Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass die neue Version des TED-Portals am 29.1.2024 in Betrieb genommen wird (voraussichtlicher Termin – muss noch bestätigt werden!). Interessiert an den neuen Funktionen, den Verbesserungen und ihren Auswirkungen auf die Nutzerinnen und Nutzer? Konsultieren Sie unseren Artikel und erfahren Sie mehr über die wichtigsten Veränderungen und neuen Funktionen.

There are some bugs affecting the way eForms notices are displayed. We are working on solving the problem. In the meanwhile, please check our dedicated page for more information and guidance.

Dienstleistungen - 99048-2022

23/02/2022    S38

Deutschland-Regenstauf: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 038-099048

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Markt Regenstauf
Postanschrift: Bahnhofstraße 15
Ort: Regenstauf
NUTS-Code: DE238 Regensburg, Landkreis
Postleitzahl: 93128
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Rechtsanwälte Prof. Dr. Rauch & Partner mbB
E-Mail: vergabe@prof-rauch-baurecht.de
Telefon: +49 94129734-10
Fax: +49 94129734-11
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.regenstauf.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

TNW_Markt Regenstauf - Neubau Kinderhaus Steinsberg - Architektenleistungen Objektplanung Gebäude und Innenräume mit Freianlagen

Referenznummer der Bekanntmachung: 404/21
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Markt Regenstauf plant in Steinsberg den Neubau des Kinderhauses. Es werden zwei Kinderkrippen und zwei Kindergartengruppen errichtet, wobei eine Erweiterungsmöglichkeit des Kindergartens bis max. 4 Gruppen zu berücksichtigen ist.

.

Vergeben werden im Wege der stufenweisen Beauftragung die Grundleistungen der Leistungsphasen 3 - 9 für die Objektplanung Gebäude und Innenräume gemäß § 34 Abs. 3 HOAI 2021, Teil 3 Abschnitt 1, sowie die Besondere Leistung der Mitwirkung bei der Beantragung und Abrechnung von Fördermitteln (inklusive Verwendungsnachweis) als auch die Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist.

.

Weiterhin werden die Grundleistungen der Leistungsphasen 1-9 des Leistungsbildes Freianlagen gemäß § 39 Abs. 3 HOAI 2021 mit der Besonderen Leistung der Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist vergeben. Auch diese Beauftragung erfolgt stufenweise in drei Stufen, gleichlautend zu den Grundleistungen für die Objektplanung.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
71210000 Beratungsdienste von Architekten
71221000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
71250000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste
71251000 Dienstleistungen von Architekturbüros und Bauabnahme
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE238 Regensburg, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

93128 Steinsberg Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Baustelle, soweit die Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Markt Regenstauf plant in Steinsberg den Neubau des Kinderhauses. Es werden zwei Kinderkrippen und zwei Kindergartengruppen errichtet, wobei eine Erweiterungsmöglichkeit des Kindergartens bis max. 4 Gruppen zu berücksichtigen ist.

.

Nach derzeitiger Kostenschätzung belaufen sich die Gesamtkosten (KG 200-700) auf 5.338.110,88 EUR (brutto). Für den Neubau steht ein Grundstück in Steinsberg zur Verfügung, zwar im Außenbereich, die Bebaubarkeit bzw. die Möglichkeit des vorgesehenen Kinderhauses ist jedoch bereits mit dem Landratsamt abgeklärt.

.

Die Planungsleistungen sollen im Frühjahr 2022 vergeben werden. Die Planung (Eingabeplanung) sollte dann bis spätestens Sommer 2022 abgeschlossen sein, damit mit der Bauausführung schnellstmöglich begonnen werden kann und das Projekt spätestens bis Herbst 2023 realisiert und bezugsfertig ist.

.

Vergeben werden im Wege der stufenweisen Beauftragung die Grundleistungen der Leistungsphasen 3 - 9 für die Objektplanung Gebäude und Innenräume gemäß § 34 Abs. 3 HOAI 2021, Teil 3 Abschnitt 1, sowie die Besondere Leistung der Mitwirkung bei der Beantragung und Abrechnung von Fördermitteln (inklusive Verwendungsnachweis) als auch die Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist.

.

Stufe 1: Lph. 3 (gekürzt auf 5 %-Pkt.) und 4

.

(Nachdem bereits eine Machbarkeitsstudie inklusive Kostenschätzung und Teile einer Entwurfsplanung vorliegen, wird die Lph. 3 mit 5 %-Pkt. in Auftrag gegeben.)

.

Stufe 2: Lph. 5, 6 und 7 (Lph 7. gekürzt auf 3 %)

.

(Da der LV-Versand von Auftraggeberseite übernommen wird, wird die Lph 7. auf 3 % gekürzt.)

.

Stufe 3: Lph. 8 und 9

.

Weiterhin werden die Grundleistungen der Leistungsphasen 1-9 des Leistungsbildes Freianlagen gemäß § 39 Abs. 3 HOAI 2021 mit der Besonderen Leistung der Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist vergeben. Auch diese Beauftragung erfolgt stufenweise in drei Stufen, gleichlautend zu den Grundleistungen für die Objektplanung.

.

Für die Honorarberechnung Gebäude und Innenräume sowie Freianlagen sollen die anrechenbaren Kosten addiert werden.

.

Es sollen Fördermittel beantragt werden, eine entsprechende Mithilfe durch den Architekten wird erwartet (vgl. Besondere Leistungen).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Angaben zur Arbeitsweise / Gewichtung: 40
Qualitätskriterium - Name: Verfügbarkeit / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Personaleinsatzplan / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Berufserfahrung des zum Einsatz kommenden Personals / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 25
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung:

.

Objektplanung Gebäude und Innenräume

.

Stufe 1: Leistungsphasen 3 (gekürzt auf 5 %-Pkt.) und 4

Stufe 2: Leistungsphasen 5, 6 und 7 (gekürzt auf 3%-Pkt.)

Stufe 3: Leistungsphasen 8 und 9

.

Objektplanung Freianlagen

.

Stufe 1: Leistungsphasen 1, 2, 3 und 4

Stufe 2: Leistungsphasen 5, 6 und 7

Stufe 3: Leistungsphasen 8 und 9

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

In der oben genannten Vertragslaufzeit ist auch die Lph. 9 enthalten.

.

Vorgesehener Termin für die Fertigstellung des Bauvorhabens ist September 2023 (Lph. 8).

.

Die dem Auftraggeber bisher vorliegenden Unterlagen zur Vorplanung werden den Bewerbern mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt.

.

Die Angebotsfrist gem. § 17 Abs. 7 VgV soll von 25 Tagen auf 15 Tage verkürzt werden, nachdem die Beauftragung bereits Ende April 2022 erfolgen muss.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 013-029792
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 404/21
Bezeichnung des Auftrags:

Markt Regenstauf - Neubau Kinderhaus Steinsberg - Architektenleistungen nebst Freianlagen

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHYRJWF

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken - Vergabekammer Nordbayern
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig (§ 160 Abs. 3 GWB), soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat;

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/02/2022