Die TED-Website arbeitet seit dem 2.11.2022 mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten.

Bauleistung - 574633-2018

26/12/2018    S248

Deutschland-München: Fahrleitungsbauarbeiten

2018/S 248-574633

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG
Postanschrift: Richelstr. 3
Ort: München
NUTS-Code: DE215 Berchtesgadener Land
Postleitzahl: 80634
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur Region Süd, Ralf Kirschner
E-Mail: ralf.ra.kirschner@deutschebahn.com
Telefon: +49 8913085615
Fax: +49 69260913730
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com
Adresse des Beschafferprofils: http://www.deutschebahn.com

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

ABS 48 – Elektrifizierung und Ertüchtigung der Strecke Geltendorf – Memmingen – Lindau, Errichtung der Oberleitungsanlage, VE 01 OLA Geltendorf (e – Buchlohe (e), Strecke 5 520 km 41,1 – Strecke 5360

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

ABS 48 – Elektrifizierung und Ertüchtigung der Strecke Geltendorf – Memmingen – Lindau, Errichtung der Oberleitungsanlage, VE 01 OLA Geltendorf (e) – Buchlohe (e), Strecke 5 520 km 41,1 – Strecke 5360

Los-Nr.: 1.2
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE27B Ostallgäu
Hauptort der Ausführung:

Buchloe

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

ABS 48 – Elektrifizierung und Ertüchtigung der Strecke Geltendorf – Memmingen – Lindau, Errichtung der Oberleitungsanlage, VE 01 OLA Geltendorf (e) – Buchlohe (e), Strecke 5 520 km 41,1 – Strecke 5360, Los 1.2

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 02/10/2017
Ende: 12/12/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 191-391954

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 16FEI23805
Los-Nr.: 1.2
Bezeichnung des Auftrags:

ABS 48 – Elektrifizierung u Ertüchtigung der Strecke Geltendorf – Memmingen – Lindau, Errichtung der Oberleitungsanlage, VE 01 OLA Geltendorf (e) – Buchlohe (e), Str, 5 520 km 41,1 – Str. 5360 Los 1.2

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
02/10/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: European Trans Energy GmbH
Postanschrift: Emil-Fucik-Gasse 1
Ort: Wien
NUTS-Code: AT130 Wien
Postleitzahl: 1100
Land: Österreich
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 11 999 568.52 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Ort: Bonn
Postleitzahl: 52123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/12/2018

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE27B Ostallgäu
Hauptort der Ausführung:

Buchloe

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

ABS 48 – Elektrifizierung und Ertüchtigung der Strecke Geltendorf – Memmingen – Lindau, Errichtung der Oberleitungsanlage, VE 01 OLA Geltendorf (e) – Buchlohe (e), Strecke 5 520 km 41,1 – Strecke 5360, Los 1.2

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 02/10/2017
Ende: 12/12/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 11 999 568.52 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: European Trans Energy GmbH
Postanschrift: Emil-Fucik-Gasse 1
Ort: Wien
NUTS-Code: AT130 Wien
Postleitzahl: 1100
Land: Österreich
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Durchführung der Baufeldfreimachung an den Oberleitungsmaststandorten 0-9, 0-10, 39-16, 39-16, 39-18, 67-1, 67-3, 67-5, 67-7, 67-9, 67-10, 67-24a, 67-26, 67-28, 67-30 und 67-32. An diesen Oberleitungsmaststandorten befinden sich Bestandskabel verschiedener Gewerke. Diese sind in Absprache mit der Bauüberwachung zu schneiden und zu muffen oder neu zu verlegen. Die dazugehörigen Kabel und Leerrohre sind entsprechend zu liefern. An vielen Oberleitungsmaststandorten im Bf Buchloe befinden sich Bestandskabel im Erdreich. Diese müssen vor dem Rammen bzw. vor dem Einschalen des Fundamentes entfernt werden. Der Auftragnehmer Oberleitung hat vor dem Gründen Suchschachtungen an den jeweiligen Oberleitungsmaststandorten durchzuführen, um eventuelle Bestandskabel zu entdecken. Da sich diese Bestandskabel zum Teil in Betrieb befinden müssen Kabel geschnitten und gemufft oder auch neu verlegt werden. Erst wenn diese Baufeldfreimachung erfolgt ist, kann der Auftragnehmer Oberleitung die Gründungsarbeiten fortsetzen.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Bei einem Auftragnehmerwechsel würde es zu Schwierigkeiten beim Ineinandergreifen verschiedener Leistungen, insbesondere hinsichtlich des Leistungsablaufs kommen, da das freie Baufeld Grundvoraussetzung für die sichere und ordnungsgemäße Errichtung der Oberleitung ist. Beide Durchführungen sollten durch einen Auftragnehmer erbracht werden. Baugruben im Bahnhofsbereich müssen so schnell wie möglich wieder verschlossen werden, um Unfallgefahren für Mitarbeiter im Bahnbetrieb zu vermeiden. So soll nach erfolgter Suchschachtung des Auftragnehmers Oberleitung, sogleich die Baufeldfreimachung durchgeführt werden. In der Bauausführung kommt es aufgrund verschiedener Auftragnehmer zu erhöhtem Koordinierungsaufwand. Der Bauablauf und damit der Projekterfolg wäre gefährdet.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 12 165 402.28 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 12 335 402.28 EUR