebers vorliegt, dass diese Referenzen in leitender Position bearbeitet wurden.

Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgingen, werden nicht berücksichtigt.

Nichtvorlage bzw. nicht rechtzeitige Vorlage des in Reinschrift ausgefüllten Teilnahmeantrags, eine fehlende Bewerbergemeinschaftserklärung/Nachunternehmerverpflichtungserklärung (bei Bedarf) und Bewerbungen nur für Teilleistungen führen zum Ausschluss der Bewerbung.

Vergaberechtsrelevante Mehrfachbeteiligungen, die zu einem Verstoß gegen den Geheimwettbewerb führen, sind ausgeschlossen. Der Bewerber ist aufgefordert, in diesem Fall bereits mit seiner Bewerbung darzulegen, wie für die Wettbewerbsphase ein Verstoß gegen den Geheimwettbewerb ausgeschlossen werden kann. Die Nachforderung von Nachweisen wird vorbehalten.

III.2)Su sutartimi susijusios sąlygos
III.2.1)Informacija apie tam tikrą profesiją
Dalyvauti gali tik tam tikros profesijos asmenys: taip
Nurodykite profesiją:

Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architektin/Architekt bzw. Landschaftsarchitektin/Landschaftsarchitekt zu führen. (Fortführung unter VI.3.1) Weitere Angaben)

IV dalis: Procedūra

IV.1)Aprašymas
IV.1.2)Konkurso tipas
Ribotas konkursas
Svarstomų dalyvių skaičius: 25
IV.1.7)Jau atrinktų dalyvių pavadinimai (vardai ir pavardės):
opus Architekten BDA, Darmstadt mit Landschaftsarchitektur und Ökologie Angela Bezzenberger
netzwerkarchitekten GmbH, Darmstadt mit club L94 Landschaftsarchitekten, Köln
raum-z architekten gmbh, Frankfurt am Main mit Keller & Keller, Kronberg
1100 Architekten Riehm Piscuskas Part GmbH, Frankfurt mit AG Wewer/Scholtissek, Eltville
v-architekten GmbH, Köln mit rmp Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn
IV.1.9)Projektų vertinimo kriterijai:

— Realisierungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der Maßnahme,

— Entwurfsidee/Leitgedanke,

— Städtebau/Freiraum (Einbindung und Gestaltung),

— Erfüllung des Raumprogramms und der funktionalen Anforderungen,

— Qualität der Erschließungskonzeption,

— Architektur- und Gestaltungsqualität,

— Gebrauchs- und Nutzungsqualitäten.

Die Reihenfolge der aufgeführten Beurteilungskriterien stellt grundsätzlich keine Gewichtung dar. Auf eine wirtschaftliche Planung, Ausführung und Betrieb wird jedoch äußerster Wert gelegt.

IV.2)Administracinė informacija
IV.2.2)Projektų ar prašymų dalyvauti priėmimo terminas
Data: 01/02/2019
Vietos laikas: 12:00
IV.2.3)Kvietimų dalyvauti pirkimo procedūroje išsiuntimo atrinktiems kandidatams data
Data: 27/02/2019
IV.2.4)Kalbos, kuriomis gali būti parengti projektai ar prašymai dalyvauti:
Vokiečių kalba
IV.3)Apdovanojimai ir vertinimo komisija
IV.3.1)Informacija apie prizą (-us)
Bus skiriamas (-i) prizas (-ai): taip
Skiriamo (-ų) prizo (-ų) skaičius ir vertė:

Es werden Preise und Anerkennungen in Höhe von 128 500 EUR ausgelobt (zzgl. MwSt.):

1) Preis: 51 500 EUR;

2) Preis: 32 000 EUR;

3) Preis: 19 300 EUR.

Für Anerkennungen 25 700 EUR

Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.

IV.3.2)Išsami informacija apie mokėjimus visiems dalyviams:
IV.3.3)Paskesnės sutartys
Pasibaigus konkursui bus sudaryta viešojo paslaugų pirkimo sutartis su konkurso laimėtoju ar vienu iš laimėtojų: taip
IV.3.4)Vertinimo komisijos sprendimas
Vertinimo komisijos sprendimas yra privalomas perkančiajai organizacijai ar perkančiajam subjektui: taip
IV.3.5)Atrinktų vertinimo komisijos narių vardai ir pavardės:
Prof. Susanne Gross, Architektin, Köln
Prof. Jürgen Hauck, Architekt, Würzburg
Brigitte Holz, Architektin, Darmstadt
Bernd Neis, Architekt, Geschäftsführung DSE
Tobias Mann, Landschaftsarchitekt, Fulda
Prof. Felix Waechter, Architekt, Darmstadt
Prof. Jean Heemskerk, Architekt, Mannheim
Prof. Dr. Nicole Pfoser, Landschaftsarchitektin, Nürtingen-Geislingen
Petra Bittkau, Landschaftsarchitekt, Wiesbaden
Thomas Stark, Architekt, Darmstadt
Barbara Akdeniz, Dezernentin für Soziales
Dr. Barbara Boczek, Baudezernentin
Rainer Dressel, Leiter Bauaufsichtsamt, Stadt Darmstadt
Jochen Krehbiehl, Leiter Stadtplanungsamt Darmstadt
Jochen Partsch, Oberbürgermeister Stadt Darmstadt
Rafael Reißer, Bürgermeister Stadt Darmstadt, Schuldezernent
André Schellenberg, Stadtkämmerer
Sven Kling, Geschäftsführung DSE
Bettina Kroh, Leiterin Schulamt Darmstadt
Annette Laute, Stadtplanungsamt Darmstadt

VI dalis: Papildoma informacija

VI.3)Papildoma informacija:

VI.3.1) zu III.2.1)

Der Zulassungsbereich umfasst sämtliche EWR-Mitgliedstaaten sowie Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA.

Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architektin/Architekt bzw. Landschaftsarchitektin/Landschaftsarchitekt zu führen. Ist in dem Heimatstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architektin/Architekt bzw. Landschaftsarchitektin/Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG – Berufsanerkennungsrichtlinie – gewährleistet ist und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABI. EU Nr. L 255 S.22) entspricht.

Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn ein bevollmächtigter Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt; dabei muss jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt sein.

Sachverständige, Fachplaner und andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistung erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entspricht, und wenn sie überwiegend und ständig auf dem Fachgebiet tätig sind.

VI.3.2) Abgabetermin

Es werden nur Bewerbungen berücksichtigt, die bis zum Abgabetermin elektronisch unter der I.3) Kommunikation genannten URL eingegangen sind. Bewerbungen per E-Mail o. Fax sind unzulässig.

VI.3.3) voraussichtliche Termine

Ausgabe der Unterlagen: 27.2.2019

Kolloquium: 19.3.2019;

Abgabe der Wettbewerbsunterlagen: 8.5.2019

Preisgericht: 19.6.2019

VI.4)Peržiūros procedūros
VI.4.1)Peržiūros institucija
Oficialus pavadinimas: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Adresas: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Miestas: Darmstadt
Pašto kodas: 64283
Šalis: Vokietija
Faksas: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Už tarpininkavimą atsakinga įstaiga
Oficialus pavadinimas: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Adresas: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Miestas: Darmstadt
Pašto kodas: 64283
Šalis: Vokietija
Faksas: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Peržiūros procedūra
Tiksli informacija apie peržiūros procedūrų terminą (-us):

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

VI.4.4)Tarnyba, kuri gali suteikti informacijos apie peržiūros procedūrą
Oficialus pavadinimas: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Adresas: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Miestas: Darmstadt
Pašto kodas: 64283
Šalis: Vokietija
Faksas: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Šio skelbimo išsiuntimo data:
19/12/2018