Die TED-Website arbeitet seit dem 2.11.2022 mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten.

Lieferungen - 667478-2022

01/12/2022    S232

Deutschland-Ulm: Lufttrockner

2022/S 232-667478

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW)
Postanschrift: Lise-Meitner-Str. 24
Ort: Ulm
NUTS-Code: DE144 Ulm, Stadtkreis
Postleitzahl: 89081
Land: Deutschland
E-Mail: markus.hoelzle@zsw-bw.de
Telefon: +49 7319530607
Fax: +49 7319530666
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.zsw-bw.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: STIFTUNG DES BÜRGERLICHEN RECHTS
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sprühtrockneranlage

Referenznummer der Bekanntmachung: Pup_027
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
39721320 Lufttrockner
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung und Aufstellung einer Sprühtrockneranlage teilautomatisiert, 3,3 kg/h, 15 kW, DN 800

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
51430000 Installation von labortechnischen Anlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE144 Ulm, Stadtkreis
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung und Aufstellung einer Sprühtrockneranlage teilautomatisiert, im Wesentlichen bestehend aus: Speisesystem, Zerstäubersystem, Prozessgas-Aufbereitung, Sprühtrocknungsturm, Prozessgasaustritts- und Pulversammelsystem, Meß-, Steuer- und Regelsystem, geeignet z. B. für Li-Ni-Mn-Co-Oxid-Suspension/-Lösung in organischem Lösungsmittel/Wasser. Die Anlage wird mit einem „inert Loop“ für die Sprühtrocknung betrieben und mit einer Vielzahl von organischen Lösungsmitteln wie Methanol, Ethanol und Aceton etc. eingesetzt werden. Anlagenkomponenten wie z.B. elektrische Heizungen sind nach IEC/ATEX als T2 klassifiziert. Die nominelle Verdampfungskapazität ist von Temperatur, verwendetem Lösungsmittel und Betriebsbedingungen abhängig, bei einer Temperatur von 200 °C des in den Trockenturm eintretenden Prozessgases und einer Austrittstemperatur von 90 °C ist die Wasserverdampfungsleistung ≥ 3,3 kg/h., Leistung gemäß vorgegebenen Kapazitätskurven, maximale Eintrittstemperatur: 200 °C, Zerstäuberausrüstung: Zweistoffdüse im Gleichstrombetrieb, Zweistoffdüse im Springbrunnenbetrieb, Elektrischer Heizung, Prozessgasmenge bei 200 °C und Stickstoffbetrieb: 100 kg/h im Umwälzbetrieb, Incl. Abgasreinigung und Automatik-Steuerung elektrisch und pneumatisch, Gesamtanschlusswert 15 kW, Kühlmittelversorgung, Glykolmischung bei -25 °C und ≤5 barWerkstoffe: Die allgemeine Werkstoffbeschreibung ist laut AISI-Normen definiert. Der gelieferte Werkstoff wird wie folgt sein: AISI 304 oder EN 1.4301 für nicht produktberührte Stahlteile. AISI 316 oder EN 1.4401/1.4436, AISI 316L oder EN 1.4404/1.4435 für Edelstahlteile, die mit dem Produkt in Berührung kommen. Komponenten wie Motoren, Hämmer und Ventil-Außenflächen (und Innenflächen, wenn nicht in Berührung mit Produkt) sind typisch aus anderen Materialien hergestellt und eventuell lackiert.Oberflächenbehandlung: Innenräume der Trockenkammer mit Pulverkontakt und Zyklonkanal: Kaltgewalzt 2B mit Schweißzonen, die auf Ra ≤ 0,8 μm geschliffen sind. Innere Oberfläche des Zyklons: Geschliffen auf Ra ≤ 0,8 μm. Innere Oberfläche des Patronenfilters: Kaltgewalzt 2B, mit Schweißzonen geschliffen auf Ra ≤ 0,8 μm. Innere Oberfläche des Schlauchfilters: Kaltgewalzt 2B mit Schweißzonen geschliffen auf Ra ≤ 0,8 μm. Außenseiten von Trockenkammer, Zyklon und Abgasfilter: geschliffen oder gebürstetMaschinen und Sicherheit: EU-Richtlinie für Maschinen 2006/42/EC mit späteren Änderungen und zugehörigen Standards. ATEX-Richtlinie 2014/34/EU mit späteren Änderungen, PED-Richtlinie 2014/68/EU mit späteren ÄnderungenElektrische Norm: EN 60204-1:2018, Sicherheit von Maschinen - elektrische Ausrüstung von Maschinen – Teil 1: Allgemeine AnforderungenLieferumfangSpeisesystem, Speisepumpe, Zerstäubungssystem, Zweistoff-Düsenzerstäubungssystem, in Gleichstrom-Modus, Durchflussmesser für Druckgas, Druckgasverbrauch, Standard: 5 kg/h bis 15 kg/h bei einem Druck von bis 2,0 bar am, Zweistoffdüseneingang. Betrieb mit höherem Druck, Prozessgassystem, Ventilator, Prozessgas- Versorgungsleitung, vom Ventilator zum Prozessgaserhitzer, Berstscheibe, für sichere Entlastung von zu hohem oder zu niedrigem Druck in der Anlage, Prozessgaserhitzer, elektrisch, bei Überhitzung (T2 ~300 °C), Alarmsignal, Prozessgas- Versorgungsleitung vom Prozessgaserhitzer zum Trockenturmeintritt, Sprühtrocknungsturmsystem, Abgaskanal, Kondensator, Prozessgas-Nacherhitzer, elektrisch, Geschlossener Kreislauf mit Stickstoffspülung und Druckregelsystem, Kontrollsystem, Pneumatische Steuerungen, Elektrischer Steuerschrank mit Kontrollsystem, Halbautomatische Bedienfunktion, Teile für den Pulveraustrag aus der Trockenkammer, Pneumatisches Hammersystem, Reinigungsvorrichtungen, Dokumentation . . .Trockenturm zylindrischer Teil: Durchmesser = 0,8 m, Höhe: = 0,65 m; Konus: 60°, u. A. mit 0,25 m Sprühturmverlängerung, Prozessabluftleitung, Patronen-/ selbstreinigender Schlauchfilteranlage für Prozess-Abgas und Ersatzteilen

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 190-537491
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer BaWü beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 7219268730
Fax: +49 7219263985
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/11/2022