Supplies - 71505-2019

14/02/2019    S32    - - Supplies - Contract notice - Competitive procedure with negotiation 

Germany-Darmstadt: Steel pressure vessels

2019/S 032-071505

Contract notice

Supplies

Legal Basis:

Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH
Planckstraße 1
Darmstadt
64291
Germany
Telephone: +49 6159710
E-mail: proekf39@gsi.de
Fax: +49 6159713983
NUTS code: DE711

Internet address(es):

Main address: http://www.gsi.de

I.2)Information about joint procurement
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0YYEYDL3/documents
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0YYEYDL3
I.4)Type of the contracting authority
Other type: Großforschungseinrichtung
I.5)Main activity
Other activity: Forschung

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Druckbehälter mit Aufstellrahmen

Reference number: 39/50055797
II.1.2)Main CPV code
44615100
II.1.3)Type of contract
Supplies
II.1.4)Short description:

In Zusammenarbeit mit BINP konnte die HIM-Sektion ACID-II erfolgreich ein neues Arbeitsprinzip, insbesondere für Elektronenkühler und im Allgemeinen für elektrostatische Generatoren, demonstrieren. Dieses Prinzip beruht auf der potentiellen freien Erzeugung von elektrischer Energie durch Gasturbinen, wodurch es ermöglicht wird, skalierbare 600kV-Beschleunigungseinheiten mit kontinuierlicher Längsfokussierung zu bauen.

Die erste Einheit wurde im Herbst 2018 geliefert und vom HIM getestet. Die angelegten Spannungen waren aufgrund des Fehlens des Hochspannungsgefäßes begrenzt. Um im nächsten Schritt dieses Prinzip auf die Hochenergiekühlung von Antiprotonen bei FAIR in Anwendung bringen zu können, müssen zusätzliche Tests unter voller Spannung durchgeführt werden.

Solche Spannungen erfordern einen Druckbehälter mit mehreren bar Überdruck auf dem Gerät, das Gegenstand dieser Ausschreibung ist.

Die (horizontalen) Querabmessungen des Druckbehälters entsprechen in einem Maßstab von 1: 1 dem Kühler bei FAIR. Die vertikale Abmessung hat etwa den Maßstab 1: 4. Diese Experimente erlauben es daher, bei FAIR auf das Gerät im Vollmaßstab zu extrapolieren.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.1)Title:
II.2.2)Additional CPV code(s)
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEB35
Main site or place of performance:

Helmholtz-Institut Mainz

Johann-Joachim-Becherweg 36

55128 Mainz

II.2.4)Description of the procurement:

Druckbehälter inklusive Aufstellrahmen

Hauptmerkmale für diesen Druckbehälter sind:

— Ausführung nach AD 2000 Regelwerk,

— Maximaler Betriebsüberdruck 10 bar,

— Füllmedium: getrocknete Luft,

— Material: Stahl,

— Innenaufbau: Hochspannungsplattform bauseits (Zusätzlich 6t, verteilt auf 6 Stützen),

— Wegen der maximalen Traglast des Hallenkrans ein maximales Gewicht je Teil < 7 t,

— Wegen der niedrigen Hallenhöhe eventuell eine geeignete 3-Punkt Transporttraverse für die Montage der oberen Teile.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 7
This contract is subject to renewal: no
II.2.9)Information about the limits on the number of candidates to be invited
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.12)Information about electronic catalogues
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Einzureichende Unterlagen:

— Eigenerklärung zur Eignung nach §§ 123, 124 GWB (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Eigenerklärung, dass die Kenntnis nach §§ 123, 124 GWB unrichtig ist und die dort genannten Fälle nicht vorliegen – GSI Formblatt,

— Unternehmensdarstellung (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): mit Angabe der auf dem GSI Formblatt abgefragten Daten, wie z. B. Anzahl der Mitarbeiter in den letzten 3 Jahren, etc.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Einzureichende Unterlagen:

— Angaben zu Gesamtumsatz und auftragsbezogenem Umsatz (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre – auf dem GSI Formblatt Unternehmensdarstellung,

— Nachweis einer Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Angabe des Versicherungsunternehmens und der Deckungssumme auf dem GSI Formblatt.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Einzureichende Unterlagen:

— Beschreibung von Referenzprojekten (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Beschreibung von 3 vergleichbaren Referenzprojekten, mit Angabe der auf dem Formblatt abgefragten Projektdaten.

III.1.5)Information about reserved contracts
III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:

Einzureichende Unterlagen:

— Mindestlohngesetz – MiLoG (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung gemäß § 19 Abs. 3 des Gesetzes zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz – MiLoG),

— Vertraulichkeitserklärung (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): auf dem GSI Formblatt,

— Formblatt Bietergemeinschaften (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen).

III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.4)Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
Recourse to staged procedure to gradually reduce the number of solutions to be discussed or tenders to be negotiated
IV.1.5)Information about negotiation
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
IV.1.6)Information about electronic auction
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 14/03/2019
Local time: 23:59
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 20/03/2019
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
IV.2.7)Conditions for opening of tenders

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
VI.3)Additional information:

Die Vergabeunterlagen werden elektronisch auf www.dtvp.de bereitgestellt und können dort nach einer kostenlosen Registrierung heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie die Anlage GSI_Anlage Rechtsbehelfsbelehrung.docx mit dem Titel „Rechtsbehelfsbelehrung zu Bekanntmachung Punkt VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen", die den Vergabeunterlagen beiliegt.

Die Vergabeunterlagen werden elektronisch auf www.dtvp.de bereitgestellt und können dort nach einer kostenlosen Registrierung heruntergeladen werden.

Die Vergabestelle akzeptiert folgende Arten der Angebotsabgabe:

—> Elektronisch in Textform.

Zu beachten ist, dass die Textform des § 126 b BGB im Vergaberecht nur eingehalten ist, wenn die Teilnahmeanträge/Angebote verschlüsselt übermittelt werden. Eine E-Mail genügt nicht! Bitte beachten Sie dazu die Hinweise in der Datei „Bietertool_Anleitung_DE.pdf" in den Vergabeunterlagen!

Bei fehlerhaften / unvollständigen Angaben, welche die Textform gem. § 126 b BGB verletzen, werden die Angebote ausgeschlossen.

Die Vergabestelle behält sich vor, den Zuschlag auch auf die Erstangebote zu erteilen, ohne in Verhandlungen zu treten, vgl. §17 Abs. 11 VgV.

Sollte Verhandlungsbedarf bestehen und daher der Zuschlag nicht bereits auf die Erstangebote erteilt werden, wird der Auftraggeber anschließend über die Erstangebote und eventuelle Folgeangebote mit den Bietern verhandeln (nur nicht über die Mindestbedingungen und die Zuschlagskriterien), je nach Bedarf in einer oder mehreren Runden. GSI behält sich vor, die Verhandlungen nur mit den 3 Bietern zu führen, deren Erstangebote im Rahmen der vorläufigen Bewertung die höchste Punktzahl erhalten haben.

Wir weisen darauf hin, dass bei etwaigen parallelen Teilnahmeanträgen bzw. Angeboten von verbundenen Unternehmen auf die Einhaltung der Grundsätze des Geheimwettbewerbs zu achten ist; spätestens auf Nachfrage durch die Vergabestelle ist nachzuweisen, dass eine strikte Trennung in personeller, organisatorischer und struktureller Hinsicht bei der Erstellung der Teilnahmeantrags- und Angebotsunterlagen gewährleistet gewesen ist (vgl. z. B. OLG Düsseldorf, Beschluss vom 13.4.2011 VII-Verg 4/11; VK Münster, Beschluss vom 22.4.2015 – VK 1-12/15).

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Abgabe der Bewerbungen (bzw. Angebote) gegenüber der FAIR/GSI geltend gemacht werden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2-3 GWB).

Teilt die FAIR/GSI dem Bewerber/Bieter mit, seiner Rüge nicht abhelfen zu wollen so besteht die Möglichkeit, innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Mitteilung einen Antrag auf Nachprüfung bei der o. g. Vergabekammer zu stellen (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).

Bitte beachten Sie hierzu die Anlage FAIR_GSI_Anlage Rechtsbehelfsbelehrung.docx mit dem Titel „Rechtsbehelfsbelehrung zu Bekanntmachung Punkt VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen", die den Vergabeunterlagen beiliegt.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YYEYDL3

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Germany
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)Review procedure
VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Germany
VI.5)Date of dispatch of this notice:
11/02/2019