Bauleistung - 91579-2021

23/02/2021    S37

Deutschland-Hamburg: Gipskartonarbeiten

2021/S 037-091579

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Sprinkenhof GmbH
Postanschrift: Burchardstraße 8
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 20095
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Binder, Jutta
E-Mail: sprvergabestelle@sprinkenhof.de
Telefon: +49 40339540
Fax: +49 40330754
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.sprinkenhof.de/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Städtische GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Projektentwicklung und Immobiliengesellschaft für die Freie und Hansestadt Hamburg

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Trockenbauarbeiten

Referenznummer der Bekanntmachung: 2020_SPRiG_VS_KORB_11
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45324000 Gipskartonarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Am Standort Hamburg-Bergedorf in der Straße Holzhude 1 soll ein dreigeschossiger Neubau, das KörberHaus, entstehen (BGF ca. 6 900,00 m2). Das neue Haus soll ein breites Spektrum an Kultur-, Begegnungs-, Freizeit- und Bildungsangeboten verschiedener professioneller und auch ehrenamtlicher Institutionen unter einem Dach bündeln. Das Baugrundstück ist an 3 Seiten von Wasser umgeben und wird an diesen von einer Stahl-Spundwand eingefasst. Die Tragkonstruktion des KörberHauses ist als Stahlbetonskelettbau geplant. Das Gebäude wird auf Pfählen gegründet.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 926 450.22 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44112310 Trennwände
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600 Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Leistungsverzeichnis Trockenbauarbeiten beinhaltet u. a. folgende Leistungsbereiche:

— Werkplanung und Statik des AN 1 psch,

— Montagewände, GKB/GKBI, d=15 cm ca. 2 155 m2,

— Montagewände, GKB/GKBI, d=10 cm ca. 48 m2,

— Montagewände, GKB/GKBI, d=20 cm ca. 48 m2,

— Montagewände, GKF/GKFI, d=15 cm ca. 719 m2,

— Brandwand, d=10 cm ca. 20 m2,

— Installationswand d=23-25,5 cm ca. 80 m2,

— Naßraumwände d=15 cm 248 m2,

— Deckenanschlüsse gleitend ca. 913 m,

— Tür- und Fensteröffnungen in Montagewänden ca. 92 St.,

— GKB/ GKBI Vorsatzschalen 743 m2,

— Vorsatzschalen Theater ca. 114 m2,

— Akustikwände, textile Oberfläche, Forum 27 St.,

— Akustikwände, textile Oberfläche, Theater ca. 68 St.,

— Revisionsöffnungen Trockenbauwände: ca. 51 St.,

— GKB/GKBI Decken glatt: 618 m2,

— Akustikdecken: ca. 4 750 m2,

— Abhangdecken Forum: 150 m2,

— Abhangdecken Theater: 212 m2,

— Hygienedecke, Gastronomie: 67 m2,

— Brandschutzbekleidungen Stahlbauteile: 74 m2,

— Akustikbekleidung Entrauchungsschacht: 94 m2,

— Revisionsklappen: 353 St.,

— Wanddurchführungen: 10 St.,

— Verstärkungsprofile: 201 m,

— Aussparungen Deckeneinbauleuchten rund: 1 510 St.,

— Aussparungen Deckeneinbauleuchten eckig: 401 St.,

— Aussparungen Lüftungsventile rund: 97 St.,

— Duschtrennwände: 7 St.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Beginn der Planung: 25.1.2021

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 228-560844
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Trockenbauarbeiten

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
16/02/2021
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 7
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 7
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Baierl & Demmelhuber Hoch- und Ausbau GmbH
Postanschrift: Cranachstraße 3
Ort: Töging am Inn
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Postleitzahl: 84513
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 926 450.22 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es ist nur 1 Hauptangebot einzureichen. Die Einreichung von Nebenangeboten sowie von mehreren Hauptangeboten ist ausgeschlossen. Die Abgabe von mehreren Hauptangeboten führt zum Ausschluss aller abgegebenen Hauptangebote. Es besteht kein Anspruch auf Rücksendung der eingereichten Unterlagen oder Kostenerstattung für die Beteiligung an dem Offenen Verfahren. Bieterfragen und Anmerkungen zu diesen Vergabeunterlagen sind bis spätestens zum 14.12.2021 über die eVergabe-Plattform an die Vergabestelle zu richten.

Dieser Vertrag unterliegt dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG). Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen wird er nach Maßgabe der Vorschriften des HmbTG im Informationsregister veröffentlicht.

Im Hinblick auf § 10 Abs. 2 HmbTG vereinbaren die Parteien: Dieser Vertrag wird erst einen Monat nach seiner Veröffentlichung im Informationsregister wirksam. Der Auftraggeber kann binnen dieses Monats nach Veröffentlichung des Vertrags im Informationsregister vom Vertrag zurücktreten, wenn der Auftraggeber nach der Veröffentlichung des Vertrages von ihm nicht zu vertretende Tatsachen bekannt werden, die ihn, wären sie schon zuvor bekannt gewesen, dazu veranlasst hätten, einen solchen Vertrag nicht zuschließen, und ein Festhalten am Vertrag für den Auftraggeber unzumutbar ist. Die dem Auftragnehmer zum Zeitpunkt des Rücktritts bereits entstandenen Aufwendungen werden ihm durch den Auftraggeber auf Nachweis erstattet. Unabhängig von einer möglichen Veröffentlichung kann der Vertrag Gegenstand von Auskunftsanträgen nachdem HmbTG sein.(Siehe hierzu auch die VV-Bau Anlage 6-070 Besondere Vertragsbedingungen (BVB) der Vergabeunterlagen, Ziffer 10.12).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Postanschrift: Neuenfelder Straße 19
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 21109
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@bsw.hamburg.de
Telefon: +49 40428402441
Fax: +49 40427310499
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag vor der zuständigen Vergabekammer ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Sprinkenhof GmbH/Vergabestelle
Postanschrift: Burchardstraße 8
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 20095
Land: Deutschland
E-Mail: sprvergabestelle@sprinkenhof.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/02/2021