Supplies - 68550-2021

Unrevidierte maschinelle Übersetzung

10/02/2021    S28

Frankreich-Vesoul: Schutzkleidung

2021/S 028-068550

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Communauté d'agglomération de Vesoul
Postanschrift: 6 rue de la Mutualité, BP 90445
Ort: Vesoul Cedex
NUTS-Code: FRC23 Haute-Saône
Postleitzahl: 70007
Land: Frankreich
Kontaktstelle(n): Direction des affaires juridiques, de la commande publique et des assemblées
E-Mail: service.marches-publics@vesoul.fr
Telefon: +33 384971297
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.vesoul.fr
Adresse des Beschafferprofils: https://www.marches-securises.fr
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Commune de Vesoul
Postanschrift: 58 rue Paul Morel
Ort: Vesoul
NUTS-Code: FRC23 Haute-Saône
Postleitzahl: 70000
Land: Frankreich
E-Mail: service.marches-publics@vesoul.fr
Telefon: +33 384971297
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.vesoul.fr
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.marches-securises.fr
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.marches-securises.fr
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung persönlicher Schutzausrüstungen – Los 3: Fußschutz

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
18143000 Schutzkleidung
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung persönlicher Schutzausrüstungen.

Los Nr. 3: Fußschutz (niedrige Schuhe, Hochschuhe, Stiefel). Für diese offene Ausschreibung gelten die Artikel L. 2124-2, R. 2124-2 1 und R. 2161-2 bis R. 2161-5 des Code de la marché publics. Diese Konsultation wird gemäß den Art. L. 2125-1 1, R. 2162-1 bis R. 2162-6, R. 2162-13 und R. 2162-14 des FPA durchgeführt. Es handelt sich um eine Rahmenvereinbarung mit Auftragsscheinen ohne Mindest- und Höchstwert. Diese Rahmenvereinbarung wird in Form einer Auftragsgemeinschaft geschlossen, die aus dem Gemeindeverband Vesoul und der Gemeinde Vesoul besteht. In diesem Rahmen wird die CAV zum Koordinator einer Auftragsgemeinschaft ernannt. In diesem Zusammenhang ist die CAV insbesondere für die Unterzeichnung und Notifizierung der Rahmenvereinbarungen im Namen der Mitglieder der Bietergemeinschaft zuständig. Jedes Mitglied ist weiterhin für die Durchführung der Rahmenvereinbarungen verantwortlich.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
18143000 Schutzkleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: FRC23 Haute-Saône
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das vorliegende Verfahren betrifft die Lieferung persönlicher Schutzausrüstungen. Die Leistungen waren in fünf Lose unterteilt, darunter das Los Nr. 3 über Fußschutzleistungen. Da dieses Los für die Gemeinde Vesoul und die Stadt Vesoul nicht verlängert wurde, beschlossen diese beiden Unternehmen, eine Konsultation in Form einer offenen Ausschreibung wieder aufzunehmen. Zur Information: die übrigen Lose werden derzeit ausgeführt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Valeur technique / Gewichtung: 60
Qualitätskriterium - Name: Délai de livraison / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Rahmenvereinbarung wird zunächst für einen Zeitraum von einem Jahr ab der Dienstanweisung geschlossen, die die Aufnahme der Leistungen der Vereinbarung vorschreibt, und kann zweimal um jeweils ein Jahr verlängert werden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Jeder Bewerber hat ein vollständiges Dossier vorzulegen, das folgende Unterlagen enthält: Er kann auch die Formulare DC1 (Bewerbungsschreiben) und DC2 (Erklärung des Bewerbers), das Einheitliche Europäische Vergabedokument (EEE) oder ein freies Antragsformular verwenden. Diese Dokumente sind kostenlos auf folgender Website verfügbar: www.economie.gouv.fr

Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsunterlagen, wie sie in den Art. L. 2142-1, R. 2142-3, R. 2142-4, R. 2143-3 und R. 2143-4 des Code de la marché publique vorgesehen sind: Angaben zur Rechtsstellung des Unternehmens: eidesstattliche Erklärung, aus der hervorgeht, dass der Bewerber nicht unter die Verbote der Angebotsabgabe fällt und dass er insbesondere die Bestimmungen der Artikel L. 5212-1 bis L. 5212-11 des Arbeitsgesetzbuchs über die Beschäftigung behinderter Arbeitnehmer erfüllt.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und gegebenenfalls über den Umsatz im Tätigkeitsbereich, der Gegenstand des öffentlichen Auftrags ist, höchstens für die letzten drei Geschäftsjahre, die je nach dem Zeitpunkt der Unternehmensgründung oder der Aufnahme der Tätigkeit des Wirtschaftsteilnehmers verfügbar sind, sofern Informationen über diese Umsätze vorliegen; neu gegründete Unternehmen, die nicht über drei Bilanzen verfügen, können ihre finanzielle Leistungsfähigkeit mit Mitteln nachweisen, die der öffentliche Auftraggeber als gleichwertig erachtet, einschließlich einer entsprechenden Bankerklärung.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eine Aufstellung der wichtigsten in den letzten drei Jahren bzw. bei öffentlichen Aufträgen im Verteidigungs- oder Sicherheitsbereich in den letzten fünf Jahren getätigten Lieferungen oder erbrachten Dienstleistungen mit Angabe des Rechnungswerts, des Ausführungszeitpunkts sowie des öffentlichen oder privaten Empfängers. Gegebenenfalls werden Nachweise für relevante Waren oder Dienstleistungen berücksichtigt, die vor mehr als drei Jahren geliefert bzw. erbracht wurden. Die Lieferungen und Dienstleistungen werden durch Bescheinigungen des Empfängers oder, falls dies nicht möglich ist, durch eine Erklärung des Wirtschaftsteilnehmers nachgewiesen. Zum Nachweis der beruflichen, technischen und finanziellen Leistungsfähigkeit anderer Wirtschaftsteilnehmer, auf die er sich bei der Einreichung seiner Bewerbung stützt, legt der Bewerber dieselben Unterlagen für diesen Wirtschaftsteilnehmer vor, die auch von ihm vom öffentlichen Auftraggeber verlangt werden. Darüber hinaus legt der Bewerber als Nachweis dafür, dass er über die Leistungsfähigkeit dieses Wirtschaftsteilnehmers für die Ausführung der Leistungen verfügt, eine schriftliche Erklärung des Wirtschaftsteilnehmers vor. Bei neu gegründeten Unternehmen sind die in diesem Artikel genannten Informationen vorzulegen, die bei Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote zur Verfügung stehen, oder, falls sie nicht in der Lage sind, diese Angaben vorzulegen, ihre Leistungsfähigkeit in irgendeiner Weise nachzuweisen. Die konformen und zulässigen Bewerbungen werden ausschließlich anhand der im Rahmen dieser Konsultation verlangten Auskünfte und Unterlagen geprüft, um ihre Rechtsstellung sowie ihre fachliche, technische und finanzielle Leistungsfähigkeit zu beurteilen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/03/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Französisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 4 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09/03/2021
Ortszeit: 14:00
Ort:

CAV.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Im Rahmen dieser Konsultation ist die Vorlage von Mustern erforderlich. Die Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, die Regeln für die Konsultation zu konsultieren, um weitere Informationen zu erhalten.

Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsmodalitäten und/oder Verweise auf die sie regelnden Rechtstexte: Eigenmittel der einzelnen Mitglieder des Konsortiums und gegebenenfalls externe Zuschüsse der öffentlichen Hand. Gesamtzahlungsfrist von 30 Tagen. Bedingungen des CCAG-FCS.

Kriterien für die Auswahl der Bewerbungen:

— Garantien und technische und finanzielle Leistungsfähigkeit,

— berufliche Leistungsfähigkeit.

Dem erfolgreichen Bieter, der den Zuschlag für die Rahmenvereinbarung erhalten hat, wird keine Form von Bietergemeinschaften auferlegt. Es ist den Bewerbern untersagt, mehrere Angebote einzureichen, indem sie gleichzeitig handeln:

— als Einzelbewerber und als Mitglieder einer oder mehrerer Gruppierungen,

Als Mitglieder mehrerer Gruppierungen.

Die Kriterien und Unterkriterien für die Beurteilung der Angebote sind in den Regeln für die Konsultation festgelegt.

Bedingungen für die Einreichung von Angeboten oder Bewerbungen: die Bewerber werden darauf hingewiesen, dass der gesamte Schriftverkehr und der gesamte Informationsaustausch über elektronische Kommunikationsmittel erfolgen. Die Umschläge können nur auf elektronischem Wege an folgende Anschrift übermittelt werden: www.marches-securises.fr

Weitere Informationen sind der Geschäftsordnung zu entnehmen.

Die Auftragsgemeinschaft setzt sich aus folgenden Einrichtungen zusammen:

— Gemeinde Vesoul (Koordinator der Gemeinschaft), 6 rue de la Mutualité, 70000 Vesoul, + 33 384971297 – Gemeinde Vesoul.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Tribunal administratif
Postanschrift: 30 rue Charles Nodier
Ort: Besançon
Postleitzahl: 25000
Land: Frankreich
E-Mail: greffe.ta-besancon@juradm.fr
Telefon: +33 381826000
Fax: +33 381826001
Internet-Adresse: http://besancon.tribunal-administratif.fr
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

— vorvertragliche einstweilige Verfügung (Artikel L. 551-1 ff. des Code de justice administrative), die bis zur Unterzeichnung des Vertrags von Personen eingestellt werden kann, die ein Interesse am Abschluss des Vertrags haben und die durch Verstöße gegen die Bekanntmachungs- und Ausschreibungspflichten geschädigt werden können;

— vertraglicher einstweiliger Rechtsschutz (Artikel L. 551-13 ff. des Code de justice administrative), der von Personen eingestellt werden kann, die ein Interesse am Abschluss des Vertrags haben und die durch Verstöße gegen die Veröffentlichungs- und Ausschreibungspflichten geschädigt werden können, entweder innerhalb von 31 Tagen nach Veröffentlichung einer Bekanntmachung über die Zuschlagserteilung im Amtsblatt der Europäischen Union oder bei Aufträgen, die auf einer Rahmenvereinbarung oder einem dynamischen Beschaffungssystem beruhen, ab der Mitteilung des Vertragsabschlusses, d. h. innerhalb eines Zeitraums von sechs Monaten ab dem Tag des Vertragsabschlusses;

— Anfechtung der Gültigkeit des Vertrags (Urteil Tarn-et-Garonne), die von Dritten innerhalb von zwei Monaten nach den geeigneten Bekanntmachungsmaßnahmen erhoben werden kann.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Greffe du tribunal administratif
Postanschrift: 30 rue Charles Nodier
Ort: Besançon
Postleitzahl: 25000
Land: Frankreich
E-Mail: greffe.ta-besancon@juradm.fr
Telefon: +33 381826000
Fax: +33 381826001
Internet-Adresse: http://besancon.tribunal-administratif.fr
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/02/2021