The TED website is eForms-ready since 2.11.2022. The search changed: please adapt your predefined expert queries. Discover the changes in the site news and in the updated Help Pages.

Services - 608868-2022

02/11/2022    S211

Germany-Berlin: Seminar organisation services

2022/S 211-608868

Social and other specific services – public contracts

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: GFA Consulting Group GmbH (Generalbeauftragte für das BKP des BMEL)
Town: Berlin
NUTS code: DE300 Berlin
Country: Germany
E-mail: buero-berlin@gfa-group.de
Internet address(es):
Main address: http://www.bmel-kooperationsprogramm.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=485681
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=485681
I.4)Type of the contracting authority
National or federal agency/office
I.5)Main activity
Other activity: Consulting

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Deutsch-Kasachischer Agrarpolitischer Dialog

Reference number: KAZ 23-01
II.1.2)Main CPV code
79951000 Seminar organisation services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Das Projekt soll dazu beitragen, durch verbesserte Rahmenbedingungen und agrarpolitische Instrumente den Beitrag des Agrarsektors zur Entwicklung Kasachstans zu sichern, in dem es agrarpolitische Entscheidungen mit internationalem Know-How unterstützt und bei Fragen der Landwirtschaft das gegenseitige Verständnis im deutsch-kasachischen Verhältnis fördert.

Dafür soll in vier Ergebnisbereichen gearbeitet werden. Das Projekt leistet Beratungen sowie Schulungen zu verschiedenen Themen und führt eigene Fachveranstaltungen sowie Fachinformationsfahrten mit den kasachischen Partnern durch.

II.1.5)Estimated total value
Value excluding VAT: 2 183 600.00 EUR
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
75211000 Foreign-affairs services
80522000 Training seminars
75131000 Government services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE300 Berlin
Main site or place of performance:

Kasachstan und Deutschland

II.2.4)Description of the procurement:

Der Auftrag wird im Offenen Verfahren gemäß §119, Abs. 2 und 3 GWB iVm §§14 Abs. 2, 15 VgV vergeben. Er betrifft „soziale und andere besondere Dienstleistungen“ im Sinne von §130 GWB i.V.m. § 64 ff. VgV.

II.2.6)Estimated value
Value excluding VAT: 2 183 600.00 EUR
II.2.7)Duration of the contract or the framework agreement
Start: 01/01/2023
End: 31/12/2026
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Der Ausführungszeitraum dauert voraussichtlich vom 01.01.2023 bis 31.12.2025, bei Ausübung der vertraglich vorgesehenen einseitigen Verlängerungsoption durch den Auftraggeber bis 31.12.2026

Die gesamte Summe von 01.2023 bis 12.2026 inklusive Verlängerung beträgt demnach bis zu 2.600.000,- EUR brutto (bis zu 2.183.600,- EUR netto).

Die Durchführung steht unter der aufschiebenden Bedingung der Unterzeichnung einer Gemeinsamen Absichtserklärung zwischen dem BMEL und dem Landwirtschaftsministerium der Republik Kasachstan sowie der Unterzeichnung einer entsprechenden Durchführungsvereinbarung.

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.4)Objective rules and criteria for participation
List and brief description of rules and criteria:

Einzureichende Unterlagen

1) Unternehmensdarstellung (inkl. Mitarbeiterzahl, Rechtsform, Hauptsitz und weitere Standorte, Kompetenz- und Tätigkeitsschwerpunkte). (A)

2) Formfreie Eigenerklärung, dass der Bieter im Zusammenhang mit der zu vergebenden Leistung keine eigenen über das Projekt hinausgehenden wirtschaftlichen Interessen verfolgt, die den Interessen des Projektes und des Auftraggebers entgegenstehen können (Ausschluss von Interessenskollisionen). (A)

3) Formfreie Eigenerklärung, dass die in §§ 123, 124 GWB aufgeführten Tatbestände nicht zutreffen bzw. gemäß § 125 GWB eine Selbstreinigung stattgefunden hat. (A)

4) Formfreie Eigenerklärung nach § 19 MiLoG (Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns). (A)

5) Formfreie Eigenerklärung nach § 21 AEntG (Arbeitnehmer-Entsendegesetz). (A)

6) Formfreie Eigenerklärung nach § 21 SchwarzArbG (Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung). (A)

7) Formfreie Eigenerklärung nach § 98c AufenthaltsG (Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet). (A)

Wir weisen darauf hin, dass der Bieter bereits mit dem Angebot einen aktuellen Auszug aus dem Gewerbezentralregister mit einreichen kann. Anderenfalls wird diese Auskunft im weiteren Verlauf des Vergabeverfahrens durch den Auftraggeber vor Zuschlagserteilung eingeholt bzw. vom Bieter angefordert. Der Auftraggeber wird vor Erteilung des Zuschlags eine Abfrage bei der Registerbehörde nach § 6 WRegG, sobald § 6 WRegG anzuwenden ist, machen.

8) sofern zutreffend: Formfreie Eigenerklärung zur Bietergemeinschaft. (A)

9) sofern zutreffend: Formfreie Eigenerklärung zum beabsichtigten Einsatz von Subunternehmen unter genauer Bezeichnung des vom Subunternehmer zu übernehmenden Leistungsteils. Auf Anforderung des Auftraggebers sind die Subunternehmer, die wesentliche Leistungsbestandteile erbringen, zu benennen und es sind eine rechtsverbindlich unterschriebene Verpflichtungserklärung des Subunternehmers, in der dieser sich verpflichtet, die bezeichneten Leistungsteile im Falle der Auftragserteilung als Subunternehmer zu übernehmen, sowie die Unterlagen zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen und zur Eignung (3.2.1 und 3.2.2) für den Subunternehmer vorzulegen (vgl. 1.4). (A)

10) sofern zutreffend: Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe nach § 47 VgV (d.h. Erklärung des anderen Unternehmens zur gemeinsamen Haftung). (A)

Eignungskriterien:

1) Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung durch Vorlage eines Auszugs der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes, in dem der Bewerber ansässig ist, für Deutschland das Handelsregister. Aktueller Auszug erforderlich. (A)

2) Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit durch formfreie Eigenerklärung über den Gesamtumsatz der letzten drei (abgeschlossenen) Geschäftsjahre. Der Bietergesamtumsatz muss in den letzten drei (abgeschlossenen) Geschäftsjahren durchschnittlich mindestens 300.000 EUR pro Jahr betragen haben. (A)

3) Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit anhand von:

Referenzen über mindestens 5 Jahre Erfahrung mit der Durchführung von politischen Beratungsleistungen im Agrarsektor (im Zeitraum der letzten 8 Jahre). Betrachtet wird die Summe der Zeiträume verschiedener, auch zeitlich überlappender, Referenzen (z.B. 2 Referenzen à 2,5 Jahre);

Mindestens 2 Referenzen (im Zeitraum der letzten 5 Jahre) über die Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen und/oder Schulungsmaßnahmen zu landwirtschaftlichen Themen;

Referenzen über mindestens 3 Jahre Erfahrung mit der Durchführung von internationalen Projekten im postsowjetischen Raum / in Zentralasien (im Zeitraum der letzten 8 Jahre). Betrachtet wird die Summe der Zeiträume verschiedener, auch zeitlich überlappender, Referenzen;

Referenzen über Erfahrung mit der Betreuung und Durchführung internationaler Agrarprojekte mit Langzeitexperten (im Zeitraum der letzten 5 Jahre). Betrachtet wird die Summe der Zeiträume verschiedener, auch zeitlich überlappender, Referenzen.

Referenzen sind jeweils unter Angabe des Leistungszeitraumes, des Auftraggebers und der Höhe des Auftragswertes und des prozentualen Anteils des Bieters am Auftragswert einzureichen.

Zuschlagkriterien (s. Verfahrensbeschreibung)

Gewichtung:

Techn. Angebot- 40%

Preis- 30%

Präsentation-30%

III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:

Die Ausführung der Leistungen richtet sich nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen, Teil B (VOL-B), den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) für Aufträge der GFA Consulting Group GmbH als Generalbeauftragter des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft für die weltweite technische Zusammenarbeit der Bundesregierung im Agrar- und Ernährungsbereich und im Bereich der internationalen nachhaltigen Waldbewirtschaftung, den Bedingungen des Vertragsentwurfs und der GFA-Richtlinie über die Abrechnung von Leistungen.

Der Vertrag wird zunächst für die Jahre 2023-2025 geschlossen und enthält eine Verlängerungsoption für den Auftraggeber für weitere zwölf Monate.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Form of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about framework agreement
IV.1.10)Identification of the national rules applicable to the procedure:
IV.1.11)Main features of the award procedure:
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate / Time limit for receipt of expressions of interest
Date: 30/11/2022
Local time: 12:00
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
VI.5)Date of dispatch of this notice:
28/10/2022