Suministros - 449521-2020

25/09/2020    S187

Deutschland-Köln: Mobile, modulare Containergebäude

2020/S 187-449521

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt e. V. (DLR)/IT- Einkauf
Postanschrift: Linder Höhe
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 51147
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): IT-Einkauf
E-Mail: klaudia.weiper@dlr.de
Telefon: +49 22036010
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.dlr.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Forschungszentrum
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung in den Bereichen Luft-/Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

„Lieferung eines Rechenzentrums Container für den Standort Oberpfaffenhofen“

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
44211100 Mobile, modulare Containergebäude
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Leistung ist ein Rechenzentrums – Container für den Standort Oberpfaffenhofen. Der Container beinhaltet 7 Racks, sowie ein Kühlsystem und Notstromversorgung.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21L Starnberg
Hauptort der Ausführung:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.

Münchener Strasse 20

82234 Wessling

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Earth Observation Center (EOC) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Institut, in welchem die Daten zahlreicher nationaler und internationaler Raumfahrtmissionen in der Erdbeobachtung verarbeitet werden. In seinen Langzeitarchiven werden u. a. die Satellitenbilddaten gespeichert, auf welche effizient, flexibel und vollautomatisiert zugegriffen werden kann. Gegenwärtig verwaltet das Deutsche Satelliten Daten Archiv (D-SDA) ein Datenvolumen von 25 Petabyte mit einem jährlichen Zuwachs von ca. 5 Petabyte. Um die zahlreichen Aufgaben und Projekte im EOC bewältigen zu können, ist eine umfangreiche IT Infrastruktur erforderlich. Die Vielzahl der Server, Speichergeräte und Netzwerk-Komponenten verlangt jedoch immer mehr Raumvolumen, d. h. Rackräume, welche im EOC nicht mehr zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund wurde entschieden, einen Teil der IT Infrastruktur in einen mobilen Rechenzentrums Container auszulagern. Zu liefern ist das Standardcontainerformat von 40 Fuß (ca. 12 Meter). 2.1.2 Das Container-Rechenzentrum stellt ein eigenständiges und containerbasiertes System dar. Das Rechenzentrum wird betriebsfertig mit den Gewerken Klimatechnik, Energieverteilung, Notstromversorgung, Schwerlast-Doppelbodenkonstruktion, Türsystem, Beleuchtung und Arbeitssteckdosen geliefert.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 159-387463
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Bieter hat das Recht, ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer einzuleiten. Hierbei sind die Vorschriften gemäß §§ 160 ff. GWB zu beachten. Etwaige Verfahrensrügen gemäß § 160 Abs. 3GWB sind ausdrücklich als solche zu kennzeichnen. Auf die Rügepflichten gemäß § 160 GWB sowie die Verfahrensvorschriften der §§ 155 ff. GWB wird ausdrücklich hingewiesen. Die Bieter können sich zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen an die Vergabekammer beim Bundeskartellamt wenden.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/09/2020