Helfen Sie uns, die TED-Website zu verbessern, indem Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen!

Dienstleistungen - 77827-2020

Submission deadline has been amended by:  139565-2020
17/02/2020    S33    Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Salzgitter: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2020/S 033-077827

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Salzgitter
Postanschrift: Joachim-Campe-Straße 6-8
Ort: Salzgitter
NUTS-Code: DE912
Postleitzahl: 38226
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Heiko Zöfelt
E-Mail: heiko.zoefelt@stadt.salzgitter.de
Telefon: +49 5341839-3542
Fax: +49 5341839-4960

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.salzgitter.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YYFYQAM/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Stadt Salzgitter – Städtischer Regiebetrieb
Postanschrift: Korbmacherweg 5
Ort: Salzgitter
NUTS-Code: DE912
Postleitzahl: 38226
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Prönnecke
E-Mail: susanne.proennecke@stadt.salzgitter.de
Telefon: +49 5341839-4075
Fax: +49 5341839-4970

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.salzgitter.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YYFYQAM
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammlung, Transport und Verwertung von Altkleidern im Entsorgungsgebiet der Stadt Salzgitter, ab 1.1.2021

Referenznummer der Bekanntmachung: 03/2020-70
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Sammlung, Transport und Verwertung von Altkleidern im Entsorgungsgebiet der Stadt Salzgitter, ab dem 1.1.2021.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE912
Hauptort der Ausführung:

Salzgitter

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung umfasst die Sammlung – einschließlich das Aufstellen, die Leerung, Pflege und Wartung von ca. 142 (128-156) Altkleidercontainern für Alttextilien auf ca. 123 (111-135) Standplätzen der Stadt Salzgitter (im öffentlichen Straßenraum) im Gebiet von Beddingen, Bleckenstedt, Drütte, Engelnstedt, Hallendorf, Immendorf, Krähenriede, Lebenstedt, Lesse, Osterlinde, Reppner, Salder, Sauingen, Thiede, Üfingen, Watenstedt – sowie den Transport (ggf. Umschlag) bis zur Verwertungsanlage und die Verwertung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein Jahr, längstens jedoch bis zum 31.12.2024, wenn er von dem Auftraggeber oder dem Auftragnehmer nicht spätestens zwölf Monate vor Beginn des jeweiligen Verlängerungszeitraums schriftlich gekündigt wird. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Eingang der schriftlichen Kündigung bei der jeweils anderen Vertragspartei. Unterbleibt eine Kündigung, endet der Vertrag am 31.12.2023 bzw. am 31.12.2024.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE912
Hauptort der Ausführung:

Salzgitter

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung umfasst die Sammlung – einschließlich das Aufstellen, die Leerung, Pflege und Wartung von ca. 122 (110-134) Altkleidercontainern für Alttextilien auf ca. 108 (97-119) Standplätzen der Stadt Salzgitter (im öffentlichen Straßenraum) im Gebiet von Bad, Barum, Beinum, Bruchmachtersen, Calbecht, Engerode, Fredenberg, Flachstöckheim, Gebhardshagen, Gitter, Groß Mahner, Heerte, Hohenrode, Lichtenberg, Lobmachtersen, Ohlendorf, Ringelheim – sowie den Transport (ggf. Umschlag) bis zur Verwertungsanlage und die Verwertung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein Jahr, längstens jedoch bis zum 31.12.2024, wenn er von dem Auftraggeber oder dem Auftragnehmer nicht spätestens zwölf Monate vor Beginn des jeweiligen Verlängerungszeitraums schriftlich gekündigt wird. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Eingang der schriftlichen Kündigung bei der jeweils anderen Vertragspartei. Unterbleibt eine Kündigung, endet der Vertrag am 31.12.2023 bzw. am 31.12.2024.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

— Nachweis der Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb oder Nachweis der vergleichbaren Qualifikation, falls dies nicht vorliegt,

— Funktionsbeschreibungen und Organisationspläne, in denen Verantwortung und Entscheidungs- und Mitwirkungsbefugnisse festgelegt und dargestellt sind,

— Nachweis über die Bestellung einer für die Leitung und Beaufsichtigung verantwortlichen Person,

— Führungszeugnis des Betriebsinhabers (nicht älter als ein Jahr, Abschrift genügt),

— Auskunft aus dem Gewerbezentralregister für das Unternehmen,

— Versicherung der Fachkunde der für die Leitung und Beaufsichtigung des Betriebs verantwortlichen Person,

— Nachweise über die Sachkunde des sonstigen Personals, insbesondere über ausreichende betriebliche Einarbeitung auf der Grundlage eines Einarbeitungsplans,

— Nachweise über eine ausreichende Fortbildung der zur Leitung und Beaufsichtigung des Betriebs verantwortlichen Person sowie des sonstigen Personals,

— Nachweis Gefahrgutbeauftragter,

— Nachweis Betriebsbeauftragter für Abfall,

— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der fakultativen Ausschlussgründe nach § 124 Abs. 1 GWB sowie nach AEntG und nach MiLoG,

— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der zwingenden Ausschlussgründe nach § 123 Abs. 1 bis 4 GWB,

— Ggf. Vorlage einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) als vorläufigen Beleg der Eignung und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen,

— Übersicht und Angaben zum Bieter, Angaben zur Unternehmensstruktur einschließlich Darstellung bestehender gesellschaftlicher Verbindungen und Beteiligungsverhältnisse mit Angabe des Anteilsverhältnisses,

— Eigenerklärung des Bieters, dass er die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung erfüllt.

Auf verlangen des Auftraggebers vorzulegen:

— aktueller Nachweis der Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft,

— aktueller Auszug aus dem Handelsregister (nicht älter als 6 Monate) und Vorlage eines aktuellen Gewerberegisterauszugs gem. § 150 GewO,

— Vorlage der vom Bieter geforderten Nachweise, Angaben und Erklärungen zum Beleg seiner Eignung und zum Beleg des Nichtvorliegens der Ausschlussgründe nach den §§ 123, 124 GWB auch vom Unterauftragnehmer.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Erklärung über den Gesamtumsatz des Bieters sowie dessen Umsatz bezüglich der ausgeschriebenen oder vergleichbarer Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren,

— Nachweis einer bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung zur Deckung etwaiger Ansprüche aus diesem Vertrag über mindestens 3 000 000 EUR für Personen- und Sachschäden und mind. 1 000 000 EUR für Vermögensschäden mit einer jeweiligen Verdoppelung der Deckungssumme für alle Versicherungsfälle eines Jahres. Die Haftpflichtversicherung hat bei Einsatz von Unterauftragnehmern auch Ansprüche aus Auswahlverschulden zu decken. Unteraufträge darf der AN auch nach schriftlicher Zustimmung des AG nur erteilen, wenn der Unterauftragnehmer den Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung und einer Umwelthaftpflichtversicherung zu den in den unten genannten Konditionen nachweist,

— Der Bieter hat den Abschluss einer Umwelthaftpflichtversicherung in der gesetzlich vorgeschriebenen Höhe nachzuweisen. Statt einer Umwelthaftpflichtversicherung kann auch eine nach § 19 Abs. 2 Umwelt HG zulässige Deckungsvorsorge nachgewiesen werden,

— Erklärung nach § 4 Abs. 1 NTVergG,

— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz sowie die Umsätze betreffend der Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, jeweils der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre,

— Eigenerklärung des Bieters, dass er die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung erfüllt hat.

Auf Verlangen des Auftraggebers vorzulegen:

— Nachweis einer der gesetzlichen Bestimmungen entsprechenden Umwelthaftpflichtversicherung. Statt einer Umwelthaftpflichtversicherung kann auch eine nach § 19 Abs. 2 UmweltHG zulässige Deckungsvorsorge nachgewiesen werden,

— Vorlage von Bilanzen oder Bilanzauszügen i. S. v. § 45 Abs. 1 Nr. 2 VgV,

— für Unterauftragnehmer sind auf Verlangen des Auftraggebers die gleichen Nachweise und Erklärungen wie für den Hauptauftragnehmer vorzulegen,

— Nachweis des Bieters, dass er die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben erfüllt hat bzw. keine Rückstände mehr bestehen (nicht älter als 6 Monate); die Pflicht zur Vorlage gilt nicht, falls die für den Bieter zuständige Finanzbehörde solche Nachweise nicht erteilt, was vom Bieter zu belegen ist,

— Nachweis des Bieters, dass er die Verpflichtung zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung erfüllt hat bzw. keine Rückstände mehr bestehen (Krankenkasse, bei der die meisten Arbeitnehmer versichert sind – nicht älter als 6 Monate),

— Urkalkulation.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Referenzangaben des Bieters für eine nach Art und Menge vergleichbare Leistung,

— ggf. Benennung von Unterauftragnehmern und Ausfüllen der Verpflichtungserklärung,

— ggf. Abgabe einer Erklärung der Bietergemeinschaft,

— es müssen über die gesamte Vertragslaufzeit ausreichende Kapazitäten zur Erbringung der in der Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis beschriebenen Leistungen verfügbar sein.

Auf verlangen des Auftraggebers vorzulegen:

— Vorlage von Auftraggeberbestätigungen zu den im Angebot angegebenen Referenzen,

— Benennung von Unterauftragnehmern, sofern zwar im Angebot angegeben wurde, dass Leistungen an Unterauftragnehmer vergeben werden sollen, diese aber nicht konkret benannt wurden,

— Nachweis des Bieters, dass er die Verpflichtung zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung erfüllt hat bzw. keine Rückstände mehr bestehen (Krankenkasse, bei der die meisten Arbeitnehmer versichert sind – nicht älter als 6 Monate),

— Verbindliche Erklärung der Entsorgungsanlage/n zur Annahme oder Verwertung oder Beseitigung der bei der Behandlung der erfassten Alttextilien anfallenden Abfälle für den gesamten Leistungszeitraum.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/03/2020
Ortszeit: 09:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23/08/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/03/2020
Ortszeit: 09:30
Ort:

Stadt Salzgitter

Rathaus

Submissionsstelle, Zi. 933

Joachim-Campe-Straße 6-8

38226 Salzgitter

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

Zwischen 2022 und 2024

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YYFYQAM

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 413115-3306/3307/3308
Fax: +49 413115-2943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/02/2020