Helfen Sie uns, die TED-Website zu verbessern, indem Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen!

Lieferungen - 76999-2020

17/02/2020    S33    Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Pfaffenhofen: Verkehrsschilder

2020/S 033-076999

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm
Postanschrift: Spitalstr. 7
Ort: Pfaffenhofen
NUTS-Code: DE21J
Postleitzahl: 85276
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Lisa Sutter
E-Mail: Lisa.Sutter@kus-pfaffenhofen.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.kus-pfaffenhofen.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E16986238
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E16986238
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunalunternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wirtschaftsförderung zur Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Struktur durch die Förderung der Wirtschaft im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schilderproduktion für Rad- und Wanderwege im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34992200
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm. (KUS), welches die Bereiche Wirtschaftsförderung sowie den Bereich Freizeit, Erholung & Tourismus im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm vertritt, startet ein Leader-gefördertes Folgeprojekt. Das Projekt beinhaltet 700 Kilometer bestehendes Radwegenetz sowie 380 Kilometer bestehendes Wanderwegenetz. Die Planungsleistungen sowie die LEistungen der Schildermontage wurden bereits vergeben. Zu beschaffen sind noch Schilderproduktionsleistungen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34928472
34928470
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DE1
NUTS-Code: DE2
NUTS-Code: DE21
NUTS-Code: DE21J
Hauptort der Ausführung:

Pfaffenhofen an der Ilm

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschafft werden Leistungen für die Schilderproduktion und -lieferung.

Die zu vergebende Leistung umfasst die Produktion von Hauptwegweisern/Tabellenwegweisern, Pfeilwegweisern, Zwischenwegweisern, Routensignets, Pfosten, Befestigungsmaterial und Lieferung der Wegweiser in 10 Chargen sowie die Produktion und Lieferung von Infotafeln in 2 Chargen.

Projektinhalte sind im Bereich Wandern:

Schilderproduktion Wandern:

— Zielwegweiser,

— Zwischenwegweiser und Einschubsignets,

— Aufstellungsvorrichtungen und Befestigungsmaterial,

— Lieferkosten gemäß Chargen.

Die Menge und genaue Beschaffenheit der Schilder, der Befestigungsmaterialien und der Aufstellungsvorrichtung ist der Leistungsbeschreibung (Formular Nr. 5) zu entnehmen.

Projektinhalte sind im Bereich Radfahren:

Schilderproduktion Radfahren:

— Schilderproduktion Wandern:

— Zielwegweiser,

— Zwischenwegweiser und Einschubsignets,

— Aufstellungsvorrichtungen und Befestigungsmaterial,

— Lieferkosten gemäß Chargen.

Die Menge und genaue Beschaffenheit der Schilder, der Befestigungsmaterialien und der Aufstellungsvorrichtung ist der Leistungsbeschreibung (Formular Nr. 5) zu entnehmen.

— Produktion von Informationstafeln:

— Informationstafeln Wandern,

— Informationstafeln Rad,

— Befestigungsmaterial,

— Lieferkosten gemäß Chargen.

Die Menge und genaue Beschaffenheit der Schilder, der Befestigungsmaterialien und der Aufstellungsvorrichtung ist der Leistungsbeschreibung (Formular Nr. 5) zu entnehmen.

Zudem muss geleistet werden:

— Lieferung von Befestigungsmaterial sowohl für den Bereich Wandern, als auch für den Bereich Radfahren,

— Lieferung der Wegweiser gemäß Chargen (siehe Formular Nr. 06).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16/03/2020
Ende: 28/02/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

"Aktiv durch den Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm."

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Auftraggeber macht von § 40 Abs. 4 VgV Gebrauch, weil die unionsweite Ausschreibung dieses Auftrags größtmöglichen Wettbewerb generiert. Der von dem Auftraggeber geschätze Auftragswert liegt unter dem EU-Schwellenwert von derzeit 221 000 EUR, vgl. § 106 Abs. 2 Nr. 1 GWB.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

A) Basisinformationen (Firma, Rechtsform, Anschrift) zum Unternehmen des Bieters oder (soweit zutreffend) der Mitglieder der Bietergemeinschaft (Formblatt 07);

B) Bietergemeinschaften haben mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung in Textform abzugeben, in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist, in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist; es ist anzugeben, dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt und dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften (kein Formblatt);

C) Beabsichtigt der Bieter Teile der Leistung von Unterauftragnehmern ausführen zu lassen, muss er in seinem Angebot Art und Umfang der durch Unterauftragnehmer auszuführenden Leistungen angeben und die jeweils dafür vorgesehenen Unterauftragnehmer benennen (Namen, gesetzlicher Vertreter und Kontaktdaten). Der Bieter hat für die Unterauftragnehmer Nachweise zu erbringen, dass auf diese kein Ausschlussgrund nach §§ 123, 124 GWB zutrifft. Auf Verlangen hat der Bieter auch weitere geforderte Eignungsnachweise in Bezug auf die Unterauftragnehmer beizubringen. Nimmt der Bieter im Rahmen einer Eignungsleihe in Hinblick auf die Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch, müssen diese gemeinsam für die Auftragsausführung haften; die Haftungserklärung ist gleichzeitig mit der Verpflichtungserklärung abzugeben (kein Formblatt);

D) Angaben zur Zugehörigkeit in einer Berufsgenossenschaft, zur Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister und zur Verpflichtung der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister (Formular Nr. 04);

E) Erklärungen, dass die in §§ 123, 124 GWB bzw. die in § 21 des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes, § 98c des Aufenthaltsgesetzes, § 19 des Mindestlohngesetzes und § 21 des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes genannten Ausschlusskriterien nicht vorliegen; für ausländische Bieter/Mitglieder einer Bietergemeinschaft: Eigenerklärung, dass keine Ausschlusskriterien vorliegen, die nach den Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes mit §§ 123, 124 GWB bzw. § 21 des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes, § 98c des Aufenthaltsgesetzes, § 19 des Mindestlohngesetzes und § 21 des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes vergleichbar sind. Für alle oben genannten Erklärungen ist das Formular Nr. 04 zu verwenden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

F) Eigenerklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen (Formular Nr. 04).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

G) Liste der Referenzen in den letzten 3 Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Als vergleichbar gelten Leistungen, welche sich mit der Schilderproduktion für Schilder, die der Witterung ausgesetzt sind, befasst haben. Die Referenzen müssen Angaben zu der Leistung, zum Auftragswert sowie zum Auftraggeber enthalten (Formular Nr. 04);

H) Angabe der Anzahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte (Formular Nr. 04);

I) Muster der zu liefernden Güter, die bestätigen, dass die zu liefernden Schilder den technischen Anforderungen und Normen entsprechen (§ 46 Abs. 3 Nr. 11 VgV). Die Muster sind innerhalb der Angebotsabgabefrist unter Verwendung des beigefügten Rücksendeaufklebers (Anlage A – A.3) an den Auftraggeber zu übersenden.

Die Übersendung folgender Musterschilder ist gefordert:

Für die Wanderwegweisung:

— 1 Zielwegweiser: Pfeilwegweiser (Höhe: 150 mm, Breite 550 mm, Schild aus Aluminium- Hohlkastenprofil mit Omega-Nut, geeignet für die Aufnahme von Einschubsignets mit Omega-Profilform; Schild beidseitig beschriftet auf retroreflektierender Folie der Klasse Klasse RA1 nach DIN 67520, Grund: verkehrsgrün (RAL 6024), Beschriftung, Rand und Symbol in weiß, Schriftart: Verkehrsschrift nach DIN 1451),

— 1 Zwischenwegweiser links (Höhe: 150 mm, Breite 250 mm, Schild aus 2 mm Alu in Pfeilform mit gerundeten Ecken (Eckenradius 3 mm), einseitig beschriftet auf retroreflektierender Folie der Klasse RA 1 nach DIN 67520, Grund: verkehrsgrün (RAL 6024), Rand und Symbole in weiß),

— 1 Einschubsignet (Höhe: 60 mm, Breite: 60 mm; Schild aus 2 mm Alu, mit profilierter Oberkante Typ „Omega“, zum Einschieben in die Omeganut der Zielwegweiser. Schild ausgeführt mit gerundeten Ecken (Eckenradius 5 mm), Schild doppelseitig beschriftet (farbig) gemäß der Vorgabe auf retroreflektierender Folie der Klasse RA 1 nach DIN 67520),

— Befestigungsmaterial: 1 Aluminiumklemmschelle 60 Inklusive Schilderschrauben (Edelstahl), Muttern, Unterlegscheiben(Geeignet zur seitlichen Montage der Alu-Hohlkastenprofile, geeignet zur Montage mehrerer Schilder auf einer Ebene mit beliebigem Winkel. Das Befestigungssystem muss die Montage von mind. 3 Schildern (Schildhöhe 150 mm; Pfostendurchmesser 60 mm) auf einer Höhe zulassen).

Für die Radwegweisung:

— 1 Pfeilwegweiser (Höhe: 200 mm, Breite: 800 mm, Hauptwegweiser als Pfeilwegweiser gemäß FGSV: Schild aus Aluminium- Hohlkastenprofil mit Universalnut, geeignet für die Aufnahme von Einschubsignets mit unterschiedlicher Profilform: Schwalbenschwanz-, Pilz-, Doppel-T-, und Omega-Profil. Schild doppelseitig beschriftet auf retroreflektierender Folie Klasse RA1 nach DIN 67520. Grund: weiß; Beschriftung, Rand und Symbole in verkehrsgrün (RAL 6024), Schriftart: Verkehrsschrift nach DIN 1451),

— 1 Tabellenwegweiser (Höhe: 200 mm, Breite: 800 mm; Hauptwegweiser als Tabellenwegweiser gemäß FGSV: Schild aus Aluminium- Hohlkastenprofil mit Universalnut, geeignet für die Aufnahme von Einschubsignets mit unterschiedlicher Profilform: Schwalbenschwanz-, Pilz-, Doppel-T-, und Omega-Profil. Schild einseitig beschriftet auf retroreflektierender Folie Klasse RA1 nach DIN 67520. Grund: weiß; Beschriftung, Rand und Symbole in verkehrsgrün (RAL 6024), Schriftart: Verkehrsschrift nach DIN 1451),

— 1 Zwischenwegweiser (Höhe: 250 mm, Breite: 250 mm, Zwischenwegweiser, gemäß der wegweisenden Beschilderung gemäß FGSV: Schild aus 2 mm Alu mit gerundeten Ecken (Eckenradius 20 mm), einseitig beschriftet auf retroreflektierender Folie der Klasse RA1 nach DIN 67520. Grund: weiß, Beschriftung, Rand und Symbol in verkehrsgrün (RAL 6024), Schriftart: Verkehrsschrift nach DIN 1451),

— 1 Einschubsignet Omega (Höhe: 150 mm, Breite: 150 mm, Zusatzschild gemäß FGSV: Alu-Schild 2 mm, mit profilierter Oberkante Typ „Omega“, zum Einschieben in die Universal-Nut der Hauptwegweiser, Ecken gerundet (Eckenradius 10 mm), Schild doppelseitig beschriftet (farbig)),

— 1 Einschubsignet Universal (Höhe 150 mm, Breite: 150 mm, Zusatzschild gemäß FGSV: Alu-Schild 2 mm, mit Universaloberkante zum Einschieben in verschiedene Nutformen (Schwalbenschwanz-, Pilz-, Doppel-T-, und Omega-Profilform) vorhandener Hauptwegweiser, Ecken gerundet (Eckenradius 10 mm, Schild doppelseitig beschriftet (farbig)),

— Befestigungsmaterial: 1 Aluminiumklemmschelle 60 inklusive Schilderschrauben (Edelstahl), Muttern, Unterlegscheiben (Aluminiumklemmschelle zur seitlichen Montage der Alu-Hohlkastenprofile, geeignet zur Montage mehrerer Schilder auf einer Ebene mit beliebigem Winkel. Das Befestigungssystem muss die Montage von min. 3 Schildern (Schildhöhe 200 mm, Pfostendurchmesser 60 mm) auf einer Höhe zulassen, 1 Bandschelle seitlich < 215 (Bandschelle aus Edelstahl zur seitlichen Befestigung der Alu-Hohlkastenprofile; Befestigungsset Schellenband mit Schneckenantrieb: 2 x Schellenband pro Wegweiser nötig, Ausführung in Edelstahl, inkl. Schilderschrauben, Muttern, Unterlegscheiben Spannbereich bis 215 mm. Die Montage der Hohlkastenprofile muss ohne Bohrung bei den Hohlkastenprofilen möglich sein. Es muss eine Befestigung von Schildern mit den Maßen: Schildhöhe 200 mm; Pfostendurchmesser bis 215 mm möglich sein).

Alle Schilder müssen auf retroreflektierender Folie der Klasse RA1 nach DIN 67520 und im Digitaldruckverfahren mit UV-Schutz (Gewährleistung: 5 Jahre) hergestellt werden. Die Schilder dürfen keinen streifigen Druck aufweisen.

Die genaue Beschaffenheit der Musterschilder und der Befestigungsmaterialien ist auch dem Formular 01, Ziffer 4.4 zu entnehmen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/03/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/05/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/03/2020
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung findet unter Ausschluss der Bieter statt (vgl. § 55 Abs. 2 Satz 2 VgV).

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Risiko für den rechtzeitigen Eingang liegt beim Bieter.

Die Musterschilder werden nach Abschluss des Vergabeverfahrens an die Bieter zurückgesandt. Auf anderem Weg, nicht mit den angegebenen elektronischen Mitteln über das Vergabeportal subreport übermittelte Angebote, wie Post, E-Mails, Fernschreiben, Telegramme, Telebrief, Telex und Telefaxe sind nicht zugelassen. Zusätzliche bzw. ergänzende Angebotsunterlagen auf Datenträgern werden nicht berücksichtigt. Die Unterlagen sind wie durch das Vergabeportal vorgesehen dort einzureichen. Der Auftraggeber macht von § 40 Abs. 4 VgV Gebrauch, weil die unionsweite Ausschreibung dieses Auftrags größtmöglichen Wettbewerb generiert. Der von dem Auftraggeber geschätzte Auftragswert liegt unter dem EU-Schwellenwert von derzeit 221 000 EUR, vgl. § 106 Abs. 2 Nr. 1 GWB.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern – Sachgebiet 30.1 – Staatlicher Hochbau – VOB-Stelle
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: vob@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 0892176-2544
Fax: +49 0892176-2859
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Auftraggeber macht von § 40 Abs. 4 VgV Gebrauch, weil die unionsweite Ausschreibung dieses Auftrags größtmöglichen Wettbewerb generiert. Der von dem Auftraggeber geschätzte Auftragswert liegt unter dem EU- Schwellenwert von derzeit 221 000 EUR, vgl. § 106 Abs. 2 Nr. 1 GWB.

Die freiwillige EU-Bekanntmachung begründet nicht die Zuständigkeit der Nachprüfungsinstanzen. Zuständig für die Nachprüfung ist im vorliegenden Fall daher die VOB-Stelle der Regierung von Oberbayern.

Der Antrag auf Nachprüfung ist bei der VOB-Stelle zu stellen. Nachprüfungsverfahren können nur per E-Mail, Fax oder Brief beantragt werden. Ein Nachprüfungsverfahren ist nur bis zum Abschluss des Vergabeverfahrens, das durch den Zuschlag oder die Aufhebung erfolgt, möglich. Die Rückabwicklung geschlossener Verträge kann im Unterschwellenbereich nicht angeordnet werden. Weiter Informationen erhalten Sie unter der angegebenen folgender Internetadresse: https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/aufgaben/37201/40442/leistung/leistung_53678/index.html.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/02/2020