Consultez notre page spéciale COVID-19 pour connaître les marchés liés aux besoins en matériel médical.

La conférence sur l’avenir de l’Europe vous donne l’occasion de partager vos idées et de façonner l’avenir de l’Europe. Faites entendre votre voix!

Marché de travaux - 599402-2021

24/11/2021    S228

Allemagne-Frankfurt Main: Travaux de construction de caténaires

2021/S 228-599402

Avis de modification

Modification d'un contrat/d'une concession en cours

Base juridique:
Directive 2014/25/UE

Section I: Pouvoir adjudicateur/entité adjudicatrice

I.1)Nom et adresses
Nom officiel: DB Netz AG (Bukr 16)
Adresse postale: Adam-Riese-Straße 11-13
Ville: Frankfurt Main
Code NUTS: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Code postal: 60327
Pays: Allemagne
Point(s) de contact: Kreuzmann, Gabriele
Courriel: kevin.schmidt@deutschebahn.com
Téléphone: +49 3029756705
Fax: +49 3029755740
Adresse(s) internet:
Adresse principale: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Section II: Objet

II.1)Étendue du marché
II.1.1)Intitulé:

ESTW Berlin - Lichtenberg (Fernbahn) 2. BS

Numéro de référence: 18GEI30966
II.1.2)Code CPV principal
45234160 Travaux de construction de caténaires
II.1.3)Type de marché
Travaux
II.2)Description
II.2.2)Code(s) CPV additionnel(s)
45234160 Travaux de construction de caténaires
34632300 Installations électriques de chemin de fer
34944000 Système de réchauffage des aiguillages
45221250 Ouvrages souterrains autres que tunnels, puits et passages souterrains
II.2.3)Lieu d'exécution
Code NUTS: DE30 Berlin
II.2.4)Description du contrat au moment de la conclusion du contrat:

-Neubau von 6 Weichen

- Rückbau/Lückenschluss 3 Weichen

- Kabeltiefbau, Tiefbau

- Signalausleger

- Umbau Oberleitung

- Weichenheizung

- Signalfundamente

- Erweiterung OSE

II.2.7)Durée du marché, accord-cadre, système d'acquisition dynamique ou concession
Début: 30/04/2018
Fin: 31/12/2021
II.2.13)Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non

Section IV: Procédure

IV.2)Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1)Avis d'attribution de marché relatif au présent marché
Numéro de l'avis au JO série S: 2018/S 092-209628

Section V: Attribution du marché/de la concession

Marché nº: 18GEI30966
Intitulé:

ESTW Berlin - Lichtenberg (Fernbahn) 2. BS

V.2)Attribution du marché/de la concession
V.2.1)Date de la conclusion du marché/de la décision d'attribution de la concession:
15/05/2018
V.2.2)Informations sur les offres
V.2.4)Informations sur le montant du marché/du lot/de la concession (au moment de la conclusion du contrat;hors TVA)

Section VI: Renseignements complémentaires

VI.3)Informations complémentaires:

Ab dem 19.04.2017 ist bei Vergaben gemäß SektVO nur noch die Übermittlung von Angeboten/Teilnahmeanträgen über das Vergabeportal der Deutschen Bahn AG zulässig.

Die interessierten Wirtschaftsteilnehmer müssen dem Auftraggeber mitteilen, dass sie an den Aufträgen interessiert sind; die Aufträge werden ohne spätere Veröffentlichung eines Aufrufs zum Wettbewerb vergeben.

Durch den Wirtschaftsteilnehmer sind als Teilnahmebedingung neben den unter III.1.1 bis III.1.3 genannten Erklärungen/Nachweisen folgende weitere Erklärungen/Nachweise erforderlich:

Erklärung, ob und in wieweit mit dem/den vom AG beauftragten Ingenieurbüro(s) Verbundenheit (gesellschaftsrechtlich verbunden im Sinne § 18 AktG / verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Organen des Bieters und Organen des Ingenieurbüros) oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht. Bei Bietergemeinschaften gilt, dass jedes einzelne Mitglied eine entsprechende Erklärung abzugeben hat.

Beauftragte(s) Ingenieurbüro(s):

-PlanIQ, Huttenstraße 3, 01309 Dresden

-DB E&C, Caroline-Michaelis-Straße 5-11, 10115 Berlin

-Ing.Büro Dipl.Ing. Vössing GmbH

Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote von Bietern auszuschließen, die unter Mitwirkung eines vom Auftraggeber beauftragten Ingenieurbüros erstellt wurden. Gleiches gilt, wenn zwischen Bieter und beauftragtem Ingenieurbüro eine gesellschaftsrechtliche/verwandtschaftliche Verbundenheit oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht.

Form der geforderten Erklärungen/Nachweise

Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.

Nur die unter III.1.1 bis III.1.3, III.2.2 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.

Alle unter III.1.1 bis III.1.3, III.2.2 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise sind im Offenen Verfahren mit dem Angebot und bei einem Aufruf zum Teilnahmewettbewerb mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.

Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens sechs Tage vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als sechs Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge zu beantworten.

Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor.

Bei Durchführung eines Verhandlungsverfahrens behält sich der Auftraggeber die Möglichkeit vor, den Auftrag auf der Grundlage der Erstangebote zu vergeben, ohne in Verhandlungen einzutreten.

VI.4)Procédures de recours
VI.4.1)Instance chargée des procédures de recours
Nom officiel: Vergabekammer des Bundes
Adresse postale: Villemomblerstr. 76
Ville: Bonn
Code postal: 53123
Pays: Allemagne
VI.4.3)Introduction de recours
Précisions concernant les délais d'introduction de recours:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.5)Date d’envoi du présent avis:
19/11/2021

Section VII: Modifications du contrat/de la concession

VII.1)Description du contrat après les modifications
VII.1.1)Code CPV principal
45234160 Travaux de construction de caténaires
VII.1.2)Code(s) CPV additionnel(s)
45234160 Travaux de construction de caténaires
34632300 Installations électriques de chemin de fer
34944000 Système de réchauffage des aiguillages
45221250 Ouvrages souterrains autres que tunnels, puits et passages souterrains
VII.1.3)Lieu d'exécution
Code NUTS: DE3 Berlin
Lieu principal d'exécution:

Berlin Lichtenberg

VII.1.4)Description des prestations:

-Neubau von 6 Weichen

- Rückbau/Lückenschluss 3 Weichen

- Kabeltiefbau, Tiefbau

- Signalausleger

- Umbau Oberleitung

- Weichenheizung

- Signalfundamente

- Erweiterung OSE

VII.1.5)Durée du marché, accord-cadre, système d'acquisition dynamique ou concession
Début: 30/04/2018
Fin: 31/12/2021
VII.1.6)Informations sur le montant du marché/du lot/de la concession (hors TVA)
VII.2)Informations sur les modifications
VII.2.1)Description des modifications
Nature et étendue des modifications (avec indication des éventuels changements préalablement apportés au contrat):

Kabelquerung DN300 mit KS Gr. V und ASB Ausführung 2 für Weichenheizungsanlage

VII.2.2)Raisons de la modification
Besoin de travaux, services ou fournitures supplémentaires du titulaire/concessionnaire initial [article 43, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/23/UE; article 72, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/24/UE; article 89, paragraphe 1, point b), de la directive 2014/25/UE]
Description des raisons économiques ou techniques et des inconvénients ou de l'augmentation des coûts empêchant un changement de titulaire:

Zur Erfüllung des Vertrages sind die zusätzlichen Leistungen notwendig, da sonst die Weichenheizungsanlage nicht

abgenommen werden und in Betrieb gehen kann. Durch die Beauftragung eines zweiten ANs, kommt es zu erheblichen

Verzögerungen im Leistungsablauf, da ein weiterer AN Baugeräte und Personal ins Baufeld bringen muss. Eine Neuvergabe hätte

auch unter Berücksichtigung von Beschleunigungsmaßnahmen zur Absage der vorgesehenen Betren geführt und die

Beantragung neuer Betren würde zu einer massiven Verlängerung des Leistungsablaufs führen. Dies führt zu einer Gefährdung

des IBN-Termins.

VII.2.3)Augmentation de prix