Helfen Sie uns, die TED-Website zu verbessern, indem Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen!

Lieferungen - 76977-2020

17/02/2020    S33    Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Münster: Beatmungsgeräte für medizinische Zwecke

2020/S 033-076977

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: EK-Unico GmbH
Postanschrift: Hafenplatz 4
Ort: Münster
NUTS-Code: DEA33
Postleitzahl: 48155
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Referat Vergabemanagement
E-Mail: vergabe@ek-unico.de
Telefon: +49 25120241221

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.ek-unico.de/

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Köln AöR
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23
Postleitzahl: 50937
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@ek-unico.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.ek-unico.de/

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Tübingen AöR
Ort: Tübingen
NUTS-Code: DE142
Postleitzahl: 72076
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@ek-unico.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.ek-unico.de/

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Bonn AöR
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22
Postleitzahl: 53127
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@ek-unico.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.ek-unico.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYSDEAX/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYSDEAX
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beatmungsgeräte

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-14
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33157400
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Als führende Einkaufsgemeinschaft im deutschen Gesundheitsmarkt vertritt die EK-Unico GmbH die Interessen von derzeit 12 Universitätskliniken aus dem Bundesgebiet. Die EK-Unico GmbH steht für momentan 300 Fachkliniken und mehr als 240 Institute in den angeschlossenen Mitgliedshäusern.

Die EK-Unico GmbH beabsichtigt im Auftrag ihrer am Vergabeverfahren teilnehmenden Mitgliedshäuser eine Rahmenvereinbarung (gemäß § 21 VgV) über die Lieferung von Beatmungsgeräten in unterschiedlicher Anzahl, Ausstattung und Leistungsfähigkeit im Wege des Kaufs und des Leasings zu beschaffen. Die Ausschreibung umfasst auch dazugehörige Dienstleistungen sowie Service- und Instandhaltungs-Leistungen. Es ist beabsichtigt die Rahmenvereinbarung in 3 getrennt zu vergebende Lose aufzuteilen. Die Rahmenvereinbarung hat eine Laufzeit von 4 Jahren. Der Auftraggeber behält sich ein Optionsrecht für eine einmalige Verlängerung um 2 Jahre vor. Der Auftraggeber hat hierzu gegenüber dem Auftragnehmer spätestens 4 Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit in Schriftform die Ausübung der Verlängerungsoption zu erklären. Für die Rahmenvereinbarung gelten die Zusätzlichen Vertragsbedingungen der EK-Unico GmbH, Stand April 2017 (Anlage 4 der Teilnahmeunterlagen).

Die anzubietenden Beatmungsgeräte müssen allen einschlägigen gesetzlichen Normen und Vorschriften entsprechen. Falls zutreffend, müssen auch die gesetzlichen Vorschriften und Ausführungsverordnungen berücksichtigt werden, für die aktuell noch eine Übergangsfrist läuft.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beatmungsgeräte für den stationären Bedarf

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33157400
33157200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
NUTS-Code: DEA23
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Köln AöR

50937 Köln

Universitätsklinikum Bonn AöR

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschafft werden sollen Beatmungsgeräte für den stationären Bedarf und Betrieb im Intensiv- und OP-Bereich zum Einsatz bei Erwachsenen, Kindern und Kleinkindern.

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte der Teilnahme- und Vergabeunterlage.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Gerätetechnik / Gewichtung: 40 %
Qualitätskriterium - Name: Teststellung, Anwenderbewertung / Gewichtung: 20 %
Kostenkriterium - Name: Preis (Total Cost of Ownership) / Gewichtung: 40 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Rahmenvereinbarung hat eine Laufzeit von 4 Jahren. Der Auftraggeber behält sich ein Optionsrecht für eine einmalige Verlängerung um 2 Jahre vor. Der Auftraggeber hat hierzu gegenüber dem Auftragnehmer spätestens 4 Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit in Schriftform die Ausübung der Verlängerungsoption zu erklären.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Los 1 Beatmungsgeräte für den stationären Bedarf:

— Auswahlkriterium 1: Durchschnittlicher jährlicher Umsatz des Bewerbers in den 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahren mit vergleichbaren Leistungen,

— Auswahlkriterium 2: Anzahl der vergleichbaren Referenzen.

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte der Teilnahme- und Vergabeunterlage.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte der Teilnahme- und Vergabeunterlage.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beatmungsgeräte für Notfall- und Transportbeatmung (nicht MR-fähig)

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33157400
33157200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
NUTS-Code: DEA23
NUTS-Code: DE142
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Köln

AöR 50937 Köln

Universitätsklinikum Bonn AöR, Universitätsklinikum Tübingen AöR

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschafft werden sollen Beatmungsgeräte für den Betrieb auf Stationen sowie für den Patiententransport zwischen den verschiedenen Fachabteilungen und Stationen für die Notfall- und Transportbeatmung zum Einsatz bei Erwachsenen, Kindern und Kleinkindern.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Gerätetechnik / Gewichtung: 40 %
Qualitätskriterium - Name: Teststellung, Anwenderbewertung / Gewichtung: 20 %
Kostenkriterium - Name: Preis (Total Cost of Ownership) / Gewichtung: 40 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber behält sich ein Optionsrecht für eine einmalige Verlängerung um 2 Jahre vor. Der Auftraggeber hat hierzu gegenüber dem Auftragnehmer spätestens 4 Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit in Schriftform die Ausübung der Verlängerungsoption zu erklären.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Los 2 Beatmungsgeräte für Notfall- und Transportbeatmung (nicht MR-fähig):

— Auswahlkriterium 1: Durchschnittlicher jährlicher Umsatz des Bewerbers in den 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahren mit vergleichbaren Leistungen,

— Auswahlkriterium 2: Anzahl der vergleichbaren Referenzen nach Ziffer.

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte der Teilnahme- und Vergabeunterlage.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte der Teilnahme- und Vergabeunterlage.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beatmungsgeräte für Notfall- und Transportbeatmung (MR-fähig)

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33157400
33157200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
NUTS-Code: DEA23
NUTS-Code: DE142
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Köln AöR

50937 Köln

Universitätsklinikum Bonn AöR, Universitätsklinikum Tübingen AöR

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschafft werden sollen MR-fähige Beatmungsgeräte für den vorrangigen Betrieb auf Intensivstationen und in OP-Bereichen sowie für den Transport zwischen den Stationen und den MRAT-Geräten, geeignet für die Notfall- und Transportbeatmung zum Einsatz bei Neonaten, Kindern und Erwachsenen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Gerätetechnik / Gewichtung: 40 %
Qualitätskriterium - Name: Teststellung, Anwenderbeurteilung / Gewichtung: 20 %
Kostenkriterium - Name: Preis (Total Cost of Ownership) / Gewichtung: 40 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Rahmenvereinbarung hat eine Laufzeit von 4 Jahren. Der Auftraggeber behält sich ein Optionsrecht für eine einmalige Verlängerung um 2 Jahre vor. Der Auftraggeber hat hierzu gegenüber dem Auftragnehmer spätestens 4 Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit in Schriftform die Ausübung der Verlängerungsoption zu erklären.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Los 3 Beatmungsgeräte für Notfall- und Transportbeatmung (MR-fähig):

— Auswahlkriterium 1: Durchschnittlicher jährlicher Umsatz des Bewerbers in den 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahren mit vergleichbaren Leistungen,

— Auswahlkriterium 2: Anzahl der vergleichbaren Referenzen.

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte der Teilnahme- und Vergabeunterlage.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte der Teilnahme- und Vergabeunterlage.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Gemäß II.1:

1) Nachweis über den Eintrag ins Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschrift des Landes, in dem der Bieter ansässig ist (§ 122 Abs. 2 Nr. 1 GWB i. V. m. § 44 Abs. 1 VgV);

2) Darstellung der gesellschaftsrechtlichen Strukturen des Bewerbers.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gemäß II.2:

3) Erklärung zum Umsatz bezogen auf die Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (§ 122 Abs. 2 Nr. 2 GWB i. V. m. § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV):

3a) Durchschnittlicher jährlicher Umsatz in den 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahren bezogen auf Los 1 Beatmungsgeräte für den stationären Bedarf;

3b) Durchschnittlicher jährlicher Umsatz in den 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahren bezogen auf Los 2 Beatmungsgeräte für Notfall- u. Transportbeatmung (nicht MR-fähig);

3c) Durchschnittlicher jährlicher Umsatz in den 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahren bezogen auf Los 3 Beatmungsgeräte für Notfall- u. Transportbeatmung (MR-fähig).

4) Erklärung zur Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung (§ 122 Abs. 2 Nr. 2 GWB i. V. m. § 45 Abs. 1 Nr. 3 VgV).

Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für Sach- und Personenschäden in Höhe von 1,0 Mio. EUR p. a. (zweifach maximiert) durch eine Bescheinigung Bescheinigung des Versicherungsgebers oder Bescheinigung eines Versicherungsgebers, dass eine entsprechende Versicherung im Auftragsfall abgeschlossen wird (jeweils Kopie ausreichend);

5) Erklärung zur Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung (§ 122 Abs. 2 Nr. 2 GWB i. V. m. § 45 Abs. 1 Nr. 3 VgV).

Angabe der Höhe der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme in Höhe von 1,0 Mio. EUR p. a. (zweifach maximiert) durch eine Bescheinigung des Versicherungsgebers oder Bescheinigung eines Versicherungsgebers, dass eine entsprechende Versicherung im Auftragsfall abgeschlossen wird (jeweils Kopie ausreichend);

6) Auf gesonderte Anforderung: Jahresabschlüsse oder Auszüge von Jahresabschlüssen, falls deren Veröffentlichung in dem Land, in dem der Bewerber oder Bieter niedergelassen ist, gesetzlich vorgeschrieben ist.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 3a):

Der Bewerber weist mindestens einen durchschnittlichen jährlichen Umsatz in Höhe von 4,0 Mio. EUR in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren mit vergleichbaren Leistungen.

Zu 3b):

Der Bewerber weist mindestens einen durchschnittlichen jährlichen Umsatz in Höhe von 500 000 EUR in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren mit vergleichbaren Leistungen.

Zu 3c):

Der Bewerber weist mindestens einen durchschnittlichen jährlichen Umsatz in Höhe von 100 000 EUR in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren mit vergleichbaren Leistungen auf.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gemäß II.3

7) Erklärung zur beruflichen Leistungsfähigkeit (§ 122 Abs. 2 Nr. 3 GWB i. V. m. § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV).

Geeignete Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und Dienstleistungsaufträge in Form einer Liste der in den letzten höchstens 3 Jahren erbrachten wesentlichen Liefer- oder Dienstleistungen mit Angabe des Werts, des Liefer- beziehungsweise Erbringungszeitpunkts sowie des öffentlichen oder privaten Empfängers über die Lieferung von Beatmungsgeräten in Gesundheitseinrichtungen:

7a) Referenzen Los 1 Beatmungsgeräte für den stationären Bedarf;

7b) Referenzen Los 2 Beatmungsgeräte für Notfall- u. Transportbeatmung (nicht MR-fähig);

7c) Referenzen Los 3 Beatmungsgeräte für Notfall- u. Transportbeatmung (MR-fähig).

8) Nachweis der Zertifizierung nach DIN EN ISO 13485 oder DIN EN ISO 9001;

9) Erklärung zum Unterauftragnehmer — falls zutreffend;

10) Verpflichtungserklärung zum Unterauftragnehmer:

— falls zutreffend.

Sofern die Unterauftragnehmer bei Angebotsabgabe noch nicht bekannt sind, muss die vollständig ausgefüllte Verpflichtungserklärung auf Aufforderung während des Auswertzeitraumes innerhalb von sieben Kalendertagen dem Auftraggeber vorgelegt werden.

11) Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe:

— falls zutreffend.

12) Bescheinigungen, die von als zuständig anerkannten Instituten oder amtlichen Stellen für Qualitätskontrolle ausgestellt wurden, mit denen bestätigt wird, dass die durch entsprechende Bezugnahmen genau bezeichneten Güter bestimmten technischen Anforderungen oder Normen entsprechen (z. B. CE-Konformitätserklärung);

13.) Nachweis der Akkreditierung bzw. Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 Umweltmanagement oder vergleichbar.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 7a, 7b, 7c:

Der Bewerber weist mindestens 3 geeignete vergleichbare Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und Dienstleistungsaufträge auf.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gemäß II. 4:

14) Erklärung Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (§ 123 GWB);

15) Erklärung Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (§ 124 GWB);

16) Erklärung zur Selbstreinigung (§ 125 GWB):

— falls zutreffend.

Gemäß II. 5):

17) Erklärung zur Einhaltung des MiLoG;

18) Auszug aus dem Gewerbezentralregister:

— falls vorliegend.

19) Eigenerklärung zur Anerkennung der Antikorruptionserklärung;

20) Verpflichtungserklärung zum Mindestentgelt zur Tariftreue und Mindestentlohnung für Bau- und Dienstleistungen nach den Vorgaben des Tariftreue- und Mindestlohngesetzes für öffentliche Aufträge in Baden-Württemberg (Landestariftreue- und Mindestlohngesetz — LTMG).

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/03/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 12/02/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YYSDEAX

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen — Spruchkörper Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Beanstandungen im Hinblick auf das hiesige Vergabeverfahren die Bewerber Verstöße gegen Vergabevorschriften, die sie erkannt haben, gegenüber der Vergabestelle der EK-Unico GmbH innerhalb von 10 Kalendertagen zu rügen haben und weiterhin Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in diesen Teilnahme unterlagen für diesen Teilnahmewettbewerb oder den Vergabeunterlagen zur Abforderung sogenannter indikativer Angebote (Erstangebote gemäß § 17 Abs. 4 Satz 1 VgV) erkennbar sind, von den Bewerbern spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe der indikativen Angebote gegenüber der Vergabestelle der EK-Unico GmbH zu rügen sind (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1, 2 und Nr. 3 GWB), damit die Bewerber für den Fall, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer anstreben können.

Sofern die Vergabestelle der EK-Unico GmbH einer Rüge nicht abhilft, kann der betreffende Bewerber nur innerhalb von längstens 15 Kalendertagen nach Eingang des Antwortschreibens an den Rügenden diesbezüglich ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer einleiten (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/02/2020