Bauleistung - 651847-2021

Submission deadline has been amended by:  31863-2022
21/12/2021    S247

Deutschland-München: Bauarbeiten für Hochschulen

2021/S 247-651847

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Immobilien Freistaat Bayern
Postanschrift: Lazarettstraße 67
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80636
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Wimmer, Elke
E-Mail: poststelle@immobilien.bayern.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.immobilien.bayern.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.bayern.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=a0uhT3jHLog%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.auftraege.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bestellbau Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)

Referenznummer der Bekanntmachung: 2021000527
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214300 Bauarbeiten für Hochschulen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Anmietung eines neu zu errichtenden oder umzubauenden Hochschulgebäudes für die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) durch den Freistaat Bayern für ein im Nürnberger Norden neu zu errichtendes Geistes- und Sozialwissenschaftliches Zentrum (GWZ-N) und ggf. Ankauf nach Ablauf der Mindestmietzeit von 20 Jahren. Das/die Gebäude muss/müssen sich zur Schaffung wesentlicher Synergieeffekte durch eine Anbindung an die Erlanger Standorte der Fakultät auf einem zusammenhängenden Grundstück in dem, im Lageplan farblich gekennzeichneten ausschließlich möglichen Stadtgebiet (s. „Lageplan“) befinden. Angeboten werden kann auch eine Kombination aus Bestandsgebäude und Neubau. Für das GWZ-N sind eine Fläche von 13.306,0 qm (NUF(R) 1-7) für Büros, Besprechungs- und Seminarräume, Hörsäle, Bibliothek, Mensa, CIP-Pools und IT-Flächen sowie Außenanlagen (ohne Park- und Sport-/Bewegungsflächen) im Umfang von ca. 1.700,0 qm erforderlich.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45214300 Bauarbeiten für Hochschulen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

ua 90425 Nürnberger Norden, in der Nähe der Trasse der künftigen Stadt-Umland-Bahn (StUB)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zwingende Mindestanforderungen (Ausschlusskriterien) für das/die Hochschulgebäude, bei deren Nichtvorliegen das Angebot ausgeschlossen wird, sind:

- Standort: vollständig auf einem zusammenhängenden Grundstück innerhalb des im Standortplan farblich gekennzeichneten, ausschließlich möglichen Stadtgebiets (s. Anlage „Standortplan“),

- Einhaltung der Gesamtflächenvorgaben der einzelnen Nutzungsbereiche I - XIII sowie maximale Unter-/Überschreitung der Einzelflächenvorgaben von Räumen mit der Bezeichnung „Büro“ in den Nutzungsbereichen I und II um 5,0 v.H. (zu den einzelnen Nutzungsbereichen s. „Flächenbedarfsplan“),

- Ebenerdige oder untergeschossige Anordnung und ebenerdige Andienung der im Flächenbedarfsplan festgelegten Räume bzw. Außenflächen,

- Einhaltung der Mindestraumhöhen der im Flächenbedarfsplan festgelegten Räume,

- Stellplatzanzahl: mindestens 99 PKW-Stellplätze (inkl. 5 Behindertenstellplätze) mit 20 E-Ladestationen, 350 Fahrrad-Stellplätze mit 70 E-Ladestellen, 10 Motorrad-Stellplätze mit 2 E-Ladestellen und 3 LKW-Stellplätze (7,5 t),

- Einhaltung der Barrierefreiheit nach DIN 18040-1 – Planungsgrundlagen des barrierefreien Bauens sowie BayBGG und BayBO,

- Herstellung von 2 Datenanbindungen der/des Hochschulgebäude/s an die Standorte 1 und 2 der FAU mit einer Bandbreite von mind. 10 Gbit,

- Einhaltung der Anforderungen der BNB UN 2017 mit einem „Erfüllungsgrad gesamt“ von mindestens 75,0 % und einem „Erfüllungsgrad einer Hauptkriteriengruppe“ von mindestens 65,0 % (s. „Bewertungsmatrix BNB UN 2017“),

- Mietdauer von 20 Jahren (zuzüglich zweimalige Verlängerungsoption von jeweils 5 Jahren für den Freistaat Bayern),

- Ankaufsrecht nach Ablauf der Festmietlaufzeit von 20 Jahren,

- Bezugsfertigkeit/Mietbeginn nach Fertigstellung und Mängelbehebung während dreimonatigen Probebetriebs ausschließlich zum 02.11.2026 oder zum 04.05.2026.

Die Einzelheiten der Beschaffung ergeben sich aus den beiliegenden Ausschreibungsunterlagen, s. insbesondere „MietV“ mit dazugehörigen Anl. 1 „Raumbuch in Form von Raumtypenblättern“, Anl. 2 „Baubeschreibung“ und Anl. 5 „Flächenbedarfsplan“.

Es ist nicht Voraussetzung, dass der Freistaat Bayern alleiniger Mieter des Gebäu-des ist. Möglich ist auch eine Planung, die eine gleichzeitige Vermietung von Flächen an Dritte vorsieht (z. B. hochschulbezogene Einkaufsmöglichkeiten, Copyshop), soweit dies mit keinerlei Beeinträchtigung für den Hochschulbetrieb verbunden ist. Damit könnten die Refinanzierungskosten auf mehrere Mieter verteilt wer-den, um eine niedrigere Gesamtbelastung zu erreichen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Anmietung nicht der Umsatzsteuerpflicht unterliegt und bei einer Anmietung des Freistaat Bayern für Hochschulzwecke keine Optierung zur USt möglich ist.

Der Vermieter muss mit dem bindenden Angebot einen Nachweis über die Abklärung mit der Stadt Nürnberg vorlegen, aus dem sich die Genehmigungsfähigkeit des Vorhabens ergibt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Frühere Bezugsfertigkeit zum 04.05.2026 / Gewichtung: 60
Qualitätskriterium - Name: Flächenbedarf: Einhaltung des Verhältnisses von BGF/NUF (1-7) von 1,55 / Gewichtung: 100
Qualitätskriterium - Name: Außenraumqualität: Anzahl der Grünflächen und Bäume / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Außenraumqualität: Schaffung von Aufenthaltsmöglichkeiten / Gewichtung: 40
Qualitätskriterium - Name: Nachhaltigkeit: Gebäudequalität nach BNB Gold / Gewichtung: 120
Qualitätskriterium - Name: Nachhaltigkeit: Durchführung Planungs- / Gestaltungswettbewerb nach Vorgaben und entsprechend Qualitätskriterien im Steckbrief BNB UN 3.3.1 / Gewichtung: 50
Kostenkriterium - Name: Höhes des Mietzinses (Jahreskaltmiete) / Gewichtung: 600
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/11/2026
Ende: 02/11/2046
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Zweimalige Verlängerungsoption für den Freistaat Bayern à 5 Jahre

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben zur Eintragung im Berufs- oder Handelsregister des Firmen- oder Wohnsitzes im eingestellten Muster

„Eigenerklärung“; bei Präqualifkation bitte im Teilnahmeantrag entsprechend einkreuzen und PQ-Nummer

eintragen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Zum Nachweis der Teilnahmebedingungen sind mit dem Teilnahmeantrag folgende Unterlagen unter

Verwendung der eingestellten Vordrucke und Muster einzureichen:

— Erklärung Bewerbergemeinschaft, soweit zutreffend,

— Eigenerklärung (für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft), sofern nicht präqualifiziert,

— Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen (bei Eignungsleihe),

— Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (bei Eignungsleihe),

— Scientology-Schutzerklärung (für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft).

Bei der Inanspruchnahme von Kapazitäten anderer Unternehmen im Rahmen der Eignungsleihe sind

die Nachweise auch für die Unternehmen, deren Eignung in Anspruch genommen wird, bereits mit dem

Teilnahmeantrag einzureichen (Eigenerklärung, Verpflichtungserklärung, Scientology-Schutzerklärung).

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/01/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 07/02/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23/10/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für den Teilnahmeantrag und zum Nachweis der Teilnahmebedingungen als auch für das Angebotsschreiben

und die vorzulegenden Unterlagen sind die eingestellten Vordrucke zu verwenden. Die mit dem Angebot

eingereichten Unterlagen sind auch in dem auszufüllenden Angebotsschreiben zu vermerken. Einzureichen ist

auch ein Letter of Intent, durch den eine Bank erklärt, dass sie beabsichtigt, dem Bieter im Falle des Zuschlags

eine selbstschuldnerische und unbefristete Bürgschaft unter Verzicht auf die Einreden der Anfechtbarkeit und

Aufrechenbarkeit zur Sicherung der Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Mietvertrag bis zu einer Höhe von

1 Mio. EUR zu übernehmen. Die entsprechende Bürgschaft ist innerhalb von 2 Wochen nach Abschluss des

Mietvertrags zu übergeben.

Die mit dem Angebotssschreiben vorzulegenden Unterlagen sind grundsätzlich im allgemein lesbaren PDF-Format und Pläne zusätzlich

im DWG-Format hochzuladen, lediglich der Mietvertragsentwurf mit Ankaufsrecht inkl. Anlagen 2 (Baubeschreibung) und 8 (Beschreibung Betreiberleistungen) ist im Word-Format mit Änderungsmodus einzureichen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern - Vergabekammer Südbayern
Postanschrift: Maximilianstr. 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des

Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Ein

Nachprüfungsantrag ist ferner unzulässig, wenn der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168

Abs. 2 Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Kalendertage nach Absendung der Information über

die Vergabeentscheidung (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus,

dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. – soweit die

Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung und den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der

Teilnahme- oder Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis 3 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Immobilien Freistaat Bayern
Ort: München
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/12/2021