Bauleistung - 726742-2022

27/12/2022    S249

Deutschland-Leinefelde-Worbis: Wasserbauarbeiten

2022/S 249-726742

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Leinefelde-Worbis
Postanschrift: Bahnhofstraße 43
Ort: Leinefelde-Worbis
NUTS-Code: DEG06 Eichsfeld
Postleitzahl: 37327
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Büro Landesgartenschau
E-Mail: lgs2025@leinefelde-worbis.de
Telefon: +49 3605200514
Fax: +49 3605200519
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.leinefelde-worbis.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-18534f52630-6684a7eb79556fa2
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Renaturierung der Ohne und Herstellung Retentionsbodenfilter

Referenznummer der Bekanntmachung: LGS2025/4/2022
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45240000 Wasserbauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Renaturierung der Ohne und Herstellung Retentionsbodenfilter

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45252210 Bau von Wasserreinigungsanlagen
45112000 Aushub- und Erdbewegungsarbeiten
45246200 Flussuferbefestigungsarbeiten
77310000 Anpflanzungs- und Pflegearbeiten an Grünflächen
45221113 Bau von Fußgängerbrücken
45221230 Schächte
45223500 Stahlbetonkonstruktionen
45231100 Bauarbeiten für Rohrleitungen
45231110 Rohrverlegearbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG06 Eichsfeld
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Renaturierung der Ohne

Umverlegung des derzeitigen Ohneverlaufes in ein neues Gewässerbett auf ca.520m Länge. Sicherung der Sohl und der Böschungen mit Wasserbausteinen (als Schüttung oder Steinsatz) und ingenieurbiologischen Bauweisen (Lebend/Totholzfaschinen, Röhrichtwalzen und Heckenlagen). Das alte Gewässerbett wird teilweise mit dem Aushub verfüllt. Anlagen von umfangreichen Pflanzungen im Bereich der Vorländer der neuen renaturierten Ohne. Der Ohne werden mehrer Regenwasserableitungen zugeführt. Diese sind an die Ohne anzuschließen.

Retentionsbodenfilter Leinefelder Südstadt

Neubau eines Retentionsbodenfilters für Niederschlagswasser mit einer Filteroberfläche von 1800m². Dem Bodenfilter ist ein Sedimentationsbecken vorgeschaltet. Die Ausleitung des gereinigten Niederschlagswasser erflogt gedrosselt über ein Drosselbauwerk in die Ohne. Die Beckenbegrenzung bildet ein Damm. Die Abdichtung gegen den Untergrund wird mittels Kunststoffdichtungsbahn hergestellt.

Retentionsbodenfilter Kallmerode

Das bestehende Regenrückhaltebecken wird in einen Retentionsbodenfilter umgebaut. Die Filteroberfläche beträgt 115m². Die Dichtung des Beckens erfolgt mit einer Kunsstoffdichtungsbahn. Die wesentlichen Zu- und Ableitungen sind bereits vorhanden und müssen an den neuen Ohneverlauf angepasst werden.

Ohne-Querungen und Freianlagen

Herstellung von zwei Gewässerquerungen als Furten mit Blocksteinen im Bereich der neuen renaturierten Ohne. Herstellung von Brückenwiderlagern für einen Fußgängersteg und einer Dückerung DN400.

Regenwasserableitung Gartenstadt

Anschluß von drei Regenwassereinleitungen an die renaturierte Ohne. Sowie setzen von drei Schachtbauwerken und herstellen von drei Regenwasserleitungen DN300 mit einer Gesamtlänge von 95m.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16/03/2023
Ende: 01/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Nachweis, dass der Bieter im Berufs- und Handelsregister seines Herkunftslandes vorschriftsmäßig eingetragen ist, ggf. Erklärung unter Eid oder Vorlage einer Bescheinigung

2. Nachweis der Eignung nach § 6 EG VOB/A 2012, im Falle von Bietergemeinschaften von jedem Mitglied

3. Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen

e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt 214 (Eigenerklärung zur Eignung)

nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, ist das ausgefüllte

Formblatt 124 mit den darin angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung

der Vergabestelle vorzulegen

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige

Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124

auch für diese anderen Unternehmen vorzulegen.

Das Formblatt 124 ist den Ausschreibungsunterlagen beigefügt.

Ist der Einsatz anderer Unternehmen beabsichtigt, ist auf Verlangen der Vergabestelle von jedem benannten Unternehmen das Formblatt 236EG "Verpflichtungserklärung" vorzulegen.

Das Formblatt 236EG ist den Ausschreibungsunterlagen beigefügt.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Vorlage von Jahresabschlüssen bzw. Gewinn- und Verlustrechnungen des Unternehmens, beschränkt auf Abschlüsse der letzten 3 Wirtschaftsjahre, für welchen Abschlüsse zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe zu erstellen waren.

2. Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.

3. Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen oder Eigenerklärung gem. Formblatt 214 (Eigenerklärung zur Eignung) nachzuweisen.

Im Falle von Bietergemeinschaften sind die geforderten Erklärungen/Nachweise von jedem Mitglied abzugeben.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Eigenerklärung, dass eine Berufshaftpflichtversicherung von

jeweils 5 000 000 EUR für Personen, Sach- undVermögendsschäden, vorliegt bzw. zu Auftragsbeginn vorgelegt wird.

Im Falle von Bietergemeinschaften für jedes Mitglied.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Eigenerklärung (Liste) der in den letzten 5 Jahren erbrachten Leistungen

im naturnahen Wasserbau und ingenieurbiologische Sicherungen

(a) Beschreibung von Leistungsumfang und Verantwortung,

(b) Angabe des Rechnungswertes,

(c) Ausführungszeitraum,

(d) Benennung des Auftraggebers mit Ansprechpartner,

Aus den Referenzen muss hervorgehen, dass der Bieter bzw. die Bietergemeinschaft einschlägige Erfahrungen im naturnahen Wasserbau und der Umsetzung ingenieurbiologischer Sicherungsmaßnahmen an Fließge-

wässern aufweist

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 30/01/2023
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/03/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 30/01/2023
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Thüringer Landesverwaltungsamt, Referat 250 - Vergabekammer
Postanschrift: Jorge-Semprún-Platz 4
Ort: Weimar
Postleitzahl: 99423
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/12/2022