Le site web TED est compatible avec les formulaires électroniques depuis le 2 novembre 2022. La fonction de recherche a changé: veuillez adapter vos requêtes en mode expert prédéfinies. Découvrez les changements dans les actualités du site et dans les pages d’aide mises à jour.

Marché de travaux - 649286-2022

23/11/2022    S226

Allemagne-Mannheim: Travaux d'installation de postes de sectionnement

2022/S 226-649286

Avis d'attribution de marché – secteurs spéciaux

Résultats de la procédure de marché

Travaux

Base juridique:
Directive 2014/25/UE

Section I: Entité adjudicatrice

I.1)Nom et adresses
Nom officiel: Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Adresse postale: Möhlstr. 27
Ville: Mannheim
Code NUTS: DE125 Heidelberg, Stadtkreis
Code postal: 68165
Pays: Allemagne
Courriel: maria.najdenova@orthkluth.com
Téléphone: +49 211/60035202
Adresse(s) internet:
Adresse principale: www.rnv-online.de
I.6)Activité principale
Services de chemin de fer urbain, de tramway, de trolleybus ou d'autobus

Section II: Objet

II.1)Étendue du marché
II.1.1)Intitulé:

Umspannstation im Projekt Wieblinger Weg

II.1.2)Code CPV principal
45315700 Travaux d'installation de postes de sectionnement
II.1.3)Type de marché
Travaux
II.1.4)Description succincte:

Vergabegegenstand ist die Lieferung und Montage sowie Inbetriebnahme einer 20-kV Übergabestation als Fertigbaugebäude in monolithischer Bauweise, mit 20-kV SF6 Mittelspannungsschaltanlage, zwei 1.600 kVA Gießharztransformatoren und 400 V AC Niederspannungs-Hauptverteilung.

II.1.6)Information sur les lots
Ce marché est divisé en lots: non
II.2)Description
II.2.2)Code(s) CPV additionnel(s)
31214000 Appareillage de commutation
45000000 Travaux de construction
31200000 Appareils de distribution et de commande électriques
31230000 Pièces pour appareils de distribution ou de commande électrique
45315100 Installations électrotechniques
II.2.3)Lieu d'exécution
Code NUTS: DE Deutschland
Code NUTS: DE12 Karlsruhe
Code NUTS: DE125 Heidelberg, Stadtkreis
II.2.4)Description des prestations:

Vergabegegenstand ist die Lieferung und Montage sowie Inbetriebnahme einer 20-kV Übergabestation als Fertigbaugebäude in monolithischer Bauweise, mit 20-kV SF6 Mittelspannungsschaltanlage, zwei 1.600 kVA Gießharztransformatoren und 400 V AC Niederspannungs-Hauptverteilung. Die Baumaßnahme ist ein Teilprojekt des Gesamtprojekts „Neubau Betriebshof für Wasserstoffbusse in Heidelberg“ und wird gesondert ausgeschrieben. Ziel der Baumaßnahme ist der regionale Infrastrukturausbau für den Einsatz erneuerbarer Energien. Der entstehende Betriebshof bildet dabei einen wichtigen Stützpunkt für die Versorgung batterieelektrischer- und wasserstoffbetriebener Fahrzeuge der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) in Heidelberg. Neben einer überdachten Abstellanlage inkl. der dazugehörigen Elektro-Ladeinfrastruktur (ein Ladepunkt pro Bus), welche für 26 Busse (Gelenkbus; Länge 18,5 m) ausgelegt ist, wird ein Gebäude mit Büro- und Sozialräumen, sowie der Wasserstoffanlagenbereich, entstehen. Zusätzlich erforderliche Kleingebäude sind die hier zu erstellende 20 kV Übergabestation und eine Winterdienstgarage. Die Wasserstoff-Betankung der Busse erfolgt an zwei Betriebstankplätzen auf dem Werksgelände. Im Einfahrtsbereich zur Abstellung wird zusätzlich eine öffentliche Wasserstofftankstelle für PKW errichtet. Die Anlagen zur Wasserstoffbetankung werden durch einen externen Dritten geplant, zur Genehmigung vorgelegt und gebaut.

II.2.5)Critères d’attribution
Prix
II.2.11)Information sur les options
Options: non
II.2.13)Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14)Informations complémentaires

Zu II.2.7): Beginn der Ausführung der hier ausgeschriebenen Leistungen ist frühestens Mai 2023 und spätestens Juli 2023. Das Vorhaben ist bis zum 31.07.2023 fertigzustellen.

Section IV: Procédure

IV.1)Description
IV.1.1)Type de procédure
Procédure ouverte
IV.1.3)Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
IV.1.8)Information concernant l’accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: non
IV.2)Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1)Publication antérieure relative à la présente procédure
Numéro de l'avis au JO série S: 2022/S 155-445508
IV.2.8)Informations sur l'abandon du système d'acquisition dynamique
IV.2.9)Informations sur l'abandon de la procédure d'appel à la concurrence sous la forme d'un avis périodique indicatif

Section V: Attribution du marché

Un marché/lot est attribué: oui
V.2)Attribution du marché
V.2.1)Date de conclusion du marché:
17/10/2022
V.2.2)Informations sur les offres
Nombre d'offres reçues: 5
Nombre d'offres reçues de la part de PME: 2
Nombre d'offres reçues de la part de soumissionnaires d'autres États membres de l'UE: 0
Nombre d'offres reçues de la part de soumissionnaires d'États non membres de l'UE: 0
Nombre d'offres reçues par voie électronique: 5
Le marché a été attribué à un groupement d'opérateurs économiques: non
V.2.3)Nom et adresse du titulaire
Nom officiel: EAI GmbH
Adresse postale: Pirnaer Str. 13
Ville: Mannheim
Code NUTS: DE126 Mannheim, Stadtkreis
Pays: Allemagne
Le titulaire est une PME: non
V.2.4)Informations sur le montant du marché/du lot (hors TVA)
V.2.5)Information sur la sous-traitance
V.2.6)Prix payé pour les achats d'opportunité

Section VI: Renseignements complémentaires

VI.3)Informations complémentaires:
VI.4)Procédures de recours
VI.4.1)Instance chargée des procédures de recours
Nom officiel: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Ville: Karlsruhe
Pays: Allemagne
Courriel: vergabekammer@rpk.bwl.de
Téléphone: +49 7219268730
Fax: +49 7219263985
VI.4.3)Introduction de recours
Précisions concernant les délais d'introduction de recours:

§ 160 GWB Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.5)Date d’envoi du présent avis:
18/11/2022