Bauleistung - 91729-2021

23/02/2021    S37

Deutschland-Berlin: Installateurarbeiten

2021/S 037-091729

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Berlin (SILB Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin), vertreten durch die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
Postanschrift: Keibelstraße 36
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10178
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Gülsemin Aktas
E-Mail: einkauf@bim-berlin.de
Telefon: +49 30901661823
Fax: +49 30901661668
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.bim-berlin.de
Adresse des Beschafferprofils: https://my.vergabeplattform.berlin.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fröbelstr. 17 – Bauleistungen Sanitär- und Heizungstechnische Anlagen innerhalb von Gebäuden Haus 4, 5, 7 und 9

Referenznummer der Bekanntmachung: 2018/ S 162-369605
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45330000 Installateurarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fröbelstr. 17 – Bauleistungen Sanitär- und Heizungstechnische Anlagen innerhalb von Gebäuden Haus 4, 5, 7 und 9

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45331000 Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
45331100 Installation von Zentralheizungen
45332000 Installateurarbeiten und Verlegung von Abwasserleitungen
45332200 Wasserinstallationsarbeiten
45332300 Verlegen von Abwasserleitungen
45332400 Installation von Sanitäreinrichtungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Bezirksamt Pankow

Fröbelstr. 17

10405 Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Ausgeschrieben werden hier Sanitärtechnische und Heizungstechnische Arbeiten im Gebäude 4, 5, 7 und 9 des Objektes

Sanitärtechnische Arbeiten: Die komplette Kellersammelleitung SW soll in den Gebäuden 4, 5, 7, und 9 erneuert werden. Die Steigestränge und Etagenverteilungen werden nicht mit saniert. In den Steigesträngen müssen fehlende Brandschotts nachgerüstet werden. Das gesamte Trinkwasserrohrnetz wird in kleineren Durchmessern auf den gleichen Versorgungswegen innerhalb der Liegenschaft erneuert. In den Gebäuden 5 und 9 endet die Erneuerung der Rohrleitung direkt hinter dem jeweiligen Hauseingang. In den Gebäuden 4 und 7 wird die Sammelleitung, wegen nachfolgender Gebäude, durchverlegt. Die Kellerverteilleitungen in den Gebäuden 4, 5, 7 und 9 werden in einer gesonderten Maßnahme erneuert.

Heizungstechnische Arbeiten: Die Gebäudebeheizung erfolgt über ein Zwei-Rohrsystem, in den Gebäuden 4, 7 und 9 mit einer oberen Verteilung. Das Rohrnetz der Gebäude bleibt unverändert in Nutzung. Sämtliche Stränge erhalten Strangabsperr- und Regulierventile. Fehlende bzw. unzureichende Wärmedämmung an den Rohrleitungen und Einbauten sollen mittels Rohrdämmschalen gemäß den geltenden Vorschriften der EnEV gedämmt werden. Die Querung von Brandabschnitten, hier Rohrleitungen in Rohrhülsen, in den Geschossen sollen brandschutztechnisch ertüchtigt werden (durch ausstopfen). Bei Brandabschnittsquerungen von Rohrleitungen in den Geschossen sollen Brandschotts nachgerüstet werden. Die Thermostatventile und -köpfe sind komplett zu erneuern. Es kommen Thermostatventilkörper mit Voreinstellung zum Einsatz. Die Thermostatköpfe in den öffentlich zugänglichen Bereichen (WC, Flure, etc.) sind mit Diebstahlsicherung vorzusehen. In den Büros sind Standard-Thermostatregler“ mit eigebautem Flüssigkeitselement und soll Wertbegrenzung vorgesehen.

Es ist KMF-haltiger Dämmstoff bzw. Dämmmaterial, das aus gefährlichen Stoffen besteht oder solche Stoffe enthält, rückzubauen und zu entsorgen. Die Bieter müssen über die entsprechende Fachkunde für Arbeiten gemäß TRGS519 und TRGS521 verfügen und selbige mit dem Angebot per Nachweis nachweisen. Die einzelnen Leistungen sind der Leistungsbeschreibung gemäß den Vergabe- und Vertragsunterlagen zu entnehmen (siehe hierzu Punkt I.3).

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 29/04/2019
Ende: 04/08/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: P15005-3047200-001-419-03
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
07/11/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Wärme + Wasser GmbH
Ort: Schlieben
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 404 701.95 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090138313
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften in Bezug auf § 134 GWB sind gegenüber dem Auftraggeber unverzüglich, jedoch bis spätestens 30 Kalendertage, nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union anzuzeigen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin; siehe Punkt VI.4.1
Ort: Berlin
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/02/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45330000 Installateurarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45331000 Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
45331100 Installation von Zentralheizungen
45332000 Installateurarbeiten und Verlegung von Abwasserleitungen
45332200 Wasserinstallationsarbeiten
45332300 Verlegen von Abwasserleitungen
45332400 Installation von Sanitäreinrichtungen
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Bezirksamt Pankow

Fröbelstr. 17

10405 Berlin

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zusätzliche Leistungen: Ertüchtigung der Brandschottungen an Heizungs- und Sanitärdeckendurchführungen sowie den deckenunterseitigen Verschluss von Heizungs- und Sanitärdurchführungen. Diese Leistungen wurden erst im Zuge des Ausbaufortschrittes sichtbar.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 24/04/2020
Ende: 30/11/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 5 702.76 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Wärme + Wasser GmbH
Ort: Schlieben
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Zusätzliche Leistungen: Ertüchtigung der Brandschottungen an Heizungs- und Sanitärdeckendurchführungen sowie den deckenunterseitigen Verschluss von Heizungs- und Sanitärdurchführungen. Diese Leistungen wurden erst im Zuge des Ausbaufortschrittes sichtbar.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Zusätzliche Leistungen: Ertüchtigung der Brandschottungen an Heizungs- und Sanitärdeckendurchführungen sowie den deckenunterseitigen Verschluss von Heizungs- und Sanitärdurchführungen. Diese Leistungen wurden erst im Zuge des Ausbaufortschrittes sichtbar.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 404 701.95 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 499 270.38 EUR