Bauleistung - 65614-2019

11/02/2019    S29    - - Bauleistung - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren 

Deutschland-Halle: Bauarbeiten für Kraftwerke

2019/S 029-065614

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
EVH GmbH
Bornknechtstr. 5
Halle
06108
Deutschland
Kontaktstelle(n): Nico Burschil
Telefon: +49 345/5812280
E-Mail: nico.burschil@evh.de
Fax: +49 345/5811779
NUTS-Code: DEE02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.evh.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

KWK35_GL_AHWT_C

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45251100
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die EVH GmbH betreibt am Standort Halle Dieselstraße ein Heizkraftwerk, das aus den beiden Anlagen:

— Heizwerk (Wärmeerzeugungsanlage zur Erzeugung von Fernwärme mit 2 Heißwasserkesseln (HWK 1 und 2) und 3 Dampferzeugern (DE 2 – 4) und

— GuD-Anlage (Kraft-Wärme-Kopplungsanlage zur Erzeugung von Strom und Fernwärme, bestehend aus 2 Blöcken mit je einer Gasturbine, einem Abhitzekessel mit Zusatzfeuerung und einer Dampfturbine (Block A und B) besteht.

Die EVH GmbH beabsichtigt die Ertüchtigung und Erweiterung der GuD-Anlage. Ertüchtigt wird die im Jahr 2005 modernisierte GuD-Anlage mit 2 gleichen Gas- und Dampfturbinen-Blöcken (Blöcke A und B) mit Fernwärmeauskopplung, einer elektrischen Leistung von 47 MW und einer Fernwärmeleistung von 55 MW je Block sowie einem Fernwärmespeicher mit einer Speicherkapazität von 280 MWh. Die bestehende GuD-Anlage wird um einen Block C mit einer elektrischen Leistung von etwa 50 MW erweitert.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE02
Hauptort der Ausführung:

Halle (Saale)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Gasturbine des Blockes C (40-60 MW) ist ein Abhitze-Wärmetauscher nachgeschaltet, der die Rauchgaswärme nutzt und in den derzeit im Bau befindlichen Fernwärmespeicher abführt. Die Gasturbine soll nach maximal 7 Minuten im Volllastbetrieb sein. Der Abhitze-Wärmetauscher muss ebenfalls in kürzester Zeit der Gasturbine folgend die Leistung steigern können. Die Wassertemperatur des AHWT wird auf maximal 99 oC erwärmt. Eine Grenztemperatur von 110 oC wird zu keinem Zeitpunkt überschritten.

Der Abhitze-Wärmetauscher soll über einen eigenen Stahlbau verfügen. Seine Bestandteile sind Rauchgasdiffusor, Hauptwärmetauscher, Schalldämpfer, Abgasklappe und Abgaskamin.

Um die Abgastemperatur auf 45oC abzusenken, ist der Einsatz einer Wärmepumpe zur Rauchgaskühlung vorgesehen.

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 070-133122
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
02/02/2018
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
V.2.6)Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Landesverwaltungsamts Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 3455141529
E-Mail: angela.schaefer@lvwa.sachsen-anhalt.de
Fax: +49 3455141115

Internet-Adresse: https://lvwa.sachsen-anhalt.de/das-lvwa/wirtschaft-verkehr/wirtschaft/vergabekammern

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammern des Landesverwaltungsamts Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 3455141529
E-Mail: angela.schaefer@lvwa.sachsen-anhalt.de
Fax: +49 3455141115

Internet-Adresse: https://lvwa.sachsen-anhalt.de/das-lvwa/wirtschaft-verkehr/wirtschaft/vergabekammern

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/02/2019