Dienstleistungen - 76579-2020

Kompaktansicht anzeigen

17/02/2020    S33

die Türkei-Ankara: IPA - Technische Unterstützung für die Stärkung von Frauen durch Genossenschaften

2020/S 033-076579

Standort – Europa (nicht EU) Türkei

Vorinformation für einen Dienstleistungsauftrag

 1.Referenznummer der Veröffentlichung

EuropeAid/140694/IH/SER/TR.
 2.Verfahren

Nichtoffen.
 3.Programmbezeichnung

Instrument für Heranführungshilfe (IPA-II)
 4.Finanzierung

IPA-Haushaltsposten 22.02 03 02 des Gesamthaushaltsplans der EU (85 %) und nationaler Beitrag (15 %).
 5.Öffentlicher Auftraggeber

Direktorat der Europäischen Union und finanzielle Unterstützung (DEUFA) im Ministerium für Familie, Arbeit und Sozialwesen der Republik Türkei, Ankara, Türkei
 6.Art des Auftrags

Auf Honorarbasis.
 7.Beschreibung des Auftrags

Ziel des Auftrags ist es, die Beschäftigung von Frauen zu erhöhen und Frauen durch die Förderung von Frauengenossenschaften zu stärken. Zu diesem Zweck werden Schulungen für Frauen (Genossenschaftsmitglieder oder potenziell zur Gründung von Genossenschaften bzw. zum Aufbau von Genossenschaftspartnern) und Beratungsdienste angeboten. Darüber hinaus werden Schulungen zum Auf- und Ausbau der Leistungsfähigkeit für die Mitarbeiter der entsprechenden Einrichtungen durchgeführt. Es werden auch Aktivitäten zur Sensibilisierung organisiert, Studien in den entsprechenden Bereichen durchgeführt und Koordinierungs- und Kooperationssitzungen mit den Interessenträgern stattfinden.
 8.Veranschlagtes Budget

3 415 000,00 EUR.
 9.Geplanter Zeitpunkt für die Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung

April 2020.
 10.Sonstige Informationen

Entfällt.
 11.Rechtsgrundlage

Verordnung (EU) Nr. 236/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11.3.2014 zur Festlegung gemeinsamer Vorschriften und Verfahren für die Anwendung der Instrumente der Union für die Finanzierung des auswärtigen Handelns(1) und Verordnung (EU) Nr. 231/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11.3.2014 zur Schaffung eines Instruments für Heranführungshilfe (IPA II)(2).
Es gilt zu beachten, dass für Bewerber oder Bieter aus dem Vereinigten Königreich nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU in Abhängigkeit des Ausgangs der Verhandlungen die Bestimmungen über den Zugang zu Beschaffungsverfahren der EU für in Drittländern ansässige Wirtschaftsteilnehmer gelten werden. Falls dieser Zugang gemäß den bei Auftragsvergabe geltenden Bestimmung nicht gewährt wird, können Bewerber oder Bieter aus dem Vereinigten Königreich vom Beschaffungsverfahren ausgeschlossen werden.
(1) ABl. L 77 vom 15.3.2014, S. 95.
(2) ABl. L 77 vom 15.3.2014, S. 11.

Hinweise:

Es muss ein Zeitraum von mindestens 30 Kalendertagen zwischen der Veröffentlichung der Vorinformation und der Veröffentlichung der entsprechenden Auftragsbekanntmachung liegen.

Derzeit ist von der Einreichung von Bewerbungen oder Anfragen bezüglich weiterer Auskünfte abzusehen.