Suministros - 304983-2018

14/07/2018    S134    - - Suministros - Anuncio de licitación - Procedimiento abierto 

Alemania-Siegburg: Escritorios

2018/S 134-304983

Anuncio de licitación

Suministros

Legal Basis:

Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Rhein-Sieg-Kreis
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
Siegburg
53721
Alemania
Correo electrónico: zvs@rhein-sieg-kreis.de
Fax: +49 2241/13-3165
Código NUTS: DEA2C

Direcciones de internet:

Dirección principal: http://www.rhein-sieg-kreis.de/cms100/buergerservice/aktuelles/beschaffungen/

I.2)Información sobre contratación conjunta
El contrato es adjudicado por una central de compras
I.3)Comunicación
Acceso libre, directo, completo y gratuito a los pliegos de la contratación, en: https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPTYYBYZZ3
Puede obtenerse más información en la dirección mencionada arriba
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse por vía electrónica a: https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/notice/CXPTYYBYZZ3
I.4)Tipo de poder adjudicador
Autoridad regional o local
I.5)Principal actividad
Servicios públicos generales

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Rahmenvertrag über die Lieferung von Schreibtischen mit Motorschnellverstellung für das Jobcenter Rhein-Sieg

Número de referencia: 0258-JC-18-VGV
II.1.2)Código CPV principal
39121100
II.1.3)Tipo de contrato
Suministros
II.1.4)Breve descripción:

Rahmenvertrag über die Lieferung von ca. 350 Schreibtischen mit Motorschnellverstellung sowie ca. 250 Verkettungsbeschlägen für die Liegenschaften des Jobcenters Rhein-Sieg

II.1.5)Valor total estimado
II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.2)Descripción
II.2.1)Denominación:
II.2.2)Código(s) CPV adicional(es)
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DEA2C
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

Jobcenter Rhein-Sieg Markt 3, 53757 Sankt Augustin, Jobcenter Rhein-Sieg Römerkanal 56, 53359 Rheinbach, Jobcenter Rhein-Sieg Weberstraße 170, 53347 Alfter, Jobcenter Rhein-Sieg Im Mühlenbruch 1, 53639…

II.2.4)Descripción del contrato:

In den Liegenschaften des Jobcenters Rhein-Sieg werden insgesamt ca. 350 Schreibtische mit Motorschnellverstellung benötigt. Die ausgesonderten Schreibtische sind durch den Auftragnehmer zu entsorgen bzw. können optional in Zahlung genommen werden.

Der Austausch erfolgt in mehreren Abschnitten und immer liegenschaftsweise.

II.2.5)Criterios de adjudicación
los criterios enumerados a continuación
Criterio de calidad - Nombre: Verarbeitung, Funktionalität und Ästhetik / Ponderación: 40 %
Criterio de calidad - Nombre: Umwelt / Ponderación: 10 %
Precio - Ponderación: 50 %
II.2.6)Valor estimado
II.2.7)Duración del contrato, acuerdo marco o sistema dinámico de adquisición
Comienzo: 15/10/2018
Fin: 14/10/2021
Este contrato podrá ser renovado: no
II.2.10)Información sobre las variantes
Se aceptarán variantes: no
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: sí
Descripción de las opciones:

Der Auftraggeber behält sich bis zum 14.10.2021 die Option zur einmaligen Verlängerung des Rahmenvertrages – mit unverändertem Vertragsinhalt – bis zum 14.10.2022 vor.

II.2.12)Información sobre catálogos electrónicos
II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Apartado III: Información de carácter jurídico, económico, financiero y técnico

III.1)Condiciones de participación
III.1.1)Habilitación para ejercer la actividad profesional, incluidos los requisitos relativos a la inscripción en un registro profesional o mercantil
Lista y breve descripción de las condiciones:

Der Bieter/die Bietergemeinschaft hat das Nichtvorliegen von Ausschlusskriterien gem. §§ 123, 124 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) durch Eigenerklärung (Eigenerklärung Ausschlussgründe) zu erklären. Die Erklärung ist – auf Verlangen der Vergabestelle – für alle vorgesehenen Nachunternehmer fristgerecht vorzulegen.

Auf Verlangen der Vergabestelle sind vom vorgesehenen Auftragnehmer bzw. von den in der engeren Auswahl befindlichen Bietern zum Nachweis des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen folgende Nachweise vorzulegen:

a) Eignungsnachweise und Verpflichtungserklärungen für Nachunternehmer.

Bietergemeinschaften haben eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung (Bietergemeinschaftserklärung) mit folgendem Regelungsinhalt abzugeben:

a) in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist;

b) in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist;

c) dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt;

d) dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.

Die Bietergemeinschaftserklärung ist mit Abgabe des Angebots in Textform und im Laufe des weiteren Vergabeverfahrens ggf. auf Verlangen der Vergabestelle in einer durch alle Mitglieder der Bietergemeinschaft unterzeichneten Ausfertigung vorzulegen.

Eine auch auf Anforderung nicht vollständig ausgefüllte oder unterzeichnete vorgelegte Bietergemeinschaftserklärung führt zwingend zum Ausschluss des Angebots. Ein Entwurf der geforderten Erklärung kann auf dem Vergabeportal eingesehen und heruntergeladen werden.

III.1.2)Situación económica y financiera
III.1.3)Capacidad técnica y profesional
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

a) Referenzangaben unter Angabe des Auftraggebers (Name und Anschrift), der Kontaktdaten des zuständigen Ansprechpartners (Telefon, Telefax, E-Mail), der Angabe eines Rahmenvertrages und des Vertragszeitraums;

b) Verpflichtungserklärungen anderer Unternehmen (nur für die Fälle des beabsichtigten Nachunternehmereinsatzes oder der Eignungsleihe).

Nivel o niveles mínimos que pueden exigirse:

Es sind mindestens 2 Referenzprojekte mit den entsprechenden Angaben nachzuweisen.

Anforderungen an alle Referenzprojekte:

— Rahmenvertrag über die Lieferung von Büromobiliar,

— Auftragsausführung für die Dauer mindestens eines Jahres innerhalb eines Referenzzeitraumes vom 1.7.2015 -30.6.2018.

III.1.5)Información sobre contratos reservados
III.2)Condiciones relativas al contrato
III.2.2)Condiciones de ejecución del contrato:

Neben der Gesetzestreue, Zuverlässigkeit, Fachkunde und Leistungsfähigkeit sowie der Einhaltung des Mindestlohns und der Tariftreue gelten folgende Bedingungen:

Der Abschluss des Integritätsvertrags ist zwingende Voraussetzung für die Erteilung des Auftrages. Dieser ist der Vergabestelle auf Verlangen in unterzeichneter Ausfertigung vorzulegen.

Eintragungen im Vergaberegister können zum Ausschluss führen. Die Abfrage wird vom Auftraggeber veranlasst und auf den engeren Kreis der Bewerber beschränkt.

III.2.3)Información sobre el personal encargado de la ejecución del contrato

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento abierto
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.4)Información sobre la reducción del número de soluciones u ofertas durante la negociación o el diálogo
IV.1.6)Información sobre la subasta electrónica
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: no
IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
IV.2.2)Plazo para la recepción de ofertas o solicitudes de participación
Fecha: 14/08/2018
Hora local: 11:00
IV.2.3)Fecha estimada de envío a los candidatos seleccionados de las invitaciones a licitar o a participar
IV.2.4)Lenguas en que pueden presentarse las ofertas o las solicitudes de participación:
Alemán
IV.2.6)Plazo mínimo durante el cual el licitador estará obligado a mantener su oferta
La oferta debe ser válida hasta: 12/10/2018
IV.2.7)Condiciones para la apertura de las plicas
Fecha: 14/08/2018
Hora local: 11:00
Información sobre las personas autorizadas y el procedimiento de apertura:

Es sind nur Vertreter des Auftraggebers zur Teilnahme am Eröffnungstermin zugelassen.

Apartado VI: Información complementaria

VI.1)Información sobre la periodicidad
Se trata de contratos periódicos: no
VI.2)Información sobre flujos de trabajo electrónicos
VI.3)Información adicional:

Das Vergabeverfahren wird durch die Zentrale Vergabestelle des Rhein-Sieg-Kreises im Auftrag des Jobcenters Rhein-Sieg durchgeführt – die Bewerbungs- und Vertragsbedingungen des Rhein-Sieg-Kreises gelten in entsprechender Anwendung. Die Auftragsvergabe und -abwicklung erfolgt durch das Jobcenter Rhein-Sieg.

Es sind ausschließlich elektronische Angebote über das Vergabeportal unter Zuhilfenahme des Bietertools zugelassen. Zu diesbezüglichen Einzelheiten wird auf die Vergabeunterlagen verwiesen.

Sofern sich im Verlauf der Angebotsfrist die Notwendigkeit der Anpassung von Vergabeunterlagen ergibt, ist das jeweils aktuellste Formular zu verwenden. Über evtl. notwendige Änderungen werden die auf dem Vergabeportal registrierten Bewerber durch Bewerberkommunikation unterrichtet. Es wird daher empfohlen, vor Angebotsabgabe die Aktualität der auf dem Vergabeportal hochgeladenen Dokumente zu prüfen.

1) Erklärungen / Nachweise, die zwingend mit dem Angebot abzugeben sind u. die nicht nachgefordert werden:

— ausgefülltes Angebotsformular,

— ausgefülltes Preisblatt,

— Zertifikat/Nachweis über die Umweltzertifizierung des angebotenen Schreibtischprogramms (nur falls Zertifizierung vorhanden),

— Bietergemeinschaftserklärung (Textform ausreichend),

— Verzeichnis der Unternehmerleistungen.

2) Erklärungen / Nachweise, die mit dem Angebot abzugeben sind u. die ggf. unter Fristsetzung nachgefordert werden können:

— Eigenerklärung „Ausschlussgründe“,

— Formblatt „Referenzen“,

— Produktdatenblatt/Prospekte des angebotenen Produktes.

3) Erklärungen / Nachweise, die auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen sind:

— siehe Ziffer III.1.1 und III.1.3 dieser Bekanntmachung,

— Nachweis der Einhaltung der Umweltkriterien, sofern keine Umweltzertifizierung für das Produkt vorliegt,

— unterzeichneter Integritätsvertrag.

Bei Nichtbeachtung dieser Vorgaben sowie nicht fristgerechter oder unvollständiger Vorlage von Erklärungen und Nachweisen wird das Angebot von der Wertung ausgeschlossen.

Zum vorläufigen Nachweis der Eignung wird die Abgabe der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (https://ec.europa.eu/tools/espd/filter?lang=de) akzeptiert. Eignungsnachweise, die im Rahmen eines Präqualifizierungsverfahrens erworben wurden, sind – unter Angabe der Präqualifizierungsnummer -zugelassen. In diesem Fall sind nur die dort nicht hinterlegten Erklärungen und Nachweise zu erbringen.

Ein Bieter kann sich – auch als Mitglied einer Bietergemeinschaft – zum Nachweis seiner Leistungsfähigkeit und/oder Fachkunde der Fähigkeiten anderer Unternehmen bedienen, ungeachtet des rechtlichen Charakters, der zwischen ihm u. diesen Unternehmen bestehenden Verbindungen (§ 43 Abs. 2 VgV). In diesem Fall ist mit Angebotsabgabe zwingend eine Bietergemeinschaftserklärung (in Textform) und/oder das „Verzeichnis der Unternehmerleistungen“ abzugeben.

Zum vorläufigen Nachweis der Eignung wird die Abgabe der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (https://ec.europa.eu/tools/espd/filter?lang=de) akzeptiert.

Technische Hinweise zu den Voraussetzungen des Vergabeportals siehe: http://www.rhein-sieg-kreis.de/imperia/md/content/cms100/buergerservice/aktuelles/beschaffungen/.

Die Vergabeunterlagen werden registrierungsfrei zur Verfügung gestellt. Den Interessenten wird dennoch die Registrierung auf dem Vergabeportal empfohlen. Dies hat den Vorteil, dass diese bei Erteilung von Bewerberinformationen oder evtl. notwendigen Anpassungen der Vergabeunterlagen über das Vergabeportal in Kenntnis gesetzt und zur Einsichtnahme auf dem Vergabeportal aufgefordert werden.

Die Bieterinformation gemäß § 134 GWB erfolgt (ausschließlich) über das Vergabeportal.

Rückfragen zum Ablauf des Vergabeverfahrens, den abzugebenden Erklärungen und/oder zu den Vergabeunterlagen sind über das Vergabeportal an die Vergabestelle zu richten.

Bekanntmachungs-ID: CXPTYYBYZZ3

VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln – Spruchkörper Köln
Zeughausstraße 2-10
Köln
50667
Alemania
Teléfono: +49 221 / 147-2120
Correo electrónico: vergabekammer@bezregkoeln.nrw.de
Fax: +49 221 / 147-2889

Dirección de internet: http://www.bezreg-koeln.nrw.de

VI.4.2)Órgano competente para los procedimientos de mediación
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

Hinsichtlich der Fristen zur Einlegung von Rechtsbehelfen wird auf § 160 Abs. 3 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) verwiesen.

§ 160 Einleitung, Antrag:

1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegen über dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2 GWB).

Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe (auf elektronischem Weg) der Bieterinformation gem. § 134 GWB.

VI.4.4)Servicio del cual se puede obtener información sobre el procedimiento de recurso
VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
12/07/2018