Helfen Sie uns, die TED-Website zu verbessern, indem Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen!

Bauleistung - 76900-2020

17/02/2020    S33    Bauleistung - Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit - Offenes Verfahren 

Deutschland-Chemnitz: Bau von Wasseraufbereitungsanlagen

2020/S 033-076900

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wismut GmbH
Postanschrift: Jagdschänkenstraße 29
Ort: Chemnitz
NUTS-Code: DED41
Postleitzahl: 09117
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffung@wismut.de
Telefon: +49 3718120-431
Fax: +49 3718120-392

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.wismut.de

Adresse des Beschafferprofils: http://www.wismut.de/Ausschreibungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau und Optimierung der AAF am Standort Königstein der Wismut GmbH, Los 3 – Bautechnik, Los 4 – Maschinen- und Verfahrenstechnik, Los 5 – Elektro-/Automatisierungstechnik

Referenznummer der Bekanntmachung: 1194494-U53
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45252120
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau und Optimierung der AAF am Standort Königstein der Wismut GmbH, Los 3 – Bautechnik, Los 4 –Maschinen- und Verfahrenstechnik, Los 5 – Elektro-/Automatisierungstechnik

Los-Nr.: 03 - 05
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45110000
45111000
45112000
45113000
45223000
45223210
45230000
45231000
45233000
45261000
45262000
45262310
45262500
45310000
45312000
45316000
45320000
45410000
45420000
45430000
45440000
45453000
38400000
45252000
45331000
45343000
45350000
51510000
51514000
45311000
45314000
45315000
45432000
72212000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2F
Hauptort der Ausführung:

Wismut GmbH

Bereich Sanierung Aue/Königstein

Standort Königstein

Königsteiner Straße 45

01824 Königstein / OT Leupoldishain.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Der Auftrag zu Los 3 – Bautechnik umfasst den Abbruch und die Errichtung von Gebäuden und Anlagenteilen sowie den Straßenbau und beinhaltet nachfolgend aufgeführte Leistungen:

Allgemeine Leistungen; Abbruch Gebäude und Anlagenteile; Gründung; Baugrube; Erdarbeiten; Gerüstbauarbeiten; Stahlbetonarbeiten; Blitzschutz, Erdung; Mauerwerk, Trockenbau, Fußboden, Malerarbeiten; Fenster, Türen, Tore, Geländer; Stahl- und Metallbauarbeiten; Systembau; Arbeiten für Trink-, Ab- und Regenwasseranschlüsse; Sanierung; Betonarbeiten; Außenanlagen; Verkehrsanlagen; Abdichtungs-, Dämm- und Entwässerungsarbeiten; Heizungsinstallation.

Der Auftrag zu Los 4 – Maschinen- und Verfahrenstechnik umfasst die Lieferung und Montage neuer Maschinen- und Verfahrenstechnik, als auch den Umbau sowie die Weiternutzung und Integration bestehender Anlagen. Los 4 beinhaltet folgende Leistungen:

Allgemeine Leistungen Maschinen- und Verfahrenstechnik; Anlagentechnik: Sedimentation, Schlammentwässerung, Entmanganung, Chemikalienbereitstellung, schwimmende Pumpstation; Rückbau technische Ausrüstung; Messtechnik; Technologischer Stahlbau; Rohrleitungsbau/-Rückbau; TGA Heizung, Lüftung, Sanitär.

Das Los 5 umfasst die Werksplanung sowie das Liefern, Installieren und die Inbetriebnahmen der Elektro- und Automatisierungstechnik und umfasst folgende Leistungen:

Allgemeine Leistungen; Mittelspannungsverteilung; Transformatoren; Fertigteilgebäude; Blitzschutz- und Erdungsanlagen; Niederspannungsschaltanlagen; Niederspannungsinstallation; Doppelboden; Beleuchtungsanlagen; Zentraler Potentialausgleich; Automatisierungshardware; Automatisierungsverkabelung; SPS-Programmierung.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 02/05/2018
Ende: 23/04/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 070-154453

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 3216753-U53
Los-Nr.: 03 - 05
Bezeichnung des Auftrags:

Umbau und Optimierung der AAF am Standort Königstein der Wismut GmbH, Los 03 – Bauleistungen, Los 04 – Maschinen-/Verfahrenstechnik, Los 05 – Elektro-/Automatisierungstechnik

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
04/04/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Krause & Co. Hoch-, Tief- und Anlagenbau GmbH
Postanschrift: Klaffenbacher Straße 5
Ort: Neukirchen
NUTS-Code: DED42
Postleitzahl: 09221
Land: Deutschland
E-Mail: krause-adorf@krauseundco.de
Telefon: +49 37212640
Fax: +49 3721264100
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: wks Technik GmbH
Postanschrift: Gasanstaltstraße 10
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01237
Land: Deutschland
E-Mail: technik@wksgroup.de
Telefon: +49 35125088510
Fax: +49 35125088520
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 5 930 135.23 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstraße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: D-53123
Land: Deutschland
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 2289/4990
Fax: +49 2289 / 499-400

Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Hinsichtlich der Fristen zur Einlegung von Rechtsbehelfen wird auf § 160 Abs. 3 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) verwiesen.

§ 160 GWB lautet wie folgt:

Einleitung; Antrag.

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat, der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr. 2. § 134 Abs. 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/02/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45252120
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45110000
45111000
45112000
45113000
45223000
45223210
45230000
45231000
45233000
45261000
45262000
45262310
45262500
45310000
45312000
45316000
45320000
45410000
45420000
45430000
45440000
45453000
38400000
45252000
45331000
45343000
45350000
51510000
51514000
45311000
45314000
45315000
45432000
72212000
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2F
Hauptort der Ausführung:

Wismut GmbH

Bereich Sanierung Aue/Königstein

Standort Königstein

Königsteiner Straße 45

01824 Königstein/OT Leupoldishain

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungen gemäß II.2.4;

Zusätzliche Leistungen: Kammerfilterpresse; Änderung Verbindungsmuffen und Verschlussstopfen; Zulage geteilter Stator; Absturzsicherung Betriebsgebäude, Absturzsicherung Entmanganung, Montage Seilsysteme, PSA; Tieferlegung Keller Fertigteilgebäude; Änderung der Ausführung Kanalrohr und Fertigteilfundamente; Zusätzliche Personenfangnetze; Verlängerung Schließzylinder Kammerfilterpresse; Bestandvermessung bestehende Rohrtrassen; Zulagen für Winterbau; Zusatzleistung durch geänderte Trassierung; Änderung Kabelleerrohre; Änderungen an schwimmender Pumpenplattform; Erneuerung Sammelleitung Neutra; Gerüstbauarbeiten Rohrleitungsbrücken; Sonderkonstruktionen Stahlbau; Tür Einhausung Kammerfilterpresse; Sockeldämmung; Plattenschieber Neutraleitung; Zusätzliche Fundamente; Anbindung Rohrleitungen; Einspeisefeld NS 430; Erforderliche Änderungen Schalt- und Steuerschränke; Druckprüfung Bestandsleitung; Kernbohrungen; Beschichtungen, Grabenaushub; Schweißnähte Rohrleitung; Änderung IPC; Änderung Materialgüte Kabeltrasse; Nachrüstung Schaltschrank; Änderung Energieeinspeisung NS 430; Ablauf Entmanganung; Anstrich Löschbehälter; Kompensatoren; Auffangwannen; Straßenbeleuchtung KSB; Umplanung ZSB-Leitung; Änderungen Software PLS; geänderte Leistungen Elektroinstallation und Kabeltrassen; Änderung Rohrleitungsverlegung; Herstellung Baufreiheit und Provisorien; Tiefbauleistungen für Fernwärme, Kabeltrasse und Versturzbohrlochleitung, Tieferlegung Trinkwasserleitung; Zusätzlich erforderliche allgemeine technische Ausrüstung; Kabeldichtsysystem; Änderung Gebäudeleittechnik; Außenbeleuchtung KSB; Mehraufwand Trafostation; Umrüstung EMH und PST; Erdarbeiten im Straßenbereich, am HLE1 und HLE 2 sowie KSB; Zwischenzeitliche Wartung von Tore, Absturzsicherungen und RWA; Wartung Gefahrstoffschränke.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 02/05/2018
Ende: 16/09/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 6 706 281.86 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Krause & Co. Hoch-, Tief- und Anlagenbau GmbH
Postanschrift: Klaffenbacher Straße 5
Ort: Neukirchen
NUTS-Code: DED42
Postleitzahl: 09221
Land: Deutschland
E-Mail: krause-adorf@krauseundco.de
Telefon: +49 37212640
Fax: +49 3721264100
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: wks Technik GmbH
Postanschrift: Gasanstaltstraße 10
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01237
Land: Deutschland
E-Mail: technik@wksgroup.de
Telefon: +49 35125088510
Fax: +49 35125088520
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Zusätzliche Leistungen: Kammerfilterpresse; Änderung Verbindungsmuffen und Verschlussstopfen; Zulage geteilter Stator; Absturzsicherung Betriebsgebäude, Absturzsicherung Entmanganung, Montage Seilsysteme, PSA; Tieferlegung Keller Fertigteilgebäude; Änderung der Ausführung Kanalrohr und Fertigteilfundamente; Zusätzliche Personenfangnetze; Verlängerung Schließzylinder Kammerfilterpresse; Bestandvermessung bestehende Rohrtrassen; Zulagen für Winterbau; Zusatzleistung durch geänderte Trassierung; Änderung Kabelleerrohre; Änderungen an schwimmender Pumpenplattform; Erneuerung Sammelleitung Neutra; Gerüstbauarbeiten Rohrleitungsbrücken; Sonderkonstruktionen Stahlbau; Tür Einhausung Kammerfilterpresse; Sockeldämmung; Plattenschieber Neutraleitung; Zusätzliche Fundamente; Anbindung Rohrleitungen; Einspeisefeld NS 430; Erforderliche Änderungen Schalt- und Steuerschränke; Druckprüfung Bestandsleitung; Kernbohrungen; Beschichtungen, Grabenaushub; Schweißnähte Rohrleitung; Änderung IPC; Änderung Materialgüte Kabeltrasse; Nachrüstung Schaltschrank; Änderung Energieeinspeisung NS 430; Ablauf Entmanganung; Anstrich Löschbehälter; Kompensatoren; Auffangwannen; Straßenbeleuchtung KSB; Umplanung ZSB-Leitung; Änderungen Software PLS; geänderte Leistungen Elektroinstallation und Kabeltrassen; Änderung Rohrleitungsverlegung; Herstellung Baufreiheit und Provisorien; Tiefbauleistungen für Fernwärme, Kabeltrasse und Versturzbohrlochleitung; Tieferlegung Trinkwasserleitung; Zusätzlich erforderliche allgemeine technische Ausrüstung; Kabeldichtsysystem; Änderung Gebäudeleittechnik; Außenbeleuchtung KSB; Mehraufwand Trafostation; Umrüstung EMH und PST; Erdarbeiten im Straßenbereich, am HLE1 und HLE 2 sowie KSB; Zwischenzeitliche Wartung von Tore, Absturzsicherungen und RWA; Wartung Gefahrstoffschränke.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Die unter VII.2.1) aufgeführten Leistungen sind erforderlich und waren in den ursprünglichen Vergabeunterlagen nicht enthalten. Ein Auftragnehmerwechsel ist nicht wirtschaftlich, da dies zu zeitlichen und räumlichen Behinderungen mit evtl. entsprechenden Zusatzkosten geführt hätte. Es handelt sich um gleichartige Gewerke wie die bereits beauftragten Leistungen.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 6 705 284.63 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 6 706 281.86 EUR