Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

Helfen Sie uns, die TED-Website zu verbessern, indem Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen!

Dienstleistungen - 77898-2020

17/02/2020    S33    Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb 

Deutschland-Köln: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2020/S 033-077898

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV)
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffungsstelle@kzbv.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.kzbv.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Ausrüstung Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-0086A
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planung Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro im Rahmen der Modernisierung des Zahnärztehauses (Universitätsstraße 73, 50931 Köln) für die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV).

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 343 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23
Hauptort der Ausführung:

Köln

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planung Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro im Rahmen der Modernisierung des Zahnärztehauses

Es ist beabsichtigt, das Verwaltungsgebäude der KZBV, Universitätsstraße 73 in 50931 Köln, zu modernisieren. Die geplanten Maßnahmen beinhalten

— eine funktionale Revitalisierung der Nutzungsstruktur (Verlegung der Küche vom 4. Obergeschoss ins Erdgeschoss und Umnutzung der frei werdenden Flächen als Büros),

— Aufwertung und Optimierung der Büroflächen,

— Modernisierung des Sitzungssaales als zentralen Tagungsbereich mit einem mobilen Trennwandsystem,

— Einbau von Klima- und evtl. Lüftungstechnik im gesamten Gebäude, ggf. Rückbau der in Teilbereichen vorhandenen Kältetechnik,

— Überprüfung und ggf. Modernisierung der bestehenden Haustechnik (Heizung, Sanitär, Elektro, Kältetechnik),

— Modernisierung der Sanitärbereiche,

— Genehmigung eines einheitlichen Brandschutzkonzeptes für das Gesamtgebäude,

— Bauphysikalische Untersuchung des Gebäudebestandes als Grundlage der weiteren Planung (Wärmeschutz, Schallschutz, Raumakustik),

— Optimierung der Kellerräume,

— Erneuerung der zur Betriebsküche gehörigen Kühltechnik und Lagerräume im Keller,

—< In den Leistungsphasen 1–4 soll das Gesamtgebäude beplant werden

— Die Vorentwurfsplanung (Leistungsphase 2) mit der darin als Grundleistung geforderten Kostenschätzung nach DIN 276 ist bis Ende März 2020 zu erbringen, da die Fachgremien der KZBV im April die weiteren Entscheidungen treffen werden,

— Umsetzung ab Leistungsphase 5 bauphasenweise, voraussichtlich bei laufendem Betrieb

Gegenstand sind die Planungsleistungen der Anlagengruppen 1, 2, 3, 4, 5 und 7 gem. § 53 Abs. 2 HOAI. Im Zuge einer Bestandsaufnahme der vorhandenen Anlagen soll der Bestand mit den teilweise vorhandenen Revisionsunterlagen abgeglichen werden. Die vorhandene Haustechnik soll auf ihren Sanierungsbedarf geprüft werden. Auf dieser Grundlage ist ein Gesamtkonzept zu erarbeiten, das neben der Heizungs- und Sanitärinstallation über den aktuellen Bestand hinaus für alle Räume Kühlung oder Klimatisierung gewährleistet. In der Vorentwurfsphase sollten technisch wirtschaftlich sinnvolle Varianten vorgestellt werden. Die Sanitärbereiche einschl. Lüftung sollen saniert werden.

Die Planungsleistungen hinsichtlich der küchentechnischen Anlagen und der Ausstattung der zugehörigen Lager- und Kühlbereiche (im Erdgeschoss und im Kellergeschoss) wird durch einen spezialisierten Küchenfachplaner übernommen und muss in das Gesamtkonzept integriert werden.

Die Planungsleistungen der Beleuchtungsplanung werden in einem gesonderten Verfahren vergeben und sollen in das Gesamtkonzept integriert werden.

Neben den Planungsleistungen in den Leistungsphasen 1 bis 9 gem. §§ 53 ff. HOAI sind weitere Besondere Leistungen zu erbringen. Hierzu gehört eine Bestandsaufnahme der Anlagentechnik im Gebäude sowie die zeichnerische Darstellung und das Nachrechnen vorhandener Anlagen und Anlagenteile sowie eine Datenerfassung und Analyse zu Optimierungsprozessen der Heizung. Für die nicht zu erneuernden Anlagen(-teile) ist der Sanierungsbedarf zu ermitteln und zu bewerten. Sofern der Bieter weitere Besondere Leistungen für notwendig hält, sind diese im Angebot aufzuführen und mit anzubieten.

Die Beauftragung der Planungsleistungen erfolgt stufenweise, in der ersten Stufe für die Leistungsphasen 1 bis 4, das heißt bis einschließlich der Genehmigungsplanung als Grundlage für die notwendigen Gremienentscheidungen der Auftraggeberin. Die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen erfolgt in Abhängigkeit dieser Gremienentscheidungen. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen nach HOAI besteht nicht.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Referenzen im Bereich der allgemeinen Sanierung in den letzten 10 Jahren / Gewichtung: 36
Qualitätskriterium - Name: Referenzen im Bereich der Sanierung von Gebäuden ähnlicher Größe bei laufendem Betrieb / Gewichtung: 14
Qualitätskriterium - Name: Referenzen im Bereich der Sanierung von Gebäuden ähnlicher Größe der 50er bis 80er Jahre / Gewichtung: 20
Kostenkriterium - Name: Gesamthonorar unter Berücksichtigung Umbau- bzw. Modernisierungszuschlag / Gewichtung: 16
Kostenkriterium - Name: Honorar Besondere Leistungen / Gewichtung: 5
Kostenkriterium - Name: Honorar Nebenkosten / Gewichtung: 2
Kostenkriterium - Name: Stundensätze / Gewichtung: 7
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung der Planungsleistungen erfolgt stufenweise, in der ersten Stufe für die Leistungsphase 1 bis 4. Die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen erfolgt in Abhängigkeit der Gremienentscheidungen der Auftraggeberin. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen besteht nicht.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Keine oder keine geeigneten Angebote/Teilnahmeanträge im Anschluss an ein offenes Verfahren
Erläuterung:

In dem vorab durchgeführten Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb, welches von § 74 VgV für die Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen als Regelverfahren vorgesehen wird, sind keine oder keine geeigneten Angebote oder Teilnahmeanträge abgegeben worden.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2019-0086A
Bezeichnung des Auftrags:

Technische Ausrüstung Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
03/02/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: HPI Himmen Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23
Postleitzahl: 50674
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 343 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemombler Sptraße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/02/2020