Bauleistung - 568776-2020

27/11/2020    S232

Deutschland-Darmstadt: Installation von Zentralheizungen

2020/S 232-568776

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Klinikum Darmstadt GmbH
Postanschrift: Grafenstraße 9
Ort: Darmstadt
NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Bau
E-Mail: vergabe@mail.klinikum-darmstadt.de
Fax: +49 61511075149
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.klinikum-darmstadt.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-175e4eec266-2ac758ccf1716473
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wärme

Referenznummer der Bekanntmachung: EZ08
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45331100 Installation von Zentralheizungen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Aufbau einer neuen Heizwärmeversorgung im Projekt Umbau und der Erweiterung der Energiezentrale am Klinikum Darmstadt.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bleichstraße

64283 Darmstadt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Aufbau der neuen Heizwärmeversorgung im Bauvorhaben Umbau und Erweiterung Energiezentrale, Gebäude 20 am Klinikum Darmstadt GmbH.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 18/03/2021
Ende: 30/10/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes / Erklärung über Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle bzw. IHK

Ausschluss wegen schwerer Verfehlung, die die Zuverlässigkeit in Frage stellt / Eigenerklärung VHB124 und Erklärung Vergabesperre.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Umsatz der letzten 3 abgeschlossene Geschäftsjahre / Eigenerklärung VHB124 evtl. Nachforderung von Bankerklärungen, Jahresabschlüssen bzw. Auszug von Jahresabschlüssen, Erklärung über Gesamtumsatz Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherungen / Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen und Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG Vorlage Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse, Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft / Vorlage Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft Angaben zu Insolvenzverfahren und Liquidation / Eigenerklärung VHB124 Haftungssicherung / Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung (wird ggf. nachgefordert).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestjahresumsatz (brutto) der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen), in Höhe von mindestens 1 500 000,00 EUR.

Die Umsatzzahlen sind als Eigenerklärung abzugeben und auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle durch eine Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters nachzuweisen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Ausführung vergleichbare Leistungen / Eigenerklärung (EFB124), Referenznachweise

Verfügbarkeit der erforderlichen Arbeitskräfte / Eigenerklärung (EFB124), ggf. Nachforderung Auflistung Arbeitskräfte gegliedert nach Berufsgruppen

Beschreibung derzeit technische Ausrüstung / Eigenerklärung (Auflistung)

Erklärung zur Tariftreue und Mindestentgelt / Eigenerklärung (Formblatt HVTG)

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestens 2 Referenzen aus den letzten 5 Jahren vor Ablauf der Angebotsfrist (Beendigung der Leistung im Referenzzeitraum ist ausreichend), die mit der hier ausgeschriebenen Leistung nach Art und Umfang vergleichbar sind. Referenzen mit einem Brutto-Auftragswert unter 1 000 000,00 EUR werden vom Auftraggeber in der Regel nicht als im Umfang vergleichbar angesehen. Umfasst eine Referenz mehrere Gewerke, so ist der Teil-Auftragswert des hier ausgeschriebenen Gewerks maßgebend.

Die Referenzangaben sind zwingend auf den der Ausschreibung beigefügten Referenzbögen mit mindestens folgenden Angaben einzureichen: Auftraggeber, Ansprechpartner des Auftraggebers inkl. Telefonnummer; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; ggf. Teilauftragswert des hier ausgeschriebenen Gewerks; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer).

Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind die Referenzen mit einer Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung nachzuweisen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22/01/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18/03/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/01/2021
Ortszeit: 10:00
Ort:

Klinikum Darmstadt GmbH Kasinostr.11 3.OG, Vergabestelle, 64283 Darmstadt, Deutschland

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und ihre bevollmächtigten Vertreter

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fehlende Preisangaben werden nicht nachgefordert.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Hilpertstraße 31
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Hilpertstraße 31
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Hilpertstraße 31
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23/11/2020