Suministros - 449794-2020

25/09/2020    S187

Alemania-Mannheim: Buques y barcos

2020/S 187-449794

Anuncio de adjudicación de contrato

Resultados del procedimiento de contratación

Suministros

Base jurídica:
Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Nombre oficial: Staatliche Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim mbH
Dirección postal: Rheinvorlandstraße 5
Localidad: Mannheim
Código NUTS: DE126 Mannheim, Stadtkreis
Código postal: 68159
País: Alemania
Persona de contacto: Staatliche Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim mbH
Correo electrónico: hans@hafen-mannheim.de
Teléfono: +49 6212922144
Fax: +49 6212923167
Direcciones de internet:
Dirección principal: https://www.hafenmannheim.de/de/vergabebekanntmachung.html
I.4)Tipo de poder adjudicador
Otro tipo: Hafeneinrichtung
I.5)Principal actividad
Otra actividad: Hafeneinrichtung

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Neubau eines mehrschraubigen Arbeitsschiffes

Número de referencia: HGM-20-0023
II.1.2)Código CPV principal
34500000 Buques y barcos
II.1.3)Tipo de contrato
Suministros
II.1.4)Breve descripción:

Auftraggeber ist die Staatliche Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim mbH (HGM), die sich zu 100 % im Eigentum des Landes Baden-Württemberg befindet. Der Auftraggeber ist öffentliches Hafenunternehmen des Mannheimer Hafens am Rhein. Der Mannheimer Hafen ist einer der bedeutendsten Binnenhäfen Deutschlands. Der Auftraggeber beabsichtigt, einen Auftrag zur Lieferung mehrschraubigen Arbeitsschiffes mit Peilfunktion zu vergeben. An das zu liefernde Arbeitsschiff stellt der Auftraggeber u. a. folgende Anforderungen: Länge: max. 23,90 m, Breite: max. 5,75 m, Tiefgang: max. 1,30 m, geschweißte Ausführung aus Schiffs-Baustahl, die Außenhaut im Bugbereich wird verstärkt ausgeführt, damit eine Fahrt bei leichter Eisdecke möglich ist. Eine Eisklasse ist nicht vorgesehen.

II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.2)Descripción
II.2.2)Código(s) CPV adicional(es)
34520000 Barcos
34521100 Barcos de vigilancia
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DE126 Mannheim, Stadtkreis
II.2.4)Descripción del contrato:

Der Auftragnehmer wird verpflichtet, auf Grundlage der Besonderen Vertragsbedingungen und deren Bestandteilen von max. 18 Monaten nach Auftragsvergabe ein vollständiges und funktionsfähiges Diese-elektrisches Arbeitsschiff herzustellen und zu liefern. Grundanforderungen / Hauptabmessungen: Länge über Alles: max. 23,90 m; Länge in der WL: max. 23,90 m; Breite über Alles: max. 5,75 m; Breite auf Spant: 5,45 m; Seitenhöhe im Mittelschiff: 1,90 m; Seitenhöhe im Hinterschiff: 2,10 m; Tiefgang: max. 1,30 m; Fixpunkt maximal Tiefgang: 5,80 m. Die Außenhaut im Bugbereich wird verstärkt ausgeführt damit eine Fahrt bei leichter Eisdecke möglich ist. Eine Eisklasse ist nicht vorgesehen.

Der Schiffskörper wird vollkommen in Schweißkonstruktion erstellt. Alle Stahlteile sind mindestens als Schiffbaustahl Grad A oder gleichwertig mit Werkzeugnissen nach DIN EN 10204 3.2 zu liefern. Die Stahlteile sind gesandstrahlt einzubauen oder vor dem Anstrich zu sandstrahlen.

Die Stahlteile können mit Shopprimer geliefert und verbaut werden, wenn der Shopprimer mit dem Beschichtungssystem kompatibel ist (DIN EN 12944, Teil 5 und BAW Merkblatt). Rohrleitungen werden gesandstrahlt und in feuerverzinkter Ausführung geliefert und verbaut. Lösbare Schraubenverbindungen auf Deck in nichtrostender Ausführung. Schweißverbindungen nur mit zugelassenen Werkstoffen. Sämtliche Materialien für den Innenausbau, insbesondere Wand- und Deckenverkleidungen, Bodenbeläge etc. erfüllen die Forderung schwer entflammbar nach ADN und müssen lichtecht und farbbeständig sein. Das Boot soll voll ausgebaut und eingerichtet mit allen dazu erforderlichen Komponenten betriebsfertig und von den erforderlichen Behörden abgenommen ausgeliefert werden. Alle hierfür erforderlichen Geräte, Ausrüstungen, Materialien und erforderlichen Arbeiten sind vom Auftragnehmer zu liefern. Nebenleistungen werden nicht anerkannt und gesondert vergütet. Der Auftragnehmer wird verpflichtet, die im Generalplan des Auftraggebers angegebenen Bauteilabmessungen auf deren Konformität mit den einschlägigen Vorschriften zu prüfen. Das Arbeitsschiff ist so auszurüsten, dass bei der Fahrt im Schubverband die minimale Besatzung nach RheinSchPersV / Binnenschiffs – Untersuchungsordnung ausreichend ist. Der Bauausführung liegt der Fertigungsstandard des Deutschen Schiffsbaues, des Verbands für Schiffbau und Meerestechnik e. V., neueste Ausgabe zum Vertragsabschluss zugrunde. Alle weiteren Vorschriften und Standards gelten gleichwohl, ebenfalls die neuesten Kenntnisse des Schiffsbaues. Im Einzelnen wird auf die Besonderen Vertragsbedingungen mit deren Bestandteilen (Leistungsbeschreibung, Generalplan und weitere Anlagen) verwiesen, die bei den Auftragsunterlagen abrufbar sind.

II.2.5)Criterios de adjudicación
Criterio de calidad - Nombre: Organisation des Bieters im Bereich Schiffsneubau / Ponderación: 15
Criterio de calidad - Nombre: Qualität der Projektleitung / Ponderación: 10
Criterio de calidad - Nombre: Referenzen mind. 3 / Ponderación: 10
Criterio de calidad - Nombre: Lieferzeitverkürzung / Ponderación: 5
Precio - Ponderación: 60
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: no
II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Nebenangebote dürfen nur in Verbindung mit einem Hauptangebot eingereicht werden. Es dürfen mehrere Hauptangebote abgegeben werden.

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento abierto
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: sí
IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
Número de anuncio en el DO S: 2020/S 183-441399
IV.2.8)Información sobre la terminación del sistema dinámico de adquisición
IV.2.9)Información sobre la anulación de la convocatoria de licitación en forma de anuncio de información previa

Apartado V: Adjudicación de contrato

Denominación:

Neubau eines mehrschraubigen Arbeitsschiffes

Se adjudica un contrato/lote: no
V.1)Información relativa a la no adjudicación de un contrato
El contrato/lote no se ha adjudicado
Otros motivos (el procedimiento ha sido interrumpido)

Apartado VI: Información complementaria

VI.3)Información adicional:

1. Das Angebot ist elektronisch (in Textform) bis zum 16.11.2020, 10.00 Uhr auf der Vergabeplattform www.vergabe24.de einzureichen. Die Abgabe von schriftlichen Angeboten (in Papierform) ist nicht zugelassen.

2. Fragen von Bietern im Rahmen dieses Vergabeverfahrens sind ausschließlich über das elektronische Vergabeinformationssystem www.vergabe24.de der Vergabeplattform an die ausschreibende Stelle zu richten. Hierzu ist eine (kostenlose) Registrierung unter dem entsprechenden Projektzugang auf der vorgenannten Vergabeplattform erforderlich. Auskünfte im Zuge des Vergabeverfahrens werden von der ausschreibenden Stelle ebenfalls ausschließlich über das elektronische Vergabeinformationssystems www.vergabe24.de erteilt. Die ausschreibende Stelle empfiehlt daher allen interessierten Unternehmen, sich unter dem entsprechenden Projektzugang auf der vorgenannten Vergabeplattform (kostenlos) zu registrieren.

VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Nombre oficial: Regierungspräsidium Karlsruhe
Dirección postal: Durlacher Allee 100
Localidad: Karlsruhe
Código postal: 76137
País: Alemania
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

Die Zulässigkeit von Nachprüfungsanträgen richtet sich nach § 160 Abs. 3 GWB. Nach § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, wenn der Antragsteller den gerügten Vergabeverstoß erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat. Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und Nr. 3 GWB). Teilt der Auftraggeber mit, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, kann ein Nachprüfungsantrag bei der obengenannten Vergabekammer nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung schriftlich gestellt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB), wobei für die Fristwahrung der Eingang des Nachprüfungsantrages bei der Vergabekammer maßgeblich ist.

VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
22/09/2020