Bauleistung - 574772-2019

05/12/2019    S235

Deutschland-Karlsruhe: Gipskartonarbeiten

2019/S 235-574772

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der Angebote

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Amt für Gebäudemanagement, Hochbau und Projektmanagement
Postanschrift: Beiertheimer Allee 2
Ort: Karlsruhe
NUTS-Code: DE122 Karlsruhe, Stadtkreis
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Alexander Kaindl
E-Mail: alexander.kaindl@landratsamt-karlsruhe.de
Telefon: +49 72193657720
Fax: +49 72193657721

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.landkreis-karlsruhe.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vergabe24.de/vergabeunterlagen/54321-Tender-16eb2151f18-76f0f0d9a6ced950
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ludwig Guttmann Schule Karlsbad, energetische Sanierung, Trockenbauarbeiten

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45324000 Gipskartonarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

In Karlsbad befindet sich die Ludwig Guttmann Schule, ein sozialpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum für körperliche und motorische Entwicklung. Das in leichter Hanglage gelegene Gebäude besteht aus den additiv aneinander gefügten, eingeschossigen Bauteilen A bis G, wobei die hangwabwärts gelegenen Bauteile A bis E zusätzlich über ein Hanggeschoss verfügen. Der aktuelle Zustand des Bauwerks bedarf einer Erneuerung der Fenster und der Fassadenverkleidung. Die vorhandenen Sanitärräume müssen entsprechend den veränderten Anforderungen an behindertengerechtes Bauen neu strukturiert und umgesetzt werden. Zudem wird der zentrale Eingangsbereich im Zuge der Fassadensanierung durch Versetzen der Pfosten-Riegel-Fassade an 2 Seiten des Innenhofes eine Erweiterung erfahren. Das Projekt wird in 6, aufeinanderfolgenden Bauabschnitten umgesetzt werden (Bauteil E, Bauteil D, Bauteil Innenhof, Bauteile F, C und B).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45214230 Bau von Sonderschulen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE123 Karlsruhe, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Guttmannstraße 8

76307 Karlsbad

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Trockenbauarbeiten DIN 18340

Trockenbauwände und Trockenbauvorsatzschalen als Metallständerwände mit Gipskartonbeplankung in WC-Anlagen.

Verkleidungen von Wänden mit Gipskarton, in WC-Anlagen Abgehängte Akustikdecken in WC-Anlagen, Fluren, Klassen- und Fach- und Nebenräumen.

Deckenverkleidungen aus Holzwerkstoffplatten in Räumen und entlang Außenfenstern.

Trockenbauwände und Vorsatzschalen ca. 365 m2, Abgehängte Akustikdecken ca. 1 756 m2, Deckenverkleidungen ca. 313 m2.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 17/08/2020
Ende: 26/08/2022
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ausführung in 6 Abschnitten:

– 17.8.2020 bis 23.10.2020 (Bauteil E),

– 18.1.2021 bis 16.4.2021 (Bauteil D),

– 16.8.2021 bis 20.8.2021 (Bauteil Innenhof),

– 19.7.2021 bis 24.9.2021 (Bauteil F),

– 6.12.2021 bis 4.3.2022 (Bauteil C),

– 7.6.2022 bis 26.8.2022 (Bauteil B).

II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
09/01/2020

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister mit aktuellem Datum;

2) Die Eignung für die zu vergebende Leistung ist durch Eintragug in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifizierungsverzeichnis) oder vorläufig entweder durch die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung" gem. Formblat KEV 179 EU oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt KEV 179 EU bzw. der EEE angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt KEV 179 EU bzw. der EEE auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache gefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
09/01/2020

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierungspräsidium Karlsruhe, Vergabekammer – Referat 15
Postanschrift: Kapellenstraße 17
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76131
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03/12/2019