Lieferungen - 660092-2021

Submission deadline has been amended by:  128554-2022
24/12/2021    S250

Deutschland-Düsseldorf: Elektronische Copyboards oder Zubehör

2021/S 250-660092

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: KoPart eG
Postanschrift: Kaiserswerther Str. 199-201
Ort: Düsseldorf
NUTS-Code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 40474
Land: Deutschland
E-Mail: thole@kommunalagentur.nrw
Telefon: +49 211/43077163
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.kopart.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E86453981
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Beschaffung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 5 Rahmenvertrag über die Lieferung und Einrichtung von Cisco Produkten

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30195200 Elektronische Copyboards oder Zubehör
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung und Montage von Cisco Produkten

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA Nordrhein-Westfalen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung und Montage von Cisco Produkten

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 20
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Laufzeit ab Zuschlagsbeginn bis 31.12.2023 mit einer Verlängerungsoption um zweimal zu je 12 Monaten. Die maximale Laufzeit ist 4 Jahre.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

• Ausgefülltes Referenzformular Ausreichende Erfahrung des Bieters in Bezug auf Rahmenverträge im Bereich der Lieferung von virtuellen Tafeln.

Hierzu sind mindestens zwei Referenzen über mit dem Leistungsgenstand vergleichbare Leistungen aus den letzten drei Jahren einzureichen. Hiervon muss jeweils o Mindestens eine Referenz belegen, dass interaktive Tafelsysteme mit einem Auftragswert von mindestens 500.000 € an mindestens 15 verschiedene Lieferstellen geliefert wurden.

o Mindestens eine Referenz belegen, dass interaktive Tafelsysteme in einer Größenordnung von mindestens 500 Stück ausgeliefert wurden.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

• Ausgefülltes Referenzformular Ausreichende Erfahrung des Bieters in Bezug auf Rahmenverträge im Bereich der Lieferung von virtuellen Tafeln.

Hierzu sind mindestens zwei Referenzen über mit dem Leistungsgenstand vergleichbare Leistungen aus den letzten drei Jahren einzureichen. Hiervon muss jeweils o Mindestens eine Referenz belegen, dass interaktive Tafelsysteme mit einem Auftragswert von mindestens 500.000 € an mindestens 15 verschiedene Lieferstellen geliefert wurden.

o Mindestens eine Referenz belegen, dass interaktive Tafelsysteme in einer Größenordnung von mindestens 500 Stück ausgeliefert wurden.

• Eigenerklärung Ausschlussgründe (Formular 521 EU) • Eigenerklärung zur Korruptionsverhütung o Erklärung, dass wegen illegaler Beschäftigung von Arbeitskräften keine Freiheitsstrafe von 3 Monaten und mehr oder keine Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder keine Geldbuße von mehr als 2.500 € erfolgt ist o Erklärung über die Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung o Erklärung darüber, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet o Erklärung darüber, dass über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist,

o Erklärung darüber, dass das Angebot ohne Preisabsprache zustande gekommen ist • Eigenerklärung Berufshaftpflichtversicherung o Eigenerklärung, dass eine Berufshaftpflichtversicherung von mindestens 500.000 € für Sach- und Vermögensschäden und mindestens 1.000.000 € für Personenschäden je Schadensfall abgeschlossen wurde oder im Auftragsfalle abgeschlossen wird. Die Versicherungssummen müssen mindestens 3-fach maximiert sein.

• Eigenerklärung Zertifizierung o Eigenerklärung über die Zertifizierung bei der Durchführung von Asbestvorgängen • Zertifikate o Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 (Qualitätsmanagement) o Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 (Umweltmanagement) Folgende Erklärungen sind nur abzugeben, wenn der jeweilige Tatbestand erfüllt ist:

• Erklärung Bietergemeinschaft (Formular 531 EU) • Erklärung Unteraufträge/Eignungsleihe (Formular 532 EU) • Verpflichtungserklärung Nachunternehmer (Formular 533 EU)

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/02/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09/02/2022
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Ort: köln
Land: Deutschland
Fax: +49 2211472889
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Ort: Köln
Land: Deutschland
Fax: +49 2211472889
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/12/2021