Suministros - 449522-2020

25/09/2020    S187

Alemania-Fulda: Muebles de oficina

2020/S 187-449522

Anuncio de adjudicación de contrato

Resultados del procedimiento de contratación

Suministros

Base jurídica:
Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Nombre oficial: Kreisausschuss des Landkreises Fulda
Dirección postal: Wörthstraße 15
Localidad: Fulda
Código NUTS: DE732 Fulda
Código postal: 36037
País: Alemania
Persona de contacto: Zentrale Vergabestelle
Correo electrónico: vergabe@landkreis-fulda.de
Teléfono: +49 66160061322
Fax: +49 66160061321
Direcciones de internet:
Dirección principal: www.landkreis-fulda.de
I.4)Tipo de poder adjudicador
Autoridad regional o local
I.5)Principal actividad
Servicios públicos generales

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Behördenhaus am Schlossgarten: Einrichtung 1. OG und EG (Heinrich-von-Bibra-Platz)

Número de referencia: 1300 V 163/20
II.1.2)Código CPV principal
39130000 Muebles de oficina
II.1.3)Tipo de contrato
Suministros
II.1.4)Breve descripción:

Einrichtung 1. OG und EG (Heinrich-von-Bibra-Platz).

II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.2)Descripción
II.2.2)Código(s) CPV adicional(es)
39130000 Muebles de oficina
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DE732 Fulda
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

Landkreis Fulda

Heinrich-von-Bibra-Platz 5-9

36037 Fulda

II.2.4)Descripción del contrato:

Der Landkreis Fulda und die Stadt Fulda haben gemeinsam die ehemalige Hauptpost, Heinrich-von-Bibra-Platz 5-9, 36037 Fulda, erworben. Die Immobilie wird seit dem Jahr 2017 grundlegend saniert und renoviert. Entsprechend dem Baufortschritt wird seit dem das Behördenhaus am Schlossgarten als Verwaltungsgebäude genutzt. Zur Zeit werden das I. Obergeschoss und das Erdgeschoss (Heinrich-v.-Bibra-Platz) saniert. Die Fertigstellung des I. Obergeschosses ist Ende September 2020 geplant. Das Erdgeschoss wird im 4. Quartal 2020 fertiggestellt. Hierzu ist die Neuanschaffung von Büromobiliar für insgesamt 83 Mitarbeiter erforderlich. Konkret handelt es sich dabei um elektromotorisch höhenverstellbare Schreibtische, Kundenansatz-Elemente, Rollcontainer, Querrolltürenschränke, Drehstühle, Besucherstühle und Besprechungstische. Eine produktneutrale Ausschreibung ist nicht beabsichtigt, da das Behördenhaus größtenteils mit Büromöbeln der Firma Palmberg und ausschließlich mit Bürostühlen der Firma Interstuhl eingerichtet wurde. Die Ausschreibung ist in 2 Titeln aufgeteilt.

Titel 1: Die Lieferung und Endmontage des 1. Obergeschoss (Heinrich-v.-Bibra-Platz) ist für die KW 39/2020 geplant. Es handelt sich dabei um die Einrichtung von 50 Büroarbeitsplätzen.

Titel 2: Die Lieferung und Endmontage des Erdgeschosses (Heinrich-v.-Bibra-Platz) ist für das IV. Quartal 2020 geplant. Es handelt sich dabei um die Einrichtung von 33 Büroarbeitsplätzen. Der Möbeltransport in das l. Obergeschoss kann nur über ein Treppenhaus erfolgen. Für kleinere Möbelstücke (Rollcontainer, Bürostuhl) steht ein Aufzug zur Verfügung.

II.2.5)Criterios de adjudicación
Precio
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: no
II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Weitere vertragliche Einzelfristen:

Einrichtung 1. Obergeschoss: 21.9.2020

Einrichtung Erdgeschoss: IV. Quartal 2020.

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento abierto
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: sí
IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
Número de anuncio en el DO S: 2020/S 142-349086
IV.2.8)Información sobre la terminación del sistema dinámico de adquisición
IV.2.9)Información sobre la anulación de la convocatoria de licitación en forma de anuncio de información previa

Apartado V: Adjudicación de contrato

Se adjudica un contrato/lote: no
V.1)Información relativa a la no adjudicación de un contrato
El contrato/lote no se ha adjudicado
No se ha recibido ninguna oferta o solicitud de participación, o todas las que se han recibido han sido rechazadas

Apartado VI: Información complementaria

VI.3)Información adicional:
VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Nombre oficial: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dirección postal: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Localidad: Darmstadt
Código postal: 64283
País: Alemania
VI.4.2)Órgano competente para los procedimientos de mediación
Nombre oficial: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dirección postal: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Localidad: Darmstadt
Código postal: 64283
País: Alemania
Correo electrónico: vergabekammer@rpda.hessen.de
Teléfono: +49 6151-12-6603
Fax: +49 6151-12-5816
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren gem. § 160 GWB nur auf Antrag ein.

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist gem. § 160 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens zum Zwecke der Aufhebung des Zuschlages ist außerdem unzulässig, wenn ein wirksamer Zuschlag erteilt wurde (§ 168 Abs. 2 GWB).

VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
21/09/2020