Supplies - 85185-2021

19/02/2021    S35

Deutschland-Wiesbaden: Schutzkleidung

2021/S 035-085185

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Hessen, vertreten durch das Hessische Competence Center -Zentrale Beschaffung-
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 611 / 6939-0
Fax: +49 611/6939-400
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://vergabe.hessen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1777207975a-2e277acddb068cef
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.hessen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

RV Persönliche Schutzausrüstung HKM (EBP)

Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0437-2021-0066
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
18143000 Schutzkleidung
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvereinbarung zur Lieferung Persönlicher Schutzausrüstung für das Hessische Kultusministerium (HKM).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 6
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

MNS-Masken

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
18143000 Schutzkleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvereinbarung zur Lieferung von Mund-Nasen-Schutz-Masken für das Hessische Kultusministerium (HKM) mit Einstellung in den eProcurement-Katalog (SRM) des Landes Hessen für den Zeitraum vom 19.4.2021 bis zum 31.12.2022.

Die MNS-Masken müssen u. a. mehrlagig und flüssigkeitsresistent sein und folgende Norm – Schutzlevel erfüllen:

— EN 14683 (Chirurgische Masken) und CE-zertifiziert,

— Typ II R.

Die Gesamtliefermenge wird auf ca. 6 000 000 Stück geschätzt; die Mindestabnahmemenge beträgt 5 250 000 Stück, die Rahmenvertragsmenge (keine Abnahmeverpflichtung seitens des AGs) 750 000 Stück.

Bestellberechtigt sind durchschnittlich ca. 60 unterschiedliche Bestellerinnen und Besteller bei ungefähr 2 050 Anlieferungsstellen.

Musterstellung im Rahmen der Angebotsabgabe:

Bis zum Ende der Angebotsfrist ist ein bzw. mehrere Produktmuster vorzulegen (eine Nachforderung ist ausgeschlossen!).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 19/04/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

FFP2-Masken

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
18143000 Schutzkleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvereinbarung zur Lieferung von FFP2-Masken für das Hessische Kultusministerium (HKM) mit Einstellung in den eProcurement-Katalog (SRM) des Landes Hessen für den Zeitraum vom 19.4.2021 bis zum 31.12.2022.

Die FFP2-Masken müssen u. a. mit einem 3-Schicht-Filtersystem ausgestatter und aus Elasthan und Nylon gefertigt sein sowie folgende Norm – Schutzlevel erfüllen:

— DIN EN149:2009,

— Verordnung EU 2016/425,

— Name oder eindeutiges Logo des Herstellers,

— Eine eindeutige Kennzeichnung der Maske zu ihrer Identifikation und Angabe der Filterklasse,

— CE-zertifiziert; ein Nachweis ist mit dem Angebot vorzulegen.

Die Gesamtliefermenge wird auf ca. 6 000 000 Stück geschätzt; die Mindestabnahmemenge beträgt 4 725 000 Stück, die Rahmenvertragsmenge (keine Abnahmeverpflichtung seitens des AGs) 1 275 000 Stück.

Bestellberechtigt sind durchschnittlich ca. 60 unterschiedliche Bestellerinnen und Besteller bei ungefähr 2 050 Anlieferungsstellen.

Musterstellung im Rahmen der Angebotsabgabe:

Bis zum Ende der Angebotsfrist ist ein bzw. mehrere Produktmuster vorzulegen (eine Nachforderung ist ausgeschlossen!).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 19/04/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gesichtsvisiere

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
18142000 Sicherheits-Gesichtsschutz
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvereinbarung zur Lieferung von Gesichtsvisieren für das Hessische Kultusministerium (HKM) mit Einstellung in den eProcurement-Katalog (SRM) des Landes Hessen für den Zeitraum vom 19.4.2021 bis zum 31.12.2022.

Die Gesichtsvisiere müssen u. a. beständig gegen handelsübliche Desinfektionsmittel (z.B. Sterilium Virugard, Kohrsolin Extra) sein und folgende Norm – Schutzlevel erfüllen:

— EN 166:2002-04,

— CE-zertifiziert,

— Typ 3 Schutz vor Tröpfchen.

Die Gesamtliefermenge wird auf ca. 15 000 Stück geschätzt; die Mindestabnahmemenge beträgt 10 000 Stück, die Rahmenvertragsmenge (keine Abnahmeverpflichtung seitens des AGs) 5 000 Stück.

Bestellberechtigt sind durchschnittlich ca. 60 unterschiedliche Bestellerinnen und Besteller bei ungefähr 2 050 Anlieferungsstellen.

Musterstellung im Rahmen der Angebotsabgabe:

Bis zum Ende der Angebotsfrist ist ein Produktmuster vorzulegen (eine Nachforderung ist ausgeschlossen!).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 19/04/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vlieskittel

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
18143000 Schutzkleidung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvereinbarung zur Lieferung von Vlieskitteln für das Hessische Kultusministerium (HKM) mit Einstellung in den eProcurement-Katalog (SRM) des Landes Hessen für den Zeitraum vom 19.4.2021 bis zum 31.12.2022.

Die Vlieskittel müssen u. a. mit Tröpfchenschutz ausgestattet und knielang sein sowie folgende Norm – Schutzlevel erfüllen:

— CE-zertifiziert und ISO-Norm harmonisierendes Produkt, z. B. DIN ISO 13485 (Med. Verwendung) und 14126 (PSA) entspricht EWG 93/42 und der Verordnung EU 2016/425,

Die Gesamtliefermenge wird auf ca. 9 000 Stück geschätzt; die Mindestabnahmemenge beträgt 6 000 Stück, die Rahmenvertragsmenge (keine Abnahmeverpflichtung seitens des AGs) 3 000 Stück.

Bestellberechtigt sind durchschnittlich ca. 60 unterschiedliche Bestellerinnen und Besteller bei ungefähr 2 050 Anlieferungsstellen.

Musterstellung im Rahmen der Angebotsabgabe:

Bis zum Ende der Angebotsfrist ist ein Produktmuster vorzulegen (eine Nachforderung ist ausgeschlossen!).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 19/04/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Einmalhandschuhe

Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
18424300 Einweghandschuhe
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvereinbarung zur Lieferung von medizinischen Einmalhandschuhen für das Hessische Kultusministerium (HKM) mit Einstellung in den eProcurement-Katalog (SRM) des Landes Hessen für den Zeitraum vom 19.4.2021 bis zum 31.12.2022.

Die medizinischen Einmalhandschuhe müssen u. a. eine Gesamtlänge von mindestens 27 cm bei Größe L/9 aufweisen, aus Nitril oder gleichwertig, frei von allergieauslösenden Stoffen (kein Latex oder Vinyl), puderfrei und unsteril sein sowie folgende Norm – Schutzlevel erfüllen:

— Zertifizierung nach den jeweils aktuell gültigen Prüfnormen: Richtlinie 93/42 EWG und Richtlinie 89/686/ EWG,

— Allgemeine Anforderungen an medizinische Handschuhe zum Einmalgebrauch gemäß EN 455 Teile 1 bis 4,

— Grundanforderungen gegen chemische und biologische Gefahren gemäß EN 374-1 und 374-2,

— Beständigkeit gegen handelsübliche Desinfektionsmittel (z.B. Sterilium Virugard, Kohrsolin Extra) und Ethanol,

— AQL [kleiner/gleich] 1,5 gemäß ISO 2859-1 1989 (EN 374-2),

Die Gesamtliefermenge wird auf ca. 130 000 Stück geschätzt; die Mindestabnahmemenge beträgt 100 000 Stück, die Rahmenvertragsmenge (keine Abnahmeverpflichtung seitens des AGs) 30 000 Stück.

Bestellberechtigt sind durchschnittlich ca. 60 unterschiedliche Bestellerinnen und Besteller bei ungefähr 2 050 Anlieferungsstellen.

Musterstellung im Rahmen der Angebotsabgabe:

Bis zum Ende der Angebotsfrist ist ein Produktmuster vorzulegen (eine Nachforderung ist ausgeschlossen!).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 19/04/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Handdesinfektionsmittel

Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33741300 Handdesinfektionsmittel
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvereinbarung zur Lieferung von Handdesinfektionsmitteln für das Hessische Kultusministerium (HKM) mit Einstellung in den eProcurement-Katalog (SRM) des Landes Hessen für den Zeitraum vom 19.4.2021 bis zum 31.12.2022.

Die gebrauchsfertigen alkoholischen Handdesinfektionsmittel (500 ml Flaschen mit Dosierpumpe) zur hygienischen Handdesinfektion müssen u.a. zum Einsatz an Schulen geeignet und begrenzt viruzid sein sowie minimale Einwirkzeiten von 20- bzw. 30 Sekunden aufweisen; die Einwirkzeit für die Gewährleistung der Wirksamkeit gegen die genannten Erreger bzw. definierten Maßnahmen sind mit dem Angebot zu benennen und nachzuweisen.

Darüber hinaus müssen die Handdesinfektionsmittel folgende Norm – Schutzlevel erfüllen:

— CE-zertifiziert,

— Gelistet bei dem Verband für angewandte Hygiene (VAH), Kindergeeignet,

— Gelistet in der RKI-Liste gemäß § 18 IFSG,

— DIN EN 1500:2017-10,

— Flammpunkt nach DIN 51755 > 20 oC.

Die Gesamtliefermenge wird auf ca. 48 500 Stück geschätzt; die Mindestabnahmemenge beträgt 36 750 Stück, die Rahmenvertragsmenge (keine Abnahmeverpflichtung seitens des AGs) 11 750 Stück.

Bestellberechtigt sind durchschnittlich ca. 60 unterschiedliche Bestellerinnen und Besteller bei ungefähr 2 050 Anlieferungsstellen.

Musterstellung im Rahmen der Angebotsabgabe:

Bis zum Ende der Angebotsfrist ist ein Produktmuster vorzulegen (eine Nachforderung ist ausgeschlossen!).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 19/04/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Dem Angebot ist eine Eigenerklärung bezüglich des Nichtvorliegens einer Vergabesperre beizufügen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— eine Liste mit geeigneten Referenzen der in den letzten 3 Jahren erbrachten wesentlichen Leistungen für das jeweilig bebotene Los mit folgenden Angaben: Art und Umfang, Erbringungszeitpunkt, Angabe des Werts, öffentlicher oder privater Empfänger mit den jeweiligen Kontaktdaten (Referenzen sind dann geeignet, wenn diese in Art und Umfang dem hier zu vergebenden Auftrag entsprechen.).

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmen und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind, die erforderlichen Verpflichtungserklärungen (diese wird mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt) zur Tariftreue und zum Mindestentgelt mit dem Angebot abzugeben haben. Die Verpflichtungserklärung bezieht sich nicht auf Beschäftigte, die bei einem Bieter, Nachunternehmer und Verleihunternehmen im EU-Ausland beschäftigt sind und die Leistung im EU-Ausland erbringen.

Für jeden schuldhaften Verstoß gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt ergebende Verpflichtung ist eine Vertragsstrafe in Höhe von einem Prozent der Nettoauftragssumme vom Auftragnehmer zu zahlen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Vor dem Hintergrund der aktuellen Ausbreitungsentwicklung des Covid-19 Virus ist zur Versorgung des Personals der Schulen, der Bildungsverwaltung und der Studienseminare umgehend entsprechende Schutzausrüstung zu beschaffen.

Mit Blick auf die möglichen Entwicklungen besteht eine besondere Dringlichkeit zur Beauftragung der Lieferleistungen sowie zur raschen Lieferung der benötigten Schutzausstattung.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/03/2021
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/03/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/03/2021
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die Vergabeplattform des Landes Hessen (www.vergabe.hessen.de) zur Verfügung gestellt.

Sonstige mit dem Angebot weiter einzureichende Unterlagen/Nachweise:

— Erklärung Unternehmensdaten,

— Für Los 2 „FFP2-Masken“: Vorlage eines Nachweises, dass die angebotenen Masken CE-zertifiziert sind!

— Für Los 6 „Handdesinfektionsmittel“: Benennung und Nachweis der Einwirkzeit für die Gewährleistung der Wirksamkeit gegen die genannten Erreger bzw. definierten Maßnahmen!

Bis zum Ende der Angebotsfrist ist für jedes Los ein bzw. mehrere Produktmuster vorzulegen (eine Nachforderung ist ausgeschlossen!).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB. Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: HCC – Hessisches Competence Center – für Neue Verwaltungssteuerung
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 6116939-0
Fax: +49 6116939-400
Internet-Adresse: www.hessen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/02/2021