Bauleistung - 639297-2020

31/12/2020    S255

Deutschland-Hohen Neuendorf: Bauarbeiten für Autobahnen

2020/S 255-639297

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Die Autobahn GmbH des Bundes, Bundes Niederlassung Nordost
Nationale Identifikationsnummer: 121100
Postanschrift: An der Autobahn A 111
Ort: Hohen Neuendorf/OT Stolpe
NUTS-Code: DE40A Oberhavel
Postleitzahl: 16540
Land: Deutschland
E-Mail: nordost@autobahn.de
Telefon: +49 3302-804-1304
Fax: +49 3302-804-1391
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de
Adresse des Beschafferprofils: http://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17689e9b357-207142b587de2ff5
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßen- und Brückenbau/Unterhaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

A 15, km 22,787-km 32,900 rechte RF – Erhaltung Los 1 Streckenbau

Referenznummer der Bekanntmachung: A-2020-0212
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45233110 Bauarbeiten für Autobahnen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

A 15, km 22,787-km 32,900 rechte RF – Erhaltung Los 1 Streckenbau.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE4 BRANDENBURG
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Teillos 1.1:

— ca. 1 Psch Baustationierung,

— ca. 1 Psch Einbau- und Logistikkonzept,

— ca. 1 Psch Bestandsvermessung (Deckenhöhen/Entwässerungsrinnen),

— ca. 85 St Ablaufkataster,

— ca. 445 m3 Oberboden abtragen/beseitigen,

— ca. 495 m3 Oberboden liefern/andecken,

— ca. 75 m3 Boden abtragen/beseitigen,

— ca. 130 m3 Boden liefern/einbauen,

— ca. 12 150 m2 Bankettabtrag,

— ca. 11 860 m2 Schotterrandbefestigung herstellen,

— ca. 560 m Mulde nachprofilieren/herstellen,

— ca. 100 m2 Planum herstellen,

— ca. 55 St Schächte anpassen,

— ca. 100 m2 Schottertragschicht herstellen, Einbaudicke 20 cm,

— ca. 110 m3 Schottertragschichtmaterial für Profilausgleich liefern/einbauen,

— ca. 700 m2 Betondecke (Querfugen) 4 bis 8 cm ausfräsen,

— ca. 700 m2 Querfugen der Betondecke mit Asphalt ausbessern,

— ca. 50 m Betondecke schneiden, 6 cm (Fräsabschluss),

— ca. 860 m Fugenfüllung ausbauen,

— ca. 2 300 m2 Betondecke bis 6 cm fräsen,

— ca. 115 m2 Betondecke in gesamter Dicke (ca. 32 cm) fräsen,

— ca. 1 195 m Betonrandstreifen (Entwässerungsrinne) abrechen,

— ca. 69 840 m2 SAMI-Schicht herstellen,

— ca. 68 920 m2 Asphaltdbinder herstellen,

— ca. 69 840 m2 Asphaltdeckschicht herstellen (Splittmastixasphalt),

— ca. 185 m Fugen in Asphaltdecke einschneiden (Querfugenraster der Betonunterlage),

— ca. 5 995 m Flankenfläche abdichten,

— ca. 2 965 m Anschlussfugen herstellen,

— ca. 595 m2 Asphaltrinne herstellen,

— ca. 260 m2 Randbefestigung vor BSW in Asphalt herstellen,

— ca. 100 m2 Zuwegung in Asphalt herstellen,

— ca. 2 355 m Bord abbrechen/neu setzen,

— ca. 180 m2 Pflasterbefestigung (Zuwegung/SchachtumpflasterungBankettbefestigung) aufnehmen,

— ca. 125 m2 Pflasterbefestigung (SchachtumpflasterungBankettbefestigung) herstellen,

— ca. 30 m Betonschutzwand abbrechen und beseitigen,

— ca. 1 St Glättemeldeanlage wiederherstellen.

Teillos 1.2:

— ca. 1 Psch Baustationierung,

— ca. 1 Psch Einbau- und Logistikkonzept (Asphalt/Beton),

— ca. 200 St Schacht- und Ablaufkataster,

— ca. 340 m3 Oberboden abtragen/beseitigen,

— ca. 505 m3 Oberboden liefern/andecken,

— ca. 1 865 m3 Boden liefern/einbauen,

— ca. 8 380 m2 Bankettabtrag,

— ca. 505 m2 Schotterrandbefestigung auffüllen und nachprofilieren,

— ca. 5 795 m2 Schotterrandbefestigung herstellen,

— ca. 3 065 m2 Schotterabdeckung herstellen,

— ca. 530 m Mulde nachprofilieren/herstellen,

— ca. 150 m2 Planum herstellen,

— ca. 12 405 m2 Rasenansaat (Nassansaat),

— ca. 285 m Kastenrinne ausbauen/beseitigen,

— ca. 2 935 m Rohrleitung ausbauen/neu bauen,

— ca. 775 m Fugeneinlage einbauen/Fugenfüllung herstellen,

— ca. 20 St Schachtkopf ab- und aufbauen,

— ca. 18 640 m2 Hydratisierte Schottertragschicht ausbauen,

— ca. 155 m2 Schottertragschicht aus- und einbauen,

— ca. 920 m3 Schottertragschichtmaterial für Profilausgleich liefern/einbauen,

— ca. 18 935 m2 Schottertragschicht herstellen,

— ca. 25 895 m2 Schottertragschicht nachprofilieren,

— ca. 19 525 m2 Frostschutzschicht/frostunempfindliche Bodenschicht nachprofilieren,

— ca. 980 m3 Frostschutzschichtmaterial/frostunempfindlichen Boden für Profilausgleich liefern/einbauen,

— ca. 3 010 m Betonrandstreifen (Entwässerungsrinne) abrechen,

— ca. 38 655 m2 Betondecke herstellen und nachbehandeln,

— ca. 7 600 m Querscheinfugen herstellen,

— ca. 6 430 m Längsscheinfugen herstellen,

— ca. 130 m Raumfugen herstellen,

— ca. 1 950 m Asphaltdecke schneiden,

— ca. 6 330 m2 Asphaltdeckschicht fräsen,

— ca. 5 065 m2 Asphaltbinder fräsen,

— ca. 1 595 m2 Asphalttragschicht fräsen,

— ca. 3 960 m2 Asphalttragschicht herstellen,

— ca. 7 430 m2 Asphaltbinder herstellen,

— ca. 4 800 m2 Splittmastixasphaltdecke herstellen,

— ca. 3 905 m2 Gussasphaltdecke herstellen,

— ca. 14 680 m Anschlussfugen herstellen,

— ca. 6 870 m2 Asphaltbefestigung (Bankettabdichtung WSZ) abbrechen,

— ca. 1 000 m2 Randbefestigung vor BSW in Asphalt herstellen,

— ca. 4 340 m Bord abbrechen,

— ca. 1 535 m Bord setzen,

— ca. 430 m2 Pflasterbefestigung (SchachtumpflasterungBankettbefestigung) herstellen,

— ca. 195 St Abdichtung für Ablauferneuerung aufnehmen und wieder schließen.

Teillos 1.3:

— ca. 445 St Verbundanker herstellen,

— ca. 225 St Rückbau Verankerungen und Ausgleichsschicht,

— ca. 35 St Kleinflächige Betoninstandsetzung,

— ca. 42 m3 Bewehrten Beton herstellen,

— ca. 3,4 t Betonstahl einbauen,

— ca. 360 m Betonschutzwand einschl. 4 Dilatations- und 2 Passelementen herstellen,

— ca. 80 m Hybrid-Randprofil einbauen (4 Stück à 20 m),

— ca. 40 m Dichtprofil einbauen (2 Stück à 20 m),

— ca. 930 m2 Hydrophobierung gemäß Oberflächenschutzsystem A (OS-A) herst.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 17/05/2021
Ende: 29/10/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente: Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde, ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet, dass nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat.

Vorlage der Urkalkulation des Bieters und der Nachunternehmer

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente: Nachweis der Eignung durch Angabe:

— des Umsatzes des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen,

— zur Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der erforderlichen Informationen und Dokumente: Nachweis der Eignung durch:

— Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal,

— die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Nachweis der Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gemäß MVAS

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/02/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 19/04/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/02/2021
Ortszeit: 10:00
Ort:

Die Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Nordost, An der Autobahn 111, 16540 Hohen Neuendorf/OT Stolpe

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine Zulassung von Bietern und deren Vertretern

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Elektronisch übermittelte Angebote sind mit einer fortgeschrittenen elektronischen oder mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz zu versehen und über das auf der Internetseite http://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de zum Download bereitgestellte Bietercockpit auf http://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de einzureichen.Vergabeunterlagen werden ausschließlich auf der elektronischen Vergabeplattform (http://www.ausschreibungen.LS.brandenburg.de) bereitgestellt, für den Download wird kein Entgelt erhoben. Ggf. erforderliche Nachsendungen und Änderungen werden ebenfalls in diesem Portal in elektronischer Form zur Verfügung gestellt. Eine Registrierung auf der Vergabeplattform ist freiwillig. Beim Unterlassen der freiwilligen Registrierung trägt das Unternehmen das Risiko, einen Teilnahmeantrag, eine Interessenbestätigung oder ein Angebot auf der Grundlage veralteter Vergabeunterlagen erstellt zu haben und daher im weiteren Verlauf vom Verfahren ausgeschlossen zu werden.

Bieter, die Angebote in schriftlicher Form einreichen, werden gebeten, im Falle der Erstellung einer selbstgefertigten Kurzfassung des Leistungsverzeichnisses dieses als Datenart D84 auf einem nicht wiederbeschreibbaren Medium mit zu übersenden.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Die Autobahn GmbH des Bundes
Postanschrift: Friedrichstraße 71
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10117
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungantrages nach Ablauf der Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des Nichtabhilfebescheids auf eine Rüge) wird hingewiesen.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/12/2020