Lieferungen - 639827-2020

31/12/2020    S255

Deutschland-Hannover: Sammelbehälter

2020/S 255-639827

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover
Postanschrift: Karl-Wiechert-Allee 60 c
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Postleitzahl: 30625
Land: Deutschland
E-Mail: einkauf@aha-region.de
Fax: +49 511991147891
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.aha-region.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://abruf.bi-medien.de/D441662116
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover
Postanschrift: Karl-Wiechert-Allee 60 C
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Postleitzahl: 30625
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf
E-Mail: einkauf@aha-region.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.aha-region.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.bi-medien.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

80 Stück stationäre Unterflurabfallsammelsysteme

Referenznummer der Bekanntmachung: 0.4-90/2020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
44611600 Sammelbehälter
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Beschaffung von ca. 80 Stück stationäre Unterflurabfallsammelsystemen von

1 m3 bis 5 m3 mit Behälteraufnahme an der Oberseite und Bodenentleerung inkl. Einwurfsäule schwenkbar um 90o mit Einwurfschütte – Inhalt 80 Liter oder Einwurftrommel – Inhalt mind. 80 Liter max. 110 Liter, Gehewegplattform und Betonschacht 5 m3 mit und ohne Auftriebssicherung gemäß Leistungsverzeichnis.

Die Unterflurabfallsammelbehälter werden einzeln abgerufen und zu den verschiedenen Standorten transportiert.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

40 Stück stationären Unterflursammelsystemen von 1 m3-5 m3 mit Einwurfschütte – Inhalt 80 Liter (Kurzzeichen: Los 1)

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44611600 Sammelbehälter
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Hauptort der Ausführung:

30625 Hannover

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Systeme und Leistungen bestehen im Wesentlichen aus:

— Einwurfsäule,

— Gehwegplattform,

— Sicherheitsplattform,

— Sammelbehälter,

— Betonschacht,

— Behälter-Lastaufnahme (2-Hakensystem, parallel).

Abfallsammelbehälter bis zu 5 m3, mit Behälteraufnahmen an der Oberseite, Bodenentleerung und Betonschacht kompatibel für Sammelbehälter 1 m3, 2 m3, 3 m3, 4 m3, 5 m3 nach DIN EN 13071 ff.

Der Betonschacht ist aus einem Stück in der Betonqualität (Expositionsklassen C 35/45, XC3/XD3/XF4/XA2) entsprechend gültigen Normen und Richtlinien herzustellen.

Die Größe des Betonschachtes muss geeignet sein für die Aufnahme von 5 m3 Sammelbehältern.

Der Sammelbehälter muss den Vorgaben der DIN EN 13071 ff entsprechen.

Die Sicherheitsplattform ist gemäß der DIN EN 13071 ff zu konstruieren.

Die Gehwegplattform ist gemäß der DIN EN 13071 ff auszuführen.

Einwurfsäule: Vorderer Säulenteil um 90o Grad seitlich schwenkbar, abschließbar

Schüttschwinge aus Edelstahl, abschließbar einschließend Schutzkappe für einen Halbzylinder.

Fassungsvolumen mind. 80 Liter

Es ist das sog. „2-Ösensystem parallel“ nach DIN EN 13071-3: 2011-12 zu installieren.

Die Maße müssen für die Aufnahme des Behälters mit Haken nach EN 1677 geeignet sein.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100 %
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die ausgeschriebenen Liefer- und Dienstleistungen (Herstellung, Lieferung und Montage von Unterflurabfallsammelsystemen) werden als Rahmenvereinbarung nach der Vergabeverordnung (VgV) europaweit im Offenen Verfahren ausgeschrieben. Es besteht die Option den Vertrag 2 Mal um jeweils 12 Monate zu verlängern.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

— Ablauf der Angebotsfrist: 2.2.2021,11.00 Uhr,

— Bindefrist des Angebots: 31.3.2021.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

26 Stück stationären Unterflursammelsystemen von 1 m3-5 m3 mit Einwurftrommel – Inhalt 80 Liter (Kurzzeichen: Los 2)

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44611600 Sammelbehälter
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Hauptort der Ausführung:

30625 Hannover

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Systeme und Leistungen bestehen im Wesentlichen aus:

— Einwurfsäule,

— Gehwegplattform,

— Sicherheitsplattform,

— Sammelbehälter,

— Betonschacht,

— Behälter-Lastaufnahme (2-Hakensystem, parallel).

Abfallsammelbehälter bis zu 5 m3, mit Behälteraufnahmen an der Oberseite, Bodenentleerung und Betonschacht kompatibel für Sammelbehälter 1 m3, 2 m3, 3 m3, 4 m3, 5 m3 nach DIN EN 13071 ff.

Der Betonschacht ist aus einem Stück in der Betonqualität (Expositionsklassen C 35/45, XC3/XD3/XF4/XA2) entsprechend gültigen Normen und Richtlinien herzustellen.

Die Größe des Betonschachtes muss geeignet sein für die Aufnahme von 5 m3 Sammelbehältern.

Der Sammelbehälter muss den Vorgaben der DIN EN 13071 ff entsprechen.

Die Sicherheitsplattform ist gemäß der DIN EN 13071 ff zu konstruieren.

Die Gehwegplattform ist gemäß der DIN EN 13071 ff auszuführen.

Einwurfsäule: Vorderer Säulenteil um 90o Grad seitlich schwenkbar, abschließbar

Drehtrommel aus Edelstahl mit großer Einwurföffnung, abschließbar mit einer Vorrichtung, in der ein Halbzylinder eingesetzt werden kann, sodass die Befüllung nur mit dem passenden Schlüssel durchgeführt werden kann. Fassungsvolumen mind. 80 Liter

Es ist das sog. „2-Ösensystem parallel“ nach DIN EN 13071-3: 2011-12 zu installieren.

Die Maße müssen für die Aufnahme des Behälters mit Haken nach EN 1677 geeignet sein.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100 %
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die ausgeschriebenen Liefer- und Dienstleistungen (Herstellung, Lieferung und Montage von Unterflurabfallsammelsystemen) werden als Rahmenvereinbarung nach der Vergabeverordnung (VgV) europaweit im Offenen Verfahren ausgeschrieben. Es besteht die Option den Vertrag 2 Mal um jeweils 12 Monate zu verlängern.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

— Ablauf der Angebotsfrist: 2.2.2021,1100 Uhr,

— Bindefrist des Angebots: 31.3.2021.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

14 Stück stationären Unterflursammelsystemen von 1 m3-5 m3 mit Einwurftrommel – Inhalt 110 Liter (Kurzzeichen: Los 3)

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44611600 Sammelbehälter
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Hauptort der Ausführung:

30625 Hannover

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Systeme und Leistungen bestehen im Wesentlichen aus:

— Einwurfsäule,

— Gehwegplattform,

— Sicherheitsplattform,

— Sammelbehälter,

— Betonschacht,

— Behälter-Lastaufnahme (2-Hakensystem, parallel).

Abfallsammelbehälter bis zu 5 m3, mit Behälteraufnahmen an der Oberseite, Bodenentleerung und Betonschacht kompatibel für Sammelbehälter 1 m3, 2 m3, 3 m3, 4 m3, 5 m3 nach DIN EN 13071 ff.

Der Betonschacht ist aus einem Stück in der Betonqualität (Expositionsklassen C 35/45, XC3/XD3/XF4/XA2) entsprechend gültigen Normen und Richtlinien herzustellen.

Die Größe des Betonschachtes muss geeignet sein für die Aufnahme von 5 m3 Sammelbehältern.

Der Sammelbehälter muss den Vorgaben der DIN EN 13071 ff entsprechen.

Die Sicherheitsplattform ist gemäß der DIN EN 13071 ff zu konstruieren.

Die Gehwegplattform ist gemäß der DIN EN 13071 ff auszuführen.

Einwurfsäule: Vorderer Säulenteil um 90o Grad seitlich schwenkbar, abschließbar

Drehtrommel aus Edelstahl mit großer Einwurföffnung, abschließbar mit einer Vorrichtung, in der ein Halbzylinder eingesetzt werden kann, sodass die Befüllung nur mit dem passenden Schlüssel durchgeführt werden kann. Fassungsvolumen maximal 110 Liter

Es ist das sog. „2-Ösensystem parallel“ nach DIN EN 13071-3: 2011-12 zu installieren.

Die Maße müssen für die Aufnahme des Behälters mit Haken nach EN 1677 geeignet sein.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100 %
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die ausgeschriebenen Liefer- und Dienstleistungen (Herstellung, Lieferung und Montage von Unterflurabfallsammelsystemen) werden als Rahmenvereinbarung nach der Vergabeverordnung (VgV) europaweit im Offenen Verfahren ausgeschrieben. Es besteht die Option den Vertrag 2 Mal um jeweils 12 Monate zu verlängern.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

— Ablauf der Angebotsfrist: 2.2.2021,1100 Uhr,

— Bindefrist des Angebots: 31.3.2021.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung für alle Lose:

— Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung,

— Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,

— Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation.

Siehe Anlage Eigenerklärung.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung für alle Lose:

— Angaben zum Umsatz des Unternehmens, Leistungen betreffend, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.

3 Referenzen aus den letzten drei Jahren über Leistungen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— eine Zeichnung, die sämtliche relevanten Maße enthält,

— eine Garantieerklärung sowie ein technisches Datenblatt,

— der Nachweis über das tatsächliche Nutzvolumen je Behältergröße,

— eine genaue Beschreibung zur Sicherheitsplattform,

— eine detaillierte Beschreibung, wie die Wartungs-, Instandsetzungs- und Reinigungsarbeiten ausgeführt werden müssen.

— positionierte Ersatzteilzeichnungen und -Stücklisten mit besonderer Kennzeichnung der Verschleißteile unter Angabe der Werkstoffe, Explosionszeichnungen, Abmessungen und Gewichte,

— Prüffähige Statik des bzw. der Betonschächte einschl. Nachweis der Auftriebssicherheit.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02/02/2021
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02/02/2021
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Vergabeunterlagen in elektronischer Form:

Informationen zum Abruf der Vergabeunterlagen: siehe I.3).

Kommunikation:

Anfragen zum Verfahren können elektronisch über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) oder an die unter I.3) genannte Adresse gestellt werden.

Angebotsabgabe:

Schriftliche Angebote sind nicht zugelassen!

Angebote können nur elektronisch in Textform abgegeben werden.

Bei elektronischer Angebotsübermittlung in Textform ist der Bieter und die zur Vertretung des Bieters berechtigte natürliche Person zu benennen. Das Angebot ist zusammen mit den Anlagen bis zum Ablauf der Angebotsfrist über die B_I eVergabe (www.bi-medien.de) zu übermitteln.

Zugang zur elektronischen Kommunikation bzw. Angebotsabgabe als registrierter Nutzer der B_I eVergabe über den Menüpunkt – Meine Vergaben – unter dem B_I code D441662116 im Bereich – Mitteilungen – bzw. – Angebot.

Informationen zu den Registrierungsmöglichkeiten sind zu finden unter:

https://www.bi-medien.de/bi-medien/produkte/de-bimedien-produkte.bi.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131151334
Fax: +49 4131152943
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/12/2020