Helfen Sie uns, die TED-Website zu verbessern, indem Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen!

Dienstleistungen - 77929-2020

17/02/2020    S33    Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Deutschland-Monheim am Rhein: Altersvorsorge (Gruppenversicherungen)

2020/S 033-077929

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bahnen der Stadt Monheim GmbH
Postanschrift: Daimlerstr. 10a
Ort: Monheim am Rhein
NUTS-Code: DEA1C
Postleitzahl: 40789
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe.monheim@patt-rae.de
Fax: +49 2119718-150

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.bahnen-monheim.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunales Verkehrsunternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Vekehr

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ex Post Rückdeckungsversicherung BSM

Referenznummer der Bekanntmachung: 1518314
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
66522000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber schreibt den Abschluss von Rückdeckungsversicherungen der betrieblichen Altersversorgung entsprechend ATV-K mit laufender Beitragszahlung für insgesamt 3 aktive Mitarbeiter zur Refinanzierung der künftigen Ansprüche der Mitarbeiter aus der betrieblichen Altersversorgung sowie als Einmalbeitrag zur Refinanzierung der Ansprüche von 3 mit unverfallbaren Anwartschaften ausgeschiedenen Mitarbeitern, 43 Rentnern und 14 Hinterbliebenen, soweit diese bei Abschluss der Versicherung das 85. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Vertragsnehmer (d.h. Beitragszahler und Leistungsempfänger) für den erfolgreichen Bieter ist ausschließlich die BSM.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 10 000 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66511000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C
Hauptort der Ausführung:

Bahnen der Stadt Monheim GmbH

Daimlerstr. 10a

40789 Monheim am Rhein

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es werden nur Angebote von Bietern berücksichtigt, die über eine eigene Zulassung gem. § 8 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) für die Leistungssparten 19-23 verfügen.

Eigene Angebote von Maklern oder Vermittlern werden nicht zugelassen.

Die jeweils versicherte garantierte monatliche Mindest-Altersrente soll zusammen mit der künftigen Überschussbeteiligung während der Aufschubdauer die vorgegebenen monatlichen Ansprüche unter Berücksichtigung eines garantierten Rechnungszinses in Höhe von derzeit 0,9 % p.a. ab Rentenbeginn vollständig erreichen.

Fondsgebundene Versicherungslösungen bzw. Angebote sind nicht zugelassen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Quotient garantiertes Mindestkapital zu Beitrag erstes Jahr / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Quotient voraussichtliche Ablaufleistung zu Beitrag zweites Jahr / Gewichtung: 3
Qualitätskriterium - Name: Quotient garantierte Rentenleistung zu Beitrag erstes Jahr / Gewichtung: 7
Qualitätskriterium - Name: Quotient voraussichtliche Gesamtrente zu Beitrag zweites Jahr / Gewichtung: 3
Qualitätskriterium - Name: Quotient Aktivwert zu Beitrag erstes Jahr / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Quotient Rückkaufswert zu Beitrag erstes Jahr / Gewichtung: 5
Kostenkriterium - Name: Beitrag im ersten Jahr inkl. Einmalbeitrag / Gewichtung: 55
Kostenkriterium - Name: Beitrag im zweiten Jahr (laufender Beitrag) / Gewichtung: 5
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 209-510586
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Los-Nr.: ohne
Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
12/02/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Allianz Lebensversicherungs-AG
Postanschrift: Marienstr. 50
Ort: Stuttgart
NUTS-Code: DE111
Postleitzahl: 70178
Land: Deutschland
Telefon: +49 711663-1750
Fax: +49 711663-5076
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 10 000 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 9 948 839.86 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPTYYQYPEX

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstrasse 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Fax: +49 221147-2889

Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Rügen sind eindeutig als solche zu bezeichnen.

Gemäß § 160 GWB ist ein Antrag auf NAchprüfung unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden oder mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/02/2020