Dienstleistungen - 76590-2020

17/02/2020    S33    Europäische Kommission - Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Luxemburg-Luxemburg: Nachfolgestudie zu den wirtschaftlichen Vorteilen der ITER- und BA-Projekte für die Industrie der EU

2020/S 033-076590

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Europäische Kommission, Directorate General for Energy
Postanschrift: Directorate D — Nuclear energy, safety and ITER, 1 rue Henri Schnadt, Zone d'activités Cloche d'Or L-2530
Ort: Luxembourg
NUTS-Code: LU LUXEMBOURG
Postleitzahl: L-2530
Land: Luxemburg
E-Mail: ener-d4-tenders@ec.europa.eu

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://ec.europa.eu/energy/en

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Nachfolgestudie zu den wirtschaftlichen Vorteilen der ITER- und BA-Projekte für die Industrie der EU

Referenznummer der Bekanntmachung: ENER/D4/2019-41
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79000000 Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrags ist die Erstellung einer Studie zu den Auswirkungen (Beschäftigung, Schaffung, wirtschaftlicher Nutzen und Nebeneffekte/Übertragungseffekte/Synergien) der ITER-Projektaktivitäten in der EU mit einer tiefergehenden Analyse des globalen Mehrwerts und der Auswirkungen der Beteiligung der EU an Fusionsaktivitäten durch ITER auf die globale Wettbewerbsfähigkeit Europas. Die Studie wird eine Vorstudie, die 2018 abgeschlossen wurde und den Zeitraum 2008-2017 abdeckte, weiterverfolgen und ergänzen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 91 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: 00 Not specified
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die europäische Innenagentur Fusion for Energy (F4E) ist seit 2007 tätig und daher in der Lage, die Auswirkungen der Tätigkeit von F4E auf die europäische Wirtschaft im Hinblick auf die wirtschaftlichen Auswirkungen und die Schaffung von Arbeitsplätzen zu bewerten. Eine erste diesbezügliche Analyse wurde 2018 durch einen externen Auftragnehmer mit einem zeitlichen Geltungsbereich von 2008 bis Mitte 2017 durchgeführt. Die Studie im Rahmen dieser Ausschreibung sollte diese Voranalyse weiterverfolgen und weiterentwickeln, die Methodik verfeinern und zusätzliche Daten einbeziehen, während die Analyse auf die 2 Jahre ausgedehnt wird, die seit der ersten Analyse vergangen sind. Ziel der Studie ist es, auf den Ergebnissen der vorangegangenen Arbeiten aufzubauen, um 3 Hauptziele zu erreichen:

— Aktualisierung der Studie, um die 2 vergangenen Jahre widerzuspiegeln, und Untersuchung und Bewertung der Genauigkeit der Prognosen der Vorstudie,

— Vervollständigung der Vorstudie nach Bedarf. Insbesondere konnte in der vorherigen Studie nur abgeschätzt werden, inwieweit IO EU-Unternehmen unter Vertrag genommen hat, da diese Informationen von IO nicht verfügbar waren. Für diese Studie wird IO diese Informationen zur Verfügung stellen. Andererseits umfasste die Vorstudie Verträge mit Sitz in der EU, deren Hauptsitz und in einigen Fällen der Ort, an dem die Arbeiten ausgeführt wurden, jedoch außerhalb der EU lag. Für diese Studie sollte der Auftragnehmer darauf achten, dass Auftragnehmer mit mehreren Niederlassungen nachverfolgt werden, und folglich nur Verträge einschließen, die innerhalb der EU abgeschlossen wurden,

— für die Voranalyse wurde das makroökonometrische E3ME-Modell verwendet, um die Auswirkungen der Ausgaben auf den ITER in Bezug auf die Bruttowertschöpfung und die geschaffenen Beschäftigungsjahre zu ermitteln. In der Studie ist die Verwendung eines anderen Modells von Vorteil, jedoch nicht zwingend. Wenn der Auftragnehmer ein anderes Modell verwendet, sollte eine erneute Analyse der Daten aus der Vorstudie durchgeführt werden. So wird klar, wie stark die Ergebnisse von der gewählten Modellmethode abhängen. Wenn die 2 Modelle bei gleichbleibenden Daten sehr unterschiedliche Ergebnisse hervorbringen, muss diese Diskrepanz untersucht werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität der vorgeschlagenen Methodik / Gewichtung: 50
Qualitätskriterium - Name: Organisation der Arbeiten und Ressourcen / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Qualitätskontrollmaßnahmen / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 138-338755
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Nachfolgestudie zu den wirtschaftlichen Vorteilen der ITER- und BA-Projekte für die Industrie der EU

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
19/12/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: LGI Consulting SAS
Postanschrift: 6 cité de l'Ameublement
Ort: Paris
NUTS-Code: FR FRANCE
Postleitzahl: 75011
Land: Frankreich
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: IHS Global SAS
Postanschrift: 16-18 rue du Quatre-Septembre
Ort: Paris
NUTS-Code: FR FRANCE
Postleitzahl: 75002
Land: Frankreich
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 100 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 91 000.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Gericht
Postanschrift: Rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: L-2925
Land: Luxemburg
E-Mail: generalcourt.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Gericht
Postanschrift: Rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxembourg
Postleitzahl: L-2925
Land: Luxemburg
E-Mail: generalcourt.registry@curia.europa.eu
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/02/2020