Servicios - 408299-2016

19/11/2016    S224    - - Servicios - Anuncio de licitación - Procedimiento de licitación con negociación 

Alemania-Landshut: Servicios de diseño técnico de instalaciones de tráfico

2016/S 224-408299

Anuncio de licitación

Servicios

Legal Basis:

Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Staatliches Bauamt Landshut
Innere Regensburger Straße 7-8
Landshut
84034
Alemania
Persona de contacto: Staatliches Bauamt Landshut, Abteilung T, Vergabestelle
Teléfono: +49 871/9254-001
Correo electrónico: vergabe@stbala.bayern.de
Fax: +49 871/9254-300
Código NUTS: DE221

Direcciones de internet:

Dirección principal: https://my.vergabe.bayern.de

Dirección del perfil de comprador: https://my.vergabe.bayern.de

I.2)Información sobre contratación conjunta
I.3)Comunicación
Acceso libre, directo, completo y gratuito a los pliegos de la contratación, en: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/132933
Puede obtenerse más información en la dirección mencionada arriba
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse por vía electrónica a: https://my.vergabe.bayern.de
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse a la dirección mencionada arriba
I.4)Tipo de poder adjudicador
Autoridad regional o local
I.5)Principal actividad
Otra actividad: Straßenbau

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

B 15neu Ost-Süd-Umfahrung Landshut Objektplanung Verkehrsanlagen BA I und II.

Número de referencia: B16E7727001-01
II.1.2)Código CPV principal
71322500
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

Vergabestelle: Staatliches Bauamt Landshut

Maßnahme: B 15neu Ost-Süd-Umfahrung Landshut – Neubau der Ortsumfahrung von Landshut in 2 Bauabschnitten

Ingenieurleistung: Objektplanung Verkehrsanlagen (Bauabschnitte I und II)

Leistungsphasen nach HOAI (2013):

— BA I: LPh 1-4, LPh 5 optional;

— BA II: LPh 1-3, LPh 4 und 5 optional.

Streckenlänge:

— BA I: ca. 2,4 km;

— BA II: ca. 8,3 km.

Ort der Ausführung: Landshut.

II.1.5)Valor total estimado
Valor IVA excluido: 775 000.00 EUR
II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.2)Descripción
II.2.1)Denominación:
II.2.2)Código(s) CPV adicional(es)
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DE221
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

Landshut.

II.2.4)Descripción del contrato:

Das Staatliche Bauamt Landshut beabsichtigt, die B 15neu Ost-Süd-Umfahrung Landshut als Ortsumfahrung von Landshut zu realisieren. Gegenstand des Vergabeverfahrens ist die Objektplanung Verkehrsanlagen für die Bauabschnitte I und II.

Die Bundesstraße 15 verbindet im Bundesfernstraßennetz die Oberzentren Regensburg, Landshut und Rosenheim und verknüpft als überregionale Nord-Süd-Verbindung die querlaufenden Autobahnen A93, A92, A94 und A8. Ihre Bestandsstrecke ist wegen der Vielzahl von Ortsdurchfahrten und wegen ihres geringen Ausbaustandards für diese Verkehrsfunktion unzureichend.

Die B 15neu bis zur A 92 bei Ohu befindet sich im Bau. Die südlich der A 92 anschließende Ost-Süd-Umfahrung Landshut ist Gegenstand dieses Verfahrens und ist im Kabinettsentwurf des Bundesverkehrswegeplans im vordringlichen Bedarf enthalten.

Die Ortsumfahrung Landshut beginnt östlich von Landshut an der Anschlussstelle A 92 bei Ohu und erstreckt sich weiter nach Süden bis zum Anschluss an die B15 Bestand bei Hachelstuhl. Der überwiegende Trassenverlauf liegt im Tertiären Hügelland und zeichnet sich teilweise durch stark bewegtes Gelände aus. Die geplante Strecke verläuft anbaufrei und außerhalb bebauter Gebiete. Kreuzungen und Knotenpunkte werden sowohl planfrei, als auch teilplanfrei ausgebildet. Die B 15neu kreuzt im Streckenverlauf teilweise naturschutzfachlich hoch bedeutsame Flächen. Des Weiteren werden aufgrund des stark bewegten Geländes Talbrücken und Tunnel benötigt.

Die gesamte Ortsumfahrung gliedert sich in drei Bauabschnitte:

— Bauabschnitt (BA) I: von der Anschlussstelle A 92 bis zur Kreuzung mit der LAs 14;

— Bauabschnitt (BA) II: von der Kreuzung LA's 14 bis zur Kreuzung mit der B 299;

— Bauabschnitt (BA) III: von der Kreuzung mit der B 299 bis zur Anbindung an die B 15 Bestand.

Derzeit werden die Unterlagen für ein Raumordnungsverfahren erstellt. Daher werden die Grundlagenermittlung und Vorplanung (Lph. 1 und 2 der HOAI) zum Zeitpunkt der Vergabe größtenteils erbracht sein. Im Rahmen des Vergabeverfahrens sollen Teile der Grundlagenermittlung und Vorplanung (Lph. 1 und 2 der HOAI) sowie die Planungsleistungen des Vorentwurfs (Lph. 3 der HOAI) für die BA I und II und die Planungsleistungen der Genehmigungsplanung (Lph. 4 der HOAI) für den BA I vergeben werden. Es wird die Honorarzone IV festgelegt. Die vorläufigen anrechenbaren Herstellkosten der Verkehrsanlagen für den BA I betragen ca. 9 800 000 EUR und für den BA II ca. 28 800 000 EUR. Die weiteren Leistungsphasen 4 bis 5 für den BA II bzw. 5 für den BA I sollen getrennt nach Leistungsphasen optional angeboten werden.

Die Streckenlänge des BA I beträgt ca. 2,4 km. Die Anschlussstelle an der A 92 wird in Form einer Grundwasserwanne ausgebildet und wird derzeit gebaut. Der BA I schließt an dieses Bauwerk an. Im weiteren Streckenverlauf wird die Isar mit einem Brückenbauwerk von ca. 400 m Länge überführt. Des Weiteren sind ein Brückenbauwerk für die Unterquerung der Bahnlinie (Landshut-Plattling) und der St 2074, sowie eine Dükerung eines Bachlaufes zu berücksichtigen. Der Anschluss an die LAs 14 wird teilplanfrei ausgeführt. Anschlüsse an das untergeordnete Wegenetz sind auszuarbeiten. Die B 15neu ist zweibahnig, vierstreifig ohne Standstreifen zu planen.

Die Streckenlänge des BA II beträgt ca. 8,3 km. Die B 15neu quert in dem folgenden Bereich die sehr steil ansteigende Isarhangleite, welches als FFH-Gebiet ausgewiesen ist. Für diesen schwierigen Bereich ist eine technische Lösung auszuarbeiten. Die weitere Strecke führt westlich an Adlkofen vorbei und schließt bei Hohenegglkofen an die B 299 an. In diesem Bereich ist das Gelände teilweise stark bewegt. Der Anschluss an die St 2045 (westlich Adlkofen) ist teilplanfrei und der Anschluss an die B 299 bei Hohenegglokofen ist planfrei auszubilden. Anschlüsse an das untergeordnete Wegenetz sind auszuarbeiten. Die B 15neu ist zweibahnig, vierstreifig ohne Standstreifen zu planen.

II.2.5)Criterios de adjudicación
El precio no es el único criterio de adjudicación, y todos los criterios figuran únicamente en los pliegos de la contratación
II.2.6)Valor estimado
II.2.7)Duración del contrato, acuerdo marco o sistema dinámico de adquisición
Comienzo: 01/03/2017
Fin: 30/09/2018
Este contrato podrá ser renovado: sí
Descripción de las renovaciones:

Optionale Leistungen gem. II.2.4).

Bauabschnitt I:

— Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 5.

Bauabschnitt II:

— Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 4;

— Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 5.

II.2.9)Información sobre la limitación del número de candidatos a los que se invitará
Número mínimo previsto: 3
Número máximo: 5
Criterios objetivos aplicables a la selección del número limitado de candidatos:

Die Auswahl erfolgt unter Berücksichtigung der nachfolgend dargestellten Kriterien, sofern keine Ausschlusskriterien vorliegen:

1. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit;

2. Technische und berufliche Leistungsfähigkeit;

3. Fachliche Eignung – Referenzprojekte.

Die Kriterien einschließlich der Unterkriterien können auch der Kriterienliste entnommen werden. Die Kirterienliste ist zusammen mit den Formblättern unter der unter I.3) genannten elektronischen Adresse abrufbar.

II.2.10)Información sobre las variantes
Se aceptarán variantes: no
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: sí
Descripción de las opciones:

Optionale Leistungen gem. II.2.4).

Bauabschnitt I:

— Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 5.

Bauabschnitt II:

— Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 4;

— Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 5.

II.2.12)Información sobre catálogos electrónicos
II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Apartado III: Información de carácter jurídico, económico, financiero y técnico

III.1)Condiciones de participación
III.1.1)Habilitación para ejercer la actividad profesional, incluidos los requisitos relativos a la inscripción en un registro profesional o mercantil
Lista y breve descripción de las condiciones:

Erforderliche Nachweise und Erläuterungen gemäß Auftragsunterlagen.

Die erforderlichen Nachweise und Erläuterungen sollen unter Verwendung der Formblätter erbracht werden, die bei der unter I.3) genannten elektronischen Adresse abgerufen und ordnungsgemäß ausgefüllt werden sollen. Der Auftraggeber behält sich vor, Erklärungen des Bewerbers durch entsprechende Bescheinigungen der zuständigen Stellen bzw. nach Rücksprache bei den zuständigen Stellen bestätigen zu lassen. Bei fremdsprachlichen Nachweisen ist eine Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen. Im Falle von Bewerbergemeinschaften sind die Nachweise für alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft zu erbringen.

Ist der Bewerber eine juristische Person, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.2.1 nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Berufsangehörige die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt.

Bewerber oder verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen, die die entsprechende Berufsbezeichnung nach dem Recht eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen die fachlichen Voraussetzungen dann,

a) wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen Berufsbezeichnungen nach den einschlägigen deutschen Fachgesetzen aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen oder

b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG angezeigt haben.

Nachweis der Bauvorlageberechtigung nach Art. 61 BayBO und der beruflichen Befähigung des Bewerbers und/oder der Mitarbeiter des Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen durch Nachweis der Berechtigung zur Führung einer Berufsbezeichnung (z. B. Architekt, Innenarchitekt, Landschaftsarchitekt, beratender Ingenieur, Stadtplaner).

III.1.2)Situación económica y financiera
Criterios de selección indicados en los pliegos de la contratación
III.1.3)Capacidad técnica y profesional
Criterios de selección indicados en los pliegos de la contratación
III.1.5)Información sobre contratos reservados
III.2)Condiciones relativas al contrato
III.2.1)Información sobre una profesión concreta
III.2.2)Condiciones de ejecución del contrato:

Vertrags-/Abwicklungs- und Verhandlungssprache im Rahmen der Projektdurchführung ist deutsch. Alle Projektdokumente und die Projektdokumentation sind grundsätzlich in deutsch zu erstellen. Der Auftragnehmer hat während der Ausführungsphase eine kurzfristige Erreichbarkeit/Verfügbarkeit vor Ort zu gewährleisten.

Mehrfachbewerbungen von Nachunternehmern bei verschiedenen Bewerbern bzw. Bewerbergemeinschaften sind zugelassen. Die Referenzen der Nachunternehmer sind beizufügen.

Siehe Auftrags-/Vergabeunterlagen.

III.2.3)Información sobre el personal encargado de la ejecución del contrato
Obligación de indicar los nombres y cualificaciones profesionales del personal asignado a la ejecución del contrato

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento de licitación con negociación
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.4)Información sobre la reducción del número de soluciones u ofertas durante la negociación o el diálogo
IV.1.5)Información sobre la negociación
El poder adjudicador se reserva el derecho de adjudicar el contrato sobre la base de las ofertas iniciales sin negociación
IV.1.6)Información sobre la subasta electrónica
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: sí
IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
IV.2.2)Plazo para la recepción de ofertas o solicitudes de participación
Fecha: 15/12/2016
Hora local: 10:00
IV.2.3)Fecha estimada de envío a los candidatos seleccionados de las invitaciones a licitar o a participar
Fecha: 23/12/2016
IV.2.4)Lenguas en que pueden presentarse las ofertas o las solicitudes de participación:
Alemán
IV.2.6)Plazo mínimo durante el cual el licitador estará obligado a mantener su oferta
La oferta debe ser válida hasta: 22/03/2017
IV.2.7)Condiciones para la apertura de las plicas

Apartado VI: Información complementaria

VI.1)Información sobre la periodicidad
Se trata de contratos periódicos: no
VI.2)Información sobre flujos de trabajo electrónicos
VI.3)Información adicional:

Bietergemeinschaften sind zulässig. Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Arbeitsgemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bieter haben in den Bewerbungen die Mitglieder zu benennen und eines ihrer Mitglieder als uneingeschränkt bevollmächtigten Vertreter zu bezeichnen.

Der Teilnahmeantrag besteht aus dem Bewerberbogen und Nachweisen; sämtliche Vergabe-/Auftragsunterlagen sind auf der Vergabeplattform eingestellt.

Der Bewerberbogen und die anderen einzureichenden, bearbeitbaren Formulare sind auf den eigenen Rechner herunterzuladen, dort lokal auszufüllen und zu speichern.

Teilnahmeanträge können ausschließlich von registrierten Bewerbern über die Vergabeplattform (vergabe.bayern.de) in Textform eingereicht werden. Die ausgefüllten und lokal gespeicherten Unterlagen sind als Teil des Teilnahmeantrags auf die Plattform hochzuladen.

Zur Einreichung des Teilnahmeantrags muss auf der Plattform in einem entsprechenden Fenster der Vor- und Nachname der Person, die die Teilnahmeantragsabgabe erklärt, angegeben werden.

Eine gesonderte Unterschrift sowie eine fortgeschrittene oder qualifizierte Signatur sind für den Teilnahmeantrag nicht erforderlich.

Nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge bzw. schriftliche (in Papierform eingereichte) oder formlose Anträge werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt.

Beschreibungen zur Vorgehensweise bei Teilnahme-wettbewerben auf der Vergabeplattform unter: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/132933

VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Alemania
Teléfono: +49 89/2176-2411
Fax: +49 2176-2847
VI.4.2)Órgano competente para los procedimientos de mediación
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

Siehe § 160 Abs. 3 GWB.

VI.4.4)Servicio del cual se puede obtener información sobre el procedimiento de recurso
Staatliches Bauamt Landshut
Innere Regensburger Straße 7-8
Landshut
84034
Alemania
Teléfono: +49 871/9254-001
Fax: +49 871/9254-300
VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
14/11/2016